Schadensersatz vom Krankenhaus nach OP?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Peter,

auch ich bin ein Krankenhausgeschädigter.

Habe alle Unterlagen, Krankenhausberichte, OP-Berichte verschiedenen Ärzten vorgelegt. Eindeutige Meinung, da wurde gefuscht.

Nun einen RA für Medizin, gesucht, vorgesprochen, mit allen Unterlage. Nun läuft die Klage. Vermutlich dauert es sehr lange. Du kannst dich auch an die Ärztekammer wenden, soll dann schneller gehen. Die prüfen, wenn sie der Meinung sind, Fehler, schalten die einen Schlichter ein.

Den Weg über die Krankenkasse gibt es nicht, die Zahlen nur, trotzdem sie wissen, das Fehler gemacht wurden.

Viel Glück.

Gruß

Die Beweislast liegt hier leider bei Dir. Das wird ein sehr mühseliger Kampf mit den entsprechenden Versicherungen. Aber das wird Dir jeder Anwalt sagen können.

ja des ist ein fehler des krankenhauses, ich würde es als schmerzensgeld bezeichnen :DD

ich glaub nicht, weil es irgendein gesetz gibt, das besagt, dass man bei (versuch) erster hilfe nicht angezeigt werden kann

peter422 22.01.2013, 21:58

es war nicht erste hilfe habe ich vergessen hinzuschreiben die transplantation war einen monat nach dem unfall an der schulter war die haut zu schlecht durchblutet (nekrose) und dann musste die transplantation gemacht werden

0

Was möchtest Du wissen?