Schadensmeldung bei Post, da nicht alles erhalten was im Paket sein sollte. Wer zahlt?

12 Antworten

Normalerweise muss der Absender eine Schadensmeldung anzeigen. Er hat das angeblich abgeschickt. Wenn e snicht vollständig angekommen ist, muss er bei der Post nachfragen. Nun hast Du das Paket, so wie es angekommen ist, wieder zurück geschickt. Du konntest ja den fehlenden Artikel nicht reinlegen, weil er ja nicht angekommen ist. Deshalb verstehe ich die Forderung nicht. Frag am besten einen Anwalt.

die post haftet nur für ware, wenn diese beschädigt bei dir ankommt. sprich, es liegt am empfänger, die ware bei übergabe zu prüfen und eventuelle mängel (beschädigte packung, fehlende stückzahl etc.) SOFORT zu melden. also hast du in diesem fall bei der post keine guten karten, dort irgendetwas zurück zu bekommen. da hilft nur direkter kontakt mit der firma.

Wenn das Paket bei Übergabe an dich beschädigt war musst Du eine Schadensmeldung machen. Wenn es aber nicht beschädigt war, hat der Verkäufer den 2.Artikel nicht eingepackt. Was nicht eingepackt ist, kann nicht ankommen. Musst Du also auch nicht bezahlen. Hatte mal etwas ähnliches mit Druckerpatronen. Wurde anstandslos nachgeliefert.

Was möchtest Du wissen?