Schadensersatzansprüche des Vermieters verjähren nach 6. Monate?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kann ich die Verjährungsfrist von diesen besagten 6 Monaten bei mir anwenden.

Kannst Du, sofern die tatsächliche Rückgabe der Mietsache auch im Juni 2015 erfolgt ist, bzw. mehr als 6 Monate her ist.

gemäß § 548 BGB verjähren Ersatzansprüche des Vermieters aus einer Verschlechterung der Mietsache (also auch der beschädigte Fußboden) nach 6 Monaten.

Wenn der Vermieter diese Forderung also nicht mittels Mahnbescheid gesichert hat, kann er nun nichts mehr fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
inaman 15.03.2016, 17:16

verstehe ich das richtig, der normale Schriftverkehr unterbricht diese Frist nicht, da ich ja den Schaden schon im Juni 2015 zugegeben habe

0
ChristianLE 15.03.2016, 17:27
@inaman

Nein, hier wäre tatsächlich ein Mahnbescheid oder ähnliches von Nöten gewesen.

Die allgemeinen Verjährungsfristen von 3 Jahren lassen sich ja auch nicht durch irgendwelche Schreiben unterbrechen

0
inaman 15.03.2016, 19:21
@ChristianLE

dann werde ich doch mal mit dem § 548 BGB da aufschlagen, mal schauen wie der Vermieter reagiert, will ja bezahlen, halt nur keine überzogene Rechnung. Danke ChristianLE

0
ChristianLE 15.03.2016, 19:54
@inaman

dann wäre das ein gutes Druckmittel. Frei nach dem Motto:" "Friss oder stirb".

1

Macht doch keinen Sinn! 

Der Anspruch würde ja schon gestellt! Wenn überhaupt dann könntest du später mal auf Verjährung der Rechnung warten (sofern nicht regelmäßig gemahnt wurde) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ChristianLE 15.03.2016, 14:57

Der Anspruch würde ja schon gestellt!

Aber nicht durch Mahnbescheid o.ä. gesichert.

0

Was möchtest Du wissen?