Schadensfreie Jahre - Übernahme von anderem PKW

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Schmani,

die SF 6 sind nicht deine schadenfreien Jahre, sondern sind immer Kfz-Versicherungs-vertragsbezogen!!!

Gruß siola

ADAIA 02.11.2012, 00:23

Dennoch wäre es eine Möglichkeit sich den Rabatt übertragen zu lassen. Ob das Sinn macht, kommt ganz darauf an welche SF-Klasse denn derjenige hatte, bei dem du als Zweitfahrer registriert warst und ob er damit einverstanden ist.

0

Wenn das bisherige Auto abgemeldet wird und der bisherige VN möchte dir seine schadenfreien Jahre übertragen - dann ja falls überhaupt möglich ( z. B. Übertragung Eltern auf Kinder oder LP in häuslicher Gemeinschaft usw. ) !

Wird jedoch das bisherige Auto weiterhin gefahren, dann bleibt dir nur noch die Führerscheinregelung mit SF 1/2 bei mind. 3 Jahren lückenlosen Führerscheinbesitz ! ! !

Das geht schon, nur leider nicht so einfach: Man kann die Prozente in Teilen übernehmen, d.h. Angenommen der Erstversicherer ist bei ca. 30%, das kommt Dir als Zweitversicherer sehr entgegen, da Du niedriger eingestuft wirst, als die üblichen 120% bei Neuversicherern. Wenn Du jetzt auf die Idee kommst, diese Prozente mitzunehmen, musst Du zur aktuellen Versicherung gehen, die rechnen Dir dann aus, wieviel Prozente Du wirklich hast, anhand der versichteren Jahre bei dieser Versicherung. Diese Prozente würdest du dann bekommen, ALLERDINGS sind das nicht die gleichen, wie diejenigen, die du aktuell als Zweitversicherer bekommst, sondern deutlich höhere!

Im Vergleich: Mein Vater ist irgendwo bei 30% und ich seid 8 Jahren (unfallfrei) als Zweitwagen angemeldet. Würde ich mich nun als Erstversicherer entscheiden, müsste ich ganze 500€ jährlich mehr bezahlen!

Einfach mal bei der Versicherung ausrechnen lassen und dann entscheiden.

Angenommen man entscheidet sich dann für die Erstversicherung, dann muss man 1 Jahr lang bei der alten Versicherung bleiben! Erst DANN kann man die Versicherung wechseln und diese Prozente mitnehmen...

Rain82 30.10.2012, 11:00

Eine ganz andere Möglichkeit wäre, wenn der Erstversicherer komplett auf seine Prozente verzichtet, dass macht aber nur Sinn, wenn Leute entweder verstorben sind oder den Führerschein für immer abgeben..

0
siola55 30.10.2012, 12:43

Alles schön und gut - nur helfen tut es nichts!

Schmani ist nur Zweitfahrer (beim gleichen Auto) und nicht Zweitwagenfahrer ! !

0

Das geht 1. nur, wenn der jetzige Versicherungsnehmer zustimmt und 2. die Prozente "frei" werden, d.h. das bisherige Fahrzeug abgemeldet bzw. auf Dich umgemeldet wird

Versuche das mal bei der Versicherung des Wagens bei der du als Fahrer eingetragen warst.

Solange der Erstwagen noch Angemeldet ist kannst du keine Niedrige Stufe Bekommen.

Mismid 30.10.2012, 10:38

das stimmt so nicht

0
siola55 30.10.2012, 12:34
@Mismid

Er kann die Führescheinregelung bekommen mit der SF 1/2-Einstufung !

0

nur innerhalb der Familie

deine versicherung gibt dir die genaue antwort, auch telefonisch.

Was möchtest Du wissen?