Schadenfreiheitsrabatt nach Führerscheinentzug

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Versicherungen bauen den Rabatt nach Ablauf von 7 Jahren Schrittweise ab.

Du verlierst i.d. Regel also Deinen Rabatt nicht auf einen Schlag.

Es gibt aber auch einige wenige Gesellschaften, die den SF-Rabatt sogar bis über 20 Jahre für Dich aufheben.

Vollkommen neu (also 200+ wie Du so schön sagst) anfangen musst Du wohl nur,

wenn Du Dich an einen Vermittler wendest, der keine Ahnung von der Materie hat.

Es gibt, je nach Deinen Rahmenbedingungen, durchaus Möglichkeiten, wie Du einen besseren SF-Rabatt für das neue,

auf Dich zugelassene Fahrzeug bekommen kannst.

Gruß justii

nein, es wird nichts angerechnet. du fängst ganz von vorne an. losgelöst von der frage werden nach 7 jahren ruhende prozente nicht mehr anerkannt.

17

Bei mehr als sieben Jahren werden vom jeweiligen Versicherer alle Rabatte gelöscht.

0

Der Führerscheinentzug hat keine Auswirkung auf den Rabatt. Man kann ja auch mal nur so sein Fahrzeug abmelden. Mal Ein versicherungsangebot einholen.

Kkann ich 1 Schaden frei benutzen?

Um meinen Schadensfreiheitsrabazt zu retten ,habe ich die 1 Schaden frei bei der Kfz

Versicherung abgeschlossen. Da mir auf dem Parkplatz wohl jemand die Tür leicht eingestellt hat, würde ich den Scjaden gern über die Kasko regeln. Geht das ohne davon Nachteile zu bekommen?

Kakao 300 teilkasko 0 habe ich gewählt.

...zur Frage

Hochstufung Schadensfreiheitsklasse nach Schaden in Vollkasko?

Wenn man bei einer Autoversicherung einen Schaden über die Vollkasko reguliert, wird man in der Schadensfreiheitsklasse bekanntlich herab gestuft.

1. Das gilt aber nur für die SF der Vollkasko (also nicht auch Haftpflicht und Teilkasko) - richtig??

2. Wenn man demzufolge im nächsten Jahr die Vollkasko kündigt, muss nichts mehr infolge der Schadensregulierung nachzahlen (da man keine verschlechterte SF hat) - richtig?

...zur Frage

Übertragung des Schadenfreiheitsrabatts wegen Trennung

Ich lebe getrennt von meinem Mann. Die KfZ-Versicherung läuft (bei der HUK, er ist Beamter) auf seinen Namen. Das Auto gehört aber mir; ich brauche es für die Arbeit. Jetzt möchte ich den Schadensfreiheitsrabatt auf mich übertragen lassen, weil ich gehört habe, dass es dafür eine Frist gibt. Wenn man ein Jahr getrennt lebt, kann das nicht mehr übertragen werden. Ist das richtig? Und muß ich dann diese Versicherung kündigen, weil die speziell für Beamte ist und mich selbst woanders versichern? Muß ich die Kündigungsfristen einhalten oder habe ich wegen der Trennung ein Sonderkündigungsrecht? Wer hat Erfahrung damit und kann mir helfen? Danke schonmal..

...zur Frage

Nach Führerscheinentzug (Kl. 3): Kl. 3 oder B zurück?

Habe im April meinen Führerschein Klasse 3 für 14 Monate entzogen bekommen. Wenn ich ihn wieder erhalte, erhalte ich:

  • meinen alten FS Klasse 3 wieder oder
  • einen FS nur für die Klasse B?

Vielen Dank für informative Antworten.

...zur Frage

Wann muss man die LKW-Berechtigung beim alten FS Klasse 3 erneuern?

Hallo,

hier meine erste Frage bei gutefrage.net:

Wie "jung" musste man zu welchem Stichtag sein, um mit 50 und dann 55, 60 usw. den FS erneuern zu lassen?

Ich bin Ende 04/63 geboren und habe mit 18 meinen alten 1er + 3er 1981 gemacht.

Als ich 1999 meinen Personenbeförderungsschein (Taxischein seit 1987) verlängern lassen wollte, wurde mir gesagt, ich müsse meinen alten grauen Lappen gegen nen Scheckkarten-FS eintauschen, bei dem die alten Zahlen dann auf die Buchstaben umgeschrieben wurden. Seitdem habe ich also A1, A, B, C1 (171), BE, C1E, M und L (174, 175).

Vor 2 Wochen habe ich irgendwo gelesen, dass man "neuerdings" ab 50 (und dann alle 5 Jahre wieder) seinen C1E erneuern lassen muss (Gesundheitszeugnis und Sehtest), um nicht auf C1 (bzw. BE) zurückgestuft zu werden.

Seit wann gilt diese Regelung, bzw. ab welchem Alter zu welchem Stichtag? Ist mein Eintrag C1E schon ungültig?

Freundliche Grüße Pit

...zur Frage

Wird bei CE Wiedererteilung der 95er Schlüssel mit eingetragen?

Hallo Leute, hab da mal eine Frage. Und zwar hat mein Vater vor ca. 5-6 Jahren (weiß ich nicht genau) seinen Führerschein entzogen bekommen... Er hat die Klassen B/C/C1E/CE usw 1994 bestanden, jetzt kommt meine Frage: Er sollte jetzt in den nächsten Wochen seinen Fs wieder bekommen und möchte dann wieder als Berufskraftfahrer arbeiten, bekommt er den 95er Schlüssel mit eingetragen ?! Da er ja vor 2009 die CE Klasse schon bestanden hatte, und bis 2014 konnte er ja nichts eintragen lassen da er ja nicht im Besitz des Fs war...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?