Schadet das - auf gluten verzichten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo bei mir wurde ohne zweifel Zöliakie diagnostiziert. Habe schon oft gehört das manche die Anzeichen haben aber man nichts nachweisen kann. Es dauert mind. 4 Wochen bis sich der Körper umstellt wenn man eine gf. Diät beginnt in dieser Zeit reagiert man auch auf Laktose was später wieder verschwindet. War bei mir so. Wenn bei mir die Diagnose vage ausgefallen wäre und ich glutenfrei gut vertragen hätte wäre ich dabei geblieben. Von mal so mal so halte ich nix ganz oder gar nicht. Ich lebe streng danach und fahre gut damit. :0)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es schaden würde, wären ja alle die Menschen irgendwie unterversorgt, die wirklich echt glutenfrei essen MÜSSEN, weil sie wirklich eine Zöliakie haben!

Es schadet nicht, es ist aber eine teure und komplizierte Angelegenheit!

Du kannst dir teure glutenfreie Brötchen kaufen. Richtiges Brot fällt flach. Ebenso Kuchen, Kekse, Döner, Hamburger, Pizza, Nudeln.

Rahmspinat kannst du vergessen, denn auch hier ist Mehl enthalten. Viele Süßigkeiten enthalten Gluten, auch in Pommes kann es stecken.

Es ist nahezu alles an Getreide verboten, außer Reis, Mais, Kartoffel, Amaranth, Quinoa und Buchweizen.

Denk dich mal durch deinen Vorratsschrank und merke, wo überall Gluten enthalten ist.

Achja, Bier fällt auch flach, ist Gluten drin.

Wenn du es wissen willst, dann glaube Purzelmaus, die spinnt nämlich nicht rum!

Nur eine Darmspiegelung mit Biopsie kann dir wirklich Aufschluss geben.

Überlege mal, was es statt dessen sein kann?

Wie geht es deiner Schilddrüse? Was ist mit Laktose? Hast du genügend Vitamin D?

Wie steht es mit Pilzinfektionen?

Welches Lebensmittel geht wirklich gar nicht? Vielleicht nur Weizen? Vielleicht Zucker? Milch?

Schreibe ein Ernährungstagebuch.

Zwei Wochen ohne Weizen. Nicht nur bei Brot. Auch bei Nudeln, bei Kuchen, Keksen, Rahmspinat, bei Fertigprodukten.

Dann ein Ergebnis: wie geht es ohne Weizen? Besser, schlechter, gleich?

Gehts besser? Super. Gleich? Dann das nächste: Wie wäre z.B. mal zwei Wochen ohne MILCH. Joghurt, Pudding, Quark, etc.

Es könnte nur Laktose sein, es könnte Milchweiweiß sein.

Es kann auch ganz simpel ein Zusatzstoff sein. Kochst du richtig oder verwendest du viele Hilfsmittel wie Knorr, Maggi etc?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
07.05.2016, 10:36

Dankeschön (ich hasse es wenn man eigentlich richtige antworten gibt und nur angepöbelt wird)

1

Meine mum hat auch itp

Lass mal vit d messen

Und zöliakie könnte sein (von den Symptomen her ) muss aber nicht lass dich testen beim gastroenterologen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelbaeumchen5
06.05.2016, 22:45

kannst du nicht lesen?

Diese glutentests sind meistens nicht richtig!! Es wird oft negativ angezeigt obwohl das gar nicht so ist!

Und nein ich habe keinen vitmaninmangel!! Zumal itp gar nicht von einem vit d mangel kommen kann, wenn dann sind b12 oder Folsäure schuld aber doch nicht vit d!

Also wer keine Ahnung hat von dieser Krankheit sollte das antworten lieber lassen!

0
Kommentar von Purzelmaus99
06.05.2016, 22:48

Ich habe wohl merkt Ahnung von zöliakie als du habe es selbst seit 7 Jahren wieso sollten die Tests falsch sein? Wenn du bluttest meinst ja der ist nicht sicher denn die blutwerte sagen garnichts aus einzig und alleine eine magenspiegelung mit dünndarmbiopsi ist eine sichere Methode es festzustellen und wenn du so unfreundlich reagierst warum fragst du dann

1
Kommentar von Purzelmaus99
06.05.2016, 23:01

und gluten ist übrigens in weizen, Dinkel, gerste (gerstenmalz), Roggen,hafer grünkern einkorn kamut bulgur emmer triticale Seiten gluten weizeneiweis (das darf alles nirgendwo draufstehen )

0

Was möchtest Du wissen?