Schadensersatz vom Bauträger

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

...zunächst einmal müsste man wissen, was die "Bauzeitgarantie" besagt. Nach der eingebauten Klausel umfassen deren Garantieansprüche (wie immer die aussehen?) alle Kosten einer verzögerten Fertigstellung. Das hieße, mehr als die Garantieansprüche gäbe es nicht. Sodann ist § 249 BGB zwar eindeutig + regelt, was geleistet werden muß, wenn jemand zum Schadensersatz verpflicht ist. Damit aber sind die §§ 249 ff BGB keine eigene Anspruchsgrundlage, aus der man Geld schöpfen kann. Ohne eine entsprechende Anspruchsgrundlage, die sich aus dem Gesetz o. einem Vertrag ergeben kann, kommen die §§ 249 ff BGB garnicht erst zum Zuge. So hätte eine Vertragsklausel z.B. lauten können: Kosten, die durch eine verzögerte Fertigstellung entstehen, sind als Schadensersatz im Sinne der §§ 249 ff BGB vom Bauträger zu erstatten...

Was möchtest Du wissen?