Schadensfall: Wie lange Zeit Reparatur vorzunehmen?

1 Antwort

Bei Schadensersatzansprüchen ist in der Regel eine Verjährungsfrist von drei Jahren gegeben. Dennoch solltest Du Deine Ansprüche sofort geltend machen, um unnötige Diskussionen zu vermeiden.

Habe ich Recht auf Nutzungsausfall des PKWs ohne Reparatur?

Hallo liebe Community,

mir ist letzten Freitag jemand aufs Auto gefahren. Die Schuld liegt klar bei Ihm.

Ich habe einen unabhängigen Sachverständiger beauftragt sich den Schaden anzusehen und zeitgleich den Schaden bei der gegnerischen Versicherung gemeldet.

Das Gutachten ist fertig und die Rechnung + Schriftliches Gutachten wurde vom Gutachter an die Versicherung geschickt.

Ich möchte den Schaden nicht reparieren lassen und mir das Geld auszahlen lassen.

Wie sieht ein solches Schreiben auf eine Auszahlung aus?

Was kann ich alles anfordern?

Die Reparaturkosten abzüglich der MwSt. ist klar..

außerdem?:

-Kann ich die Wertminderung beanstanden auch ohne Reparatur? (laut Gutachten 400€)

-die "fiktiven" 5 Tage Nutzungsausfall?

-Telefon- und Portokosten? Wie hoch dürfen diese sein?

Hat mir jemand ein Musterschreiben wie das auszusehen hat?

Ich möchte kein offensiv wirkendes Schreiben aufsetzen sondern nur anfordern was mir auch zusteht.

Vielen dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Wie läuft eine Schadensregulierung über die Haftpflicht ab?

Hallo Ihr,

eine Freundin hat aus Versehen eine Zigarette in meine Tasche fallen lassen und diese ist auch in meiner Tasche abgebrannt und hat zwei Löcher und ein kaputtes Portmonnaie hinterlassen. Es handelt sich hierbei um eine George, Gina & Lucy Tasche und ein Oilily Portmonnaie. Nun hat sie vorgeschlagen, dass wir einfach ein neues Futter einnähen lassen, damit bin ich allerdings nicht einverstanden, da bei jeder dieser Taschen im Futter ein Registerfähnchen mit Nummer und ein großes Markenschild + Name der Tasche eingenäht ist. Zu mal wäre es ja dann auch nicht mehr das "Original".

Die Rechnung für die Tasche habe ich noch, nur nicht mehr für das Portmonnaie. Ist das Vorlegen einer Rechnung Pflicht? Oder könnte ich heute ein neues Portmonnaie kaufen und diesen Kassenbon einreichen, natürlich in akzeptabler Höhe zum Ehemaligen? Zum Zweiten wüsste ich gerne wie so eine Schadensregulierung abläuft. Muss ich mich bei ihrer Versicherung melden, oder meldet die sich bei mir? Ebenfalls interessant zu wissen: Zahlt die Versicherung den Kaufpreis, oder schlägt sie mir auch nur eine Reparatur vor?

Danke vorab :-)Liebe Grüße

...zur Frage

Greift hier die Garantie?

Hallo, letztes Jahr im Oktober wurde eine alte (50iger-60iger Jahre) Gastherme durch einen Fachbetrieb durch Ersatz zweier unmittelbar verbundender Bauteile repariert (Brenner und Halterung). Vor kurzem war die Therma wieder kaputt. Wir haben den gleichen Fachbetrieb angerufen, der Installateur kam und stellte den Defekt eben des Brenners und Halterung fest. Ich wies ihn auf deren schon erfolgten Ersatz letzten Jahres hin und dass dieses nun wohl ein Garantiefall sei. Meine Partnerin hat einen Reparaturauftrag unterschrieben, die Teile wurden bestellt und eingebaut. Abschliessend sollte meine Partnerin die erfolgte Reparatur unterzeichnen, was sie auf Hinweis auf den Garantiefall nicht tat. Nun ist eine Rechnung für diese Reparatur bei uns eingetrudelt. Meine Frage nun ist, ob eine Garantie auf die letztes Jahr erfolgte Reparatur besteht, somit die jetzige eine Garantieleistung darstellt. Sollte es für sehr alte Geräte wie unsere Gastherme andere Garantiebestimmungen geben? Danke für Eure Antworten!

Meine Partnerin hat einen Reparaturauftrag unterschrieben, und der gleiche Fachbetrieb wie letztes Jahr ersetzte diese Teile. Als nun ein zweiter Reparaturauftragwurden durch den gleichen Fachbetrieb ersetzt. Der verlangt jetzt den gleichen Rechnungsbetrag wie letztes Jahr.

...zur Frage

Handyvertrag Nutzer nicht Inhaber welche Rechte?

Hallo mal wieder!^^ Ein Freund von mir hat Wiedermal ein echt kompliziertes Problem und da dachte ich mir vielleicht hat jemand von euch Rat!

Da er eine Negative Schufa hat, hat in ein Freund von ihm vorgeschlagen ein Handyvertrag für ihn abzuschließen. So weit so gut er natürlich überglücklich hat das Angebot angenommen, das Handy mit 50€ angezahlt und bezahlt jeden Monat 40€ Grundgebühr! Sie haben noch ein kurzen Vertrag abgeschlossen das wenn er 3 Monate nicht bezahlen sollte wird das Handy an in wieder ausgehändigt. So jetzt nach 5 Monaten kommt dann der Vertrags Inhaber und will das Handy haben. Da er der Meinung ist es ist sein Vertrag und er kann damit machen was er will! Obwohl alle Rechnungen vom Nutzer bezahlt sind darauf hin meinte der Nutzer das er dann mindestens die Anzahlung und die Grundgebühr haben möchte da er das nicht einsieht für jemanden anderen das Handy zu finanzieren. Dadrauf hin meinte der Vertragsinhaber das ist ihm egal nach den 24 Monaten Laufzeit hätte doch der Nutzer eh ein neues Handy bekommen und das alte würde an den Vertrags Inhaber gehen.

Jetzt ist unsere frage ob das überhaupt so möglich ist der Vertrag wurde vor Zeugen so abgeschlossen das es klar und verständlich war das er nur Bürger sein will und das Handy ihm erst wieder gehört wenn 3 Monate nicht gezählt werden! Dazu hinkommend würde gerne mein Freund für kurze zeit ins Ausland reisen und wollte die Verpackung und Rechnung haben wegen dem Zoll falls fragen Aufkommen woher das Handy kommt. Diese Sachen auszuhändigen will der Inhaber auch aber nicht es geht aber nicht um die Vertragsdaten sondern nur um den Zettel wo drauf steht für wie viel das Handy Angezahlt wurde und wo es gekauft wurde ist das den auch rechtens? Der Benutzer könnte ja dann noch nicht mal in einem Schadensfall das Handy einsenden zu Reparatur dann oder?

Vielleicht weis ja einer von euch ein guten Rat! Danke natürlich für jede nützliche Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?