Schadenfreiheitsklasse PKW Versicherung...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist das wirklich rechtens so ? Und falls ja, was könnte ich nun tun, um möglichst den bisherigen SF Rabatt beizubehalten?

Hallo lieber Merkwuerden,

also rechtens ist, was in den Bedingungen der Gesellschaft steht, denn nur diese AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) haben Gültigkeit!

Bei den meisten Versicherern entfallen die schadenfreien Jahre nach 7 Jahren ohne Kfz-Anmeldung/-Versicherung. Jedoch gibt es auch hier Ausnahmen wie überall: z.B. die KRAVAG ALLGEMEINE Versicherungs-AG in Hamburg enthält in ihren AKB einen Passus, welcher dir zu Gute kommt:

I.6.3 Wie wirkt sich eine Unterbrechung des Versicherungsschutzes auf den Schadenverlauf aus?

Im Jahr der Übernahme

1. Nach einer Unterbrechung des Versicherungsschutzes (Außerbetriebsetzung, Saisonkennzeichen außerhalb der Saison, Vertragsbeendigung, Veräußerung, Wagniswegfall) gilt folgendes:

a. Beträgt die Unterbrechung höchstens sechs Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden.

b. Beträgt die Unterbrechung mehr als sechs Monate und höchstens sieben Jahre, übernehmen wir den Schadenverlauf, wie er vor der Unterbrechung bestand.

*c. Beträgt die Unterbrechung mehr als sieben Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht, es sei denn, Sie können aufgrund einer Originalbescheinigung Ihres bisherigen Versicherers einen Schadenverlauf nachweisen.

Soweit bisher noch nicht erfolgt, werden nach der Unterbrechung Schadenmeldungen nach I.3.5 berücksichtigt.

Nachzulesen in dem Link hier:

www.kravag.de/ka/kravag/kundenservice/versicherungsbedingungen/index.jsp

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Hallo nochmal,

auch die HUK-Coburg bietet dir diese Ausnahmeregelung mit an:

Beträgt die Unterbrechung mehr als 7 Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht. Wir übernehmen jedoch den Schadenver- lauf wie er vor der Unterbrechung bestand, wenn uns der Vorversiche- rer die Vorversicherungszeit nach I.8 bestätigt.

Nachzulesen in den AKB der HUK-Coburg hier in dem Link:

www.huk.de/content/dam/hukde/pdf/kfz/KNB6414P.pdf

Gruß siola

PS: Die HUK-Coburg verlangt hier allerdings eine Bestätigung der Vorversicherungszeit, wogegen die KRAVAG darauf verzichtet und sich mit einer Original-Police/Rechnung, auf welcher die schadenfreien Jahre sichtbar sind!

1

Oh, danke für deinen Stern, das freut mich jetzt aber sehr! Und ich hoffe doch, daß du damit Erfolg hast bei der KRAVAG Allg. Versich.-AG in Hamburg!?! Ein Versich.makler wird's schon richten...

0
@siola55

Ich hab dort direkt angerufen und die Sache war so, wie du es beschrieben hast ! Es kam - nach Vorlage meiner alten Versicherung - direkt eine schriftl. Zusage per Email, mit welchem ich meinen Wagen mit meinen Schadensfreiheitsrabatt ect. anmelden konnte :-) Du bist ein Goldstück ! :-) Danke !

1
@Merkwuerden

Das freut mich jetzt aber sehr ;-)

Hab' die KRAVAG in guter Erinnerung und in über 20 Jahren Praxiserfahrung mit Versicherungen sammelt sich doch so mancher Tipp, welche Laien eben nicht wissen können! Dafür gibt es eben diese Spezialisten...

Gute Fahrt wünscht dir siola55!

0
Darüber habe ich auch einen Nachweis mit Versicherungsnummer der damaligen Versicherung.

Hallo lieber Berufskraftfahrer,

für die halbrichtigen Antworten bedankst du dich - die einzig brauchbare jedoch ignorierst du einfach. Du hast nämlich bei der KRAVAG die Voraussetzungen erfüllt, falls dieser Nachweis eine Originalpolice oder -rechnung ist! Kann mir dies nur damit erklären, dass du unter der Woche mit deinem 40-Tonner unterwegs bist...

c. Beträgt die Unterbrechung mehr als sieben Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht, es sei denn, Sie können aufgrund einer Originalbescheinigung Ihres bisherigen Versicherers einen Schadenverlauf nachweisen.

Viel Erfolg damit und weiterhin gute Fahrt wünscht dir siola55!

PS: Nach Anfrage bei dieser damaligen Versicherung, möchte man nunmehr diese SF 11 Klasse und die 45 % nicht mehr anerkennen und mich als " Fahranfänger " einstufen... Bei welchem Versicherer war dies denn?

Früher erworbene SF-Rabatte werden üblicher Weise bei Inaktivität des Vertrages mindestens 7 Jahre "aufbewahrt" und verfallen danach. Es ist aber denkbar, einen Versicherer zu finden, der Dir hier entgegenkommt. Dazu solltest Du Dich an einen qualifizierten Versicherungsmakler wenden, der kann eine Lösung für Dich finden.

Das werde ich probieren,- vielen Dank dir !

0

Das ist so absolut rechtens, denn nach 7 Jahren verfallen alle vorherigen Einstufungen und werden auf Null zurueck gesetzt. Das kann halt zum Vorteil oder eben auch zum Nachteil von jemanden sein.

Fuer mich ist das ein Vorteil, weil mein Sohn die Schadensklasse bei meinem Zweitwagen nach oben gefahren hat (Unfall) und wenn sein Bruder mal ein eigenes Auto haben wird, ist es geloescht und er kann wieder guenstiger starten.

Du sollest dich aber bei vielen Versicherungen erkundigen, vielleicht kann da doch irgendwas noch anerkannt werden, z.B. deine Berufsausuebung als LKW Fahrer. Oder DU kannst vielleicht bei einer anderen Person versichert (Ehegatte, Eltern, Geschwister)werden und das dann spaeter auf dich uebertragen lassen.

Aber dein bisheriger Rabatt ist nach 7 Jahren definitiv weg. Tut mir echt leid fuer dich, denn du hast Recht, das ist schon unfair.

Danke auch dir für deinen Rat !

0

Leider nicht ganz richtig oder besser: zum Glück gibt's noch Ausnahmen - man muß sie nur wissen! siehe meine Antwort hierzu.

0

Wenn das eine mit Personen geführte Agentur einer Versicherung wäre , wird man auch nach mehreren Jahren als Altkunde angesehen . Bei den Billig - Versicherern -online , ist man nur eine Nummer . Da werden die sog.teuren Gesellschaften plötzlich sehr attraktiv .

Die alte SF-Klasse ist weg. Aber wenn Du zu einem Versicherungsvertreter gehst, bei dem Deine sonstigen versicherungen laufen, und Deinen Fall schilderst, sollte sich eine Lösung finden.

Das werde ich auf jeden Fall versuchen ! Danke dir !

0
@Merkwuerden

Es kommt immer nur auf die gültigen Bedingungen an, diese "verdammten AKB" - niemand liest sie, steht aber alles drin was wichtig u. eben gültig ist!

Gruß siola

0

Du Kannst nichts tun. Wenn man länger als 7 Jahre kein Fahrzeug selbst versichert hat, verfällt der erreichte Schadenfreiheitsrabatt und man fängt wieder von vorne an.

Danke für deine Antwort ! Den Sinn verstehe ich in dieser Regelung so rein gar nicht?

0
@Merkwuerden

Geldmacherei bzw. Man hat nicht an berufskraftfahrer gedacht sondern nimmt einfach an dass derjenige aus der übung ist. Ein absolutes unding bei dem ich nur mit m kopf schütteln kann. Vielleicht hast du einen nahestehenden verwandten der erstmal einen zweitwagen anmelden kann... da kann man doch nach einer gewissen zeit die sf übernehmen soweit ich mich erinnern kann und fängt nicht ganz von vorn an mit den prozenten. Zumindest war das früher mal so...

0
@Merkwuerden
Den Sinn verstehe ich in dieser Regelung so rein gar nicht?

Der Rabatt wird für einen Vertrag gewährt und wird mit der Dauer des Vertrages immer höher. Der Rabatt bezieht sich also auf den Vertrag und nicht auf den Fahrzeughalter bzw. den Fahrer.

Wenn Du also keinen Vertrag mehr hast, dann verlierst Du auch nach und nach den Rabatt. Allerdings kannst Du als tätiger Berufskraftfahrer mit einem Extra-Rabatt rechnen. Wende Dich an einen Versicherungsmakler. Ein Makler wird in Deinem Auftrag tätig und sucht Dir eine geeignete Versicherung - im Gegensatz zum "Versicherungsvertreter", welcher im Auftrag der Versicherung nach Kunden sucht.

0
@Merkwuerden

Der "wahre" Grund für diese Löschung nach 7 Jahren liegt ganz wo anders: Nach dem Datenschutzgesetz müssen die Versicherer deine Kfz-Daten spätestens nach Ablauf dieser 7 Jahre löschen, dadurch sind keine Daten mehr vorhanden, welche die Gesellschaft nach Ablauf dieser Zeit dir bestätigen könnte. Dies ist der Hauptgrund für diese Löschung!

0

Ein/e gute/r VersicherungsmaklerIn kann dir da schon weiterhelfen! Wissen ist Macht... (und Nichtswissen macht auch nichts - ist aber nur zum Nachteil des Kunden)!

0

Was möchtest Du wissen?