Schadensersatz wegen Verstoß gegen das Arbeitzeitgesetz?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schadensersatz natürlich nicht, aber Freizeitsusgleich oder Abgeltung durch Lohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adel2016
15.10.2016, 19:53

Danke ... wie Abgeltung durch Lohn?  und wieso kein Schadensersatz?

0
Kommentar von MuttiSagt
16.10.2016, 02:54

Bist du denn im öffentlichen Dienst?

0
Kommentar von MuttiSagt
17.10.2016, 06:13

Sollst du Äpfel mit Birnen vergleichen? Privatrechtliche ist das ganz anders geregelt. Da gibt es keinen Schadensersatz, denn du kannst dir ja was anderes suchen, wenn dir was nicht passt. Wieso willst du denn unbedingt Schadenersatz, du hast doch keinen Schaden? Dein Arbeitgeber ist verpflichtet, dir das zu zahlen. Wenn dir das grundsätzlich nicht passt, bewerbe dich parallel woanders

0
Kommentar von MuttiSagt
17.10.2016, 13:09

Kommt darauf an, wie lange er wartet mit dem Lohn- und Freizeitausgleich. Es können ruhig mal 3-4 Monate lang mehr arbeiten verlangt werden, wenn es die Auftragslage es so hergibt. Irgendwo bei Googel findest du, wie lange der Arbeitgeber mit dem Freizeitausgleich warten kann. Das ist ziemlich lange, also einige Monate. Und dann müssten wir auch wissen, was in deinem Arbeitsvertrag zur Überstunden Regelung steht

0

Was möchtest Du wissen?