Schadensersatz für Verletzung in Diskothek

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke nicht, dass das möglich ist. In der Disco ist man nicht selten betrunken, es ist dunkel - daher gibts auch keine Zeugen. Du bist auch nicht so verletzt, dass du dein Bein überhaupt nicht mehr nutzen kannst(?) oder dass es ein Bruch ist oder so. Von daher gehe ich davon aus, dass ie Diskothek dich garnicht mal ernst nehmen wird. Hast du dich gleich nach dem 'Unfall' beschwert? Es ist unwahrscheinlich, aber ich glaube es gäbe in dem Fall mehr Changcen.

LG und gute Besserung, Sasa

PiaSk 27.08.2012, 02:06

Momentan geht nicht mehr als humpeln^^ Nein ich bin nicht direkt hin, wusste da noch nicht das die Schmerzen so schnell nicht wieder weggehen. Dachte mir halt einen Tag Schalfen und dann wird es wieder gut sein. Aber danke das war mal eine produktive Antwort ;-) Lg und danke :-)

0

Ich kann's mir gerade nicht so vorstellen, wie es da aussah, aber...

Schmerzensgeld ist in Deutschland eher unüblich, soll heißen: es wird kaum gezahlt bzw. in nicht relevanter Höhe. Das OLG Celle hat eine Tabelle mit Urteilen dazu veröffentlich (http://app.olg-ce.niedersachsen.de/cms/page/schmerzensgeld.php?sort=betrag), da kannst du mal schauen, ob es sich lohnt.

Nichtsdestotrotz: Wenn ein Verschulden des Eigentümers besteht, es keine Hinweisschilder gab u.s.w., dann hättest du wohl Anspruch (genau kann man das nicht sagen, "vor Gericht und auf hoher See liegt man in Gottes Hand", heißt es nicht umsonst^^).

Gute Besserung

PiaSk 27.08.2012, 02:09

Hmm ja und ich glaub das ist es mir dann auch nicht wert lebenslang Hausverbot zu bekommen, wenn ich sie verklage ^^ Aber danke für deine Meinung, war sehr hilfreich ;-) Dankeschön :-)

0

Vorweg: ich bin kein Rechtsexperte, war aber schon oft Veranstalter.

Solange diese Kabel in einem dunklem Raum (eine Diskothek ist meistens Dunkel) liegen, und dieser Raum zu der Veranstaltungsfläche gehört (nicht abgesperreter Bereich), hat der Veranstalter schlechte Karten.

Ein Veranstalter hat dafür Sorge zu tragen, das sich die Besucher gefahrlos in dem dafür vorgesehenem Bereich bewegen können. Dazu gehört auch die Sicherung von Gefahrenquellen, wie lose herumliegende Kabel.

Wenn Sie sich allerdings fahrlässig verhalten, indem Sie von Bühnenaufbauten herunterspringen, die nicht für den Aufenthalt von Gästen vorgesehen sind, trägt der Besucher das alleinige Risiko.

Ich denke, Klagen lohnt sich da wirklich nur, wenn Sie einen ernsthaften Schaden erlitten haben. Z.B. Verdienstausfall oder ähnliches.
Wir leben halt nicht in den USA, wo darauf hingewiesen werden müsste, das es in einer Diskothek dunkel sein könnte, laute Musik gespielt werden könnte oder sogar andere Menschen sind, die einen schubsen könnten. Und das ist auch gut so.

Kühlen, morgen (heute) zum Arzt und die Sache vergessen. Sie bräuchten schon einen sehr guten Rechtsschutz, um da auch nur einen Pfennig rausholen zu können.

Aber wie gesagt, ich bin kein Rechtsexperte und kann mir auch grad kein genaues Bild von der Situation machen. Warten wir mal ab, ob sich vllt noch ein wirklicher Experte hier einfindet. Ich habe die Stichwörter mal um das Thema "Recht" erweitert.

Liebe Grüße und gute Besserung, Scholli.

PiaSk 27.08.2012, 02:23

Ich auch nicht deswegen hab ich gefragt :-) Das mit dem "der Veranstalter muss dafür sorgen das die Gate nicht zu Schaden kommen" habe ich auch in einem Paragraphen gelesen, ich war mich nur nicht sicher. Die Boxen und die Bühne sind fürs Darauftanzen gedacht, also liegt schonmal kein unerlaubtes benutzten oder so ähnlich vor. Aber ich denke nicht das ich die Diskothek letztendlich verklagen werde^^, mich hat es nur aus Prinzip interessiert. Ich habe nämlich vor dort noch öfter hinzugehen und nicht lebenslanges Hausverbot zu bekommen ^^. Aber danke für die Hilfsbereite Antwort:-) Ich hoff einfach das es besser wird :-)

0
LieberScholli 27.08.2012, 02:51
@PiaSk

Sprech den Veranstalter beim nächsten Diskobesuch einfach mal freundlichst darauf an. Vllt. gibt es ein Freigetränk oder ähnliches.
Denn es liegt bestimmt NICHT im Interesse des Veranstalters, das sich dort regelmäßig (ist ja nicht ausgeschlossen) Leute verletzen.

Quatsch mit einem Mitarbeiter, lass Dir den Chef zeigen und weise ihn auf das Problem hin. Ich bin mir sicher, daß da was für Dich rauskommt.

0

Wir sind hier nicht in Dumpfbacken-Amerika…!

Was hast Du auf einer Box zu suchen…? Niemand entbindet Dich von Deiner Pflicht, zu gucken, wo Du hintrittst. Das Boxen auf der Rückseite nen Speakon- bzw. Klinken- oder sonstigen Anschluß haben und da nunmal ein Kabel dranhängt (wo soll das Signal sonst herkommen…?), sollte doch wohl auch in der Baumschule noch bekannt sein. Wenn Du Dich an dunklen bzw. unübersichtlichen Orten unvorsichtig bewegst, handelst Du fahrlässig und gut is. Den Betreiber würde nur dann eine Haftung treffen, wenn er Dich gebeten hat, auf die Box zu steigen und die dann einkracht oder sowas, aber doch nicht, weil Du unfähig genug bist, da nicht runtersteigen zu können…

Nächstesmal weniger trinken…!

Was möchtest Du wissen?