Schadenverursacher sieht sich nicht in der Pflicht diesen seiner Versicherung zu melden, wie vorgehen jetzt

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da der Schaediger offenbar keinen Schadensersatz leisten will, bleibt der Freundin nur die Moeglichkeit, ihren vermeintlichen Anspruch zivilrechtlich geltend zu machen. Kommt es dann nicht zu einer aussergerichtlichen Einigung, muss ein Gericht entscheiden, ob ueberhaupt ein Anspruch besteht. Moeglich waere auch ein Teilanspruch.

Ohne Anwalt wird das wahrscheinlich nicht gehen. Die Kosten sind bei einer aussergerichtlichen Einigung Verhandlugssache (i.d.R. zahlt die dann aber der, der den Anwalt beauftragt hat). Kommt es jedoch zu einer gerichtlichen Entscheidung, entscheidet das Gericht auch darueber, wer die Gerichtskosten sowie die Anwaltskosten zu tragen hat bzw. wer welchen Teil davon.  

Ihr könnt gegen ihn zivilrechtlich klagen, wenn ihr beweisen könnt, dass es sich tatsächlich so zugetragen hat.

Aber zuvor solltet ihr mal klären, wie hoch der Zeitwert des Handys überhaupt ist und dann überlegen ob es dies wert ist.

Er ist nicht verpflichtet den Schaden seiner Privathaftpflichtversicherung zu melden.

Deine Firma hat damit nichts zu tun.

Hallo,

du kannst das bei deinem Arbeitgeber (Betriebsveranstaltung- muss nicht zur Regulierung führen-wird nur für den Kollegen peinlich) melden, deine Versicherung springt nicht ein, da eine Forderungsausfalldeckung erst nach einem Urteil leistet und der Schaden in der Regel über 2.500€ betragen muss.

DU kannst einen Rechtsanwalt beauftragen, der den Schaden nach BGB geltend machen kann.

Beste Grüße

Dickie59

Eure Versicherung hat damit nichts zu tun. Ihr könnt versuchen, den Schaden beim Verursacher zivilrechtlich geltend zu machen. Richtigerweise hat nämlich die Polizei damit nichts zu tun

.... das soll vorkommen, daß so ein Ding nicht richtig festgehalten wird, warum auch immer, bzw. da ist, wo es nicht hingehört.

Ich fürchte, er wird nicht haften müssen. Viel Glück.

Wenn es Zeugen gibt , den Verursacher unter Fristsetzung auffordern den Betrag zu bezahlen 

es ist seine Sache ob er die Versicherung einschaltet 

wenn es keine Zeugen gibt wird es wohl schwer den Sachverhalt zu belegen

Wenn er wirklich komplett uneinsichtig ist hilft nur der Gang zum Anwalt und Klage auf Schadenersatz.

Dafür gibt es immer noch die Polizei.

Die werden dem schon etwas erzählen. Im Zweifelsfall eine Anzeige machen.

Da wird er einen Anruf bekommen und ganz schnell werden.

Mario

DerCaveman 03.07.2017, 01:10

Er hat doch geschrieben, dass sich die Polizei mangels einer strafbaren Handlung bereits fuer nicht zustaendig erklaert hat. 

Es geht hier offenbar um eine rein zivilrechtliche Angelegenheit, naemlich um einen moeglichen Anspruch auf Schadensersatz. Da wird (muss) sich die Polizei aber fein raushalten denn damit hat sie rein gar nichts zu tun.

3
Apolon 03.07.2017, 15:07

Dafür gibt es immer noch die Polizei.

Unsinn - damit hat die Polizei nichts zu tun!

0

Was möchtest Du wissen?