Schadensverursacher meldet sich nicht!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wen willst denn dafür verantwortlich machen? Du wurdest darauf hingewiesen, dass die Schrottfahrräder entsorgt werden. Es wäre an dir gewesen, dein Fahrrad vor dieser Aktion in Sicherheit zu bringen. Wenn du das dann nicht tust, ist das deine eigene Schuld.

Das ist Unsinn was du da schreibst. Sie hat ihr offensichtlich gutes Fahrrad, was keinesfalls dem Schrott zuzuordnen ist, deutlich gekennzeichnet, so wie alle anderen dies auch getan haben. Du scheinst mir mit deiner selbstgerechten Argumentation genauso nassforsch zu sein wie der Hausmeister.

1
@vierfarbeimer

Die Haftpflichtversicherung des Hausmeisters wird das schon mal gar nicht übernehmen. Er hat das schließlich als Teil seiner beruflichen Tätigkeit gemacht.

1
@vierfarbeimer
Du scheinst mir mit deiner selbstgerechten Argumentation genauso nassforsch zu sein wie der Hausmeister.

Na! Vorsicht! Auch wenn du nicht nicht DerHans' Meinung bist, so kannst du ihn dennoch mit demselben Respekt behandeln wie er dich auch!

1

Was hast du mit dem Hausmeister zu tun?

Zum Verständnis: Dein Vertrag besteht mit dem Vermieter und wenn dieser einen Hausmeister beauftragt, einen Schornsteinfeger, einen Elektriker oder sonstwen, dann gibt er Dienste weiter. Soll die Wohnungsgesellschaft darauf achten, wie diese Arbeiten erledigt werden. Schließlich bezahlen sie die Firmen auch. (Holen sich das Geld indirekt über die Miete wieder)

Laß dich nicht rumschicken, dein Fahrrad wurde im Auftrag der Wohnungsgesellschaft beschädigt und ob die sich mit dem Hausmeister einigen oder nicht, ist dir doch egal.

Aber was mache ich nun am besten ?

Was genau hast du nun? Einen 15-EUR-Schaden oder einen 80-EUR-Schaden? Beachte: Rechtlich meint der "Schaden", alle Kosten, die nötig sind um den Gegenstand wieder so herzurichten, wie er vor der Beschädigung war. Also nicht nur evtl. Reparaturen, sondern auch Lackierungen, Ausbesserungen, etc.

Offensichtlich sieht die Gesellschaft ihren Fehler ein. Damit bist du schon weiter als viele andere. Die Frage ist nur, ob es nicht klug gewesen wäre dich mit der Gesellschaft zu einigen. Immerhin wirst du dort vermutlich noch weiterhin wohnen. Eine Klage verbessert ein Verhältnis nur äußerst selten. Ich weiß nicht was für einen Schaden du tatsächlich hast. Aber ggfs. sind die entstandenen Schäden normale "Gebrauchsspruren", die ohnehin in 6 Monaten aufgetaucht wären. Dann wäre es vielleicht klüger den Kinogutschein zu nehmen...

Letztlich hast du wahrscheinlich einen Anspruch auf Schadenersatz aus § 823 BGB gegen die Gesellschaft und damit auf Übernahme aller Kosten, einschließlich Kleinigkeiten. Irgendeine Versicherung muss nicht dein Ansprechpartner werden. Auch nicht der Verrichtungsgehilfe der Gesellschaft. Dieser (Hausmeister) haftet gem. § 831 BGB ohnehin nicht. Das wird wohl auch dessen Versicherung so sehen.

Ich habe mein Fahrrad reparieren lassen, sodass es wieder fahr tüchtig ist. Diese Reperatur hat 15 Euro gekostet. Ein Gutachter hat mir aber gesagt, dass der Wertverlust nun noch zusätzlich 80 Euro beträgt. Also insgesamt 95 Euro. Ich habe nämlich sonst nichts weiter an dem Fahrrad machen lassen.

Ich würde auch ungern klagen wollen, besonders weil der Chef der Wohngesellschaft immer sehr zuvorkommend war. Aber ich möchte auch nicht auf meinem Schaden sitzen bleiben.

0
@BlackRose786

Dann musst du aber auch konsequent und standhaft deine Forderungen stellen und dich nicht zur Bittstellerin herabwürdigen lassen.

0
@BlackRose786
Ein Gutachter hat mir aber gesagt (...)

Wo hast du den denn her? Ein Gutachter kostet meist sehr viel mehr als der aktuelle Streitgegenstand. Oder meinst du den Fahrradhändler?

Wie auch immer: Es ändert sich an meiner Antwort nichts. Ich kann mir denken, dass du einen Schadenersatzanspruch haben könntest. Ob es sinnvoll ist diesen zu verfolgen musst du entscheiden, das kann dir hier niemand abnehmen...

1
@BlackRose786

Welcher Wertverlust? Zunächst einmal hast du Anspruch auf die Reparaturkosten und eventuell Notwendiger Auslagen.

0
@Grinzz

Es gibt leider nur sehr wenig Gutachter, die sich auch ein Fahrrad anschauen, zumindest hier in der Gegend. Dieser Gutachter hat auch kein Gutachten erstellt, denn das wäre in der Tat sehr teuer gewesen. Er hat mir nur einen ungefähren Wertverlust genannt, der bei ca.80€ liegt. Ich habe halt nach Rat gesucht und wollte eine professionelle Meinung hören. Da ich einfach überhaupt nicht beurteilen kann, wie hoch dieser entstandene Schaden ist. Der Gutachter hatte mir zumindest empfohlen nicht auf die Kinogutschein Vereinbarung einzugehen, da der entstandene Schaden definitiv deutlich höhre ist!

Aber zum bisherigen Stand: Der Chef der Wohnungsgesellschaft ist sehr nett und hilfsbereit, sodass er sich um die Geschichte gekümmert hat. Letzten Endes wird der Schaden über die Versicherung vom Hausmeister abgerechnet. Sodass dann nochmal ein Gutachter von der Versicherung zu mir kommt und sich das Fahrrad anschaut.

0

Die Haftpflicht des Hausmeisters? Bestimmt nicht. Dein Ansprechpartner ist die Wohngesellschaft, da die die Ausmistung beauftragt hat.

Mach es schriftlich an die Wohngesellschaft mit der Angabe was passiert ist und was du willst. 14 Tage Frist setzten. Wenn dann nichts kommt, Rechtsanwalt.

Gruß Thomas

Ja, unbedingt auf monetäre Begleichung aller Schäden und Wertverluste bestehen. Gutscheine, oder Sachwerte die die Hausverwaltung selbst geschenkt bekommen haben, auf alle Fälle ablehnen. Du bist geschädigt worden und hast Anspruch auf adäquate, d.h. finanzielle Entschädigung. Du könntest auch Nutzungsausfall für dein Bike geltend machen.

0

Hallo Thomas,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich habe bereits ein Schreiben aufgesetzt und das der Wohnungsgesellschaft zugesendet.

Letzten Endes wurde mir dann gesagt, dass sich die Wohngesellschaft und der Hausmeister darauf geeinigt haben, dass die Haftplfichtversicherung vom Hausmeister den Schaden bezahlen soll. Nur meldet sich dieser Hausmeister leider nicht zurück.

Lieben Gruß, Patricia

0
@BlackRose786

Hallo Patricia, aber Du musst dem Geld nicht hinterherrennen. Dein Anspurch geht gegen den Vermieter und an den kannst Du Dich halten.

Wenn Du den Hausmeister nicht erreichst, schreib' dem Vermieter und fordere ihn auf, das er sich darum kümmert.

Gruß Thomas

0

Alles wieder auf den Vorherigen Stand setzen: Anzeige Anwalt usw. und dann dabei bleiben egal was der Clown verspricht.

Was möchtest Du wissen?