Schadensersatz 846€ wegen 2 mal Zeitung nicht ausgetragen?!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

In deinem Arbeitsvertrag,den du auf jeden Fall haben müsstest,sollte aufgeführt sein,wie deine Rechte und Pflichten aussehen,und womit du rechnen musst,wenn du einmal keine Zeitungen ausgeteilt hast.

Verträge müssen eingehalten und erfüllt werden,und wenn du aus irgendeinem Grund einmal nicht austragen kannst,dann musst du das rechtzeitig bei deinem Arbeitgeber melden oder für eine Ersatzkraft sorgen.

Ob die Höhe des geforderten Schadenersatzes allerdings berechtigt ist,kann man als Außenstehender nicht beurteilen.

Vermutlich brauchst Du einen Anwalt. Allerdings übernimmst du mit einem Arbeitsvertrag auch Verpflichtungen. Da reicht es nicht keine Lust zu haben. Das ist ein dürftiges Argument.

Tja, ich würde sagen, das hast du dir selbst zuzuschreiben.

Du hast einen Arbeitsvertrag und damit die Verpflichtung fristgerecht auszutragen. Sollte dies unter Umständen mal nicht möglich sein (z.B. durch Krankheit), dann muss man sich so schnell wie möglich mit dem Arbeitgeber in Verbindung setzen und das klären (im Büro muss man sich schließlich auch krankmelden und beschließt nicht einfach keine Lust zu haben).

Einfach nicht austragen und dann zurückschicken ist ja wohl voll banane! Schön, dass die Kisten sicher und verschlossen waren, die Verluste muss trotzdem der Arbeitgeber tragen (wie ein Vorredner schon gesagt hat, die Kunden bezahlen für die Zustellung oder Firmen haben in Werbung investiert).

So sieht es nämlich aus! Da bringt auch ein Anwalt nix!

1

die Zeitungen kosten wahrscheinlich den Kunden 1,50 und da Du nicht ausgetragen hast, musste dieser Betrag vom Zustellerbetrieb ersetzt und den Kunden bezahlt werden. Es ist doch wohl klar, dass die das Geld von Dir wieder zurückholen. Deine verdammte Pflicht und Schuldighkeit wäre gewesen, den Betrieb sofort nach dem gesundheitlichen Ausfall zu benachrichtigen, damit ein Ersatzzusteller die Arbeit erledigt hätte. Alte Zeitungen im Keller sind nur noch Müll.

DU hast die Zeitungen nicht ausgeliefert und der Firma ist deshalb Schaden entstanden, also ist das gerechtfertigt. Und da du in der Zeit keine "Ausrede" hast bzw. du dich nicht krank gemeldet hast (du hattest ja keine Lust zum austragen) musst du mit den Konsequenzen leben.

Nun, als Zeitungsausträger hast Du eine Verpflichtung übernommen und zwar das rechtzeitige und auch ordentliche zustellen der Zeitungen.

Dieses hast Du nicht erfüllt und wie im realen und harten Arbeitsleben auch hat man das Versäumnis rechtzeitig zu entschuldigen und auch entsprechenden Ersatz zu stellen.

Du hast aber einfach dass gemacht was Dir in den Kram passt und dabei die Menschen vergessen, welche die Zeitungen bestellt und ggfs auch bezahlt haben

Das hat mit Verantwortung und Zuverlässigkeit zu tun und das bist Du eben nicht gewesen. Und als unzuverlässiger Vertragspartner hast Du nun die Konsequenzen zu tragen. Schau mal in Deinen Vertrag welchen Du mit Sicherheit geschlossen hast, dort wird das sicherlich alles genau erklärt.

Deine Mutter darf gerne einen Anwalt einschalten aber was möchte sie damit erreichen?

Zahl den Kram, werde zuverlässiger und lerne einfach die Verantwortung für Dein unzuverlässiges Handeln zu tragen.

Du hast anscheinend nicht kapiert, was für einen Mist Du da gebaut hast. Schade...

Mein Tipp wäre, zunächst keinen Anwalt zu beauftragen - der Dir auch sagen wird, daß Du vertragsbrüchig warst und für die Konsequenzen aufkommen mußt - sondern Dich Deinem Vertragspartner gegenüber reumütig und einsichtig zu zeigen und auf Minderung der Schadenersatzforderung zu hoffen.

Ob die Forderung überhöht ist, kann ich nicht beurteilen.

Gruß, earnest

Du hättest die Pflicht gehabt den Vertrieb zu informieren, daß Du inein Krankenhaus mußt Die hätten für Ersatz gesorgt. Du kannst die Zeitung nicht einfach in den Keller stellen. Wenn Jeder so denken würde wie Du " ich hatte auch keine Lust mehr " solche Leute braucht KEINER.

tja du hast die Zeitungen nicht ausgeteilt darum haben die das gemacht. Und das lassen se sich von dir nun zahlen. Du hast Vertragsbruch begangen

ach ja und schon mal dran gedacht das Leute Geld zahlen um die Zeitungen zu bekommen?

Also wenn ich dich richtig verstehe, sind die Zeitungen 2x bei dir im Keller vergammelt, weil du keine Lust zum austragen hattest.. Und da wunderst du dich noch? Selbst wenn du einen Termin beim Arzt verpasst und diesen nicht absagst, kann er dir diesen Termin in Rechnung stellen.

Die sind luftdicht und wasserdicht in Kisten verpackt und waren weggeschlossen.

0
@Veleny

Ja, aber was hat das damit zu tun? Ich habe selber 1 Jahr Zeitung ausgetragen. Deine Kunden erwarten doch eine pünkliche Lieferung und bezahlen vielleicht sogar noch für die Zeitung? Und auch wenn es eine kostenlose Zeitung ist - in dieser befinden sich Anzeigen/Werbung von Firmen usw... und diese sind in der Regel sehr teuer.

1
@MegaTeebeutel

Selbst bei kostenlosen Zeitungen gibt es "Kunden", die deinem Verlag die Hölle heiß machen, sollte die Zeitung auch nur ein paar Stunden zu spät kommen.

1

Und Zeit habe ich bis 31.1.2013 ist das nicht zu kurz ?

Haben Deine Eltern den "Arbeitsvertrag" bei Vertragsunterzeichnung ebenfalls unterschrieben?

0

Deine Mutter hat recht: Gehe zu einem Anwalt!!!

Was möchtest Du wissen?