Schadenersatzansprüche gegen Vollkaskoversicherung möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da die Kündigung erst nach dem Schaden erfolgte, hat die Werkstatt ja sicher die Reparatur ausgeführt und die Versicherung bereits den Schaden reguliert. Wo ist also das Problem? Woraus ist der Verdienstausfall entstanden? Die Reparaturzeit geht ja im Kasko-Schadenfall grundsätzlich zu Deinen Lasten...

Schadensersatzansprüche kannst du grundsätzlich gegen jeden stellen, gegen den auch Schadensersatzansprüche bestehen und begründet sind.

In deinem Fall weiß ich jetzt nicht, worauf sie begründet sind. Es müssen dir Schäden entstanden sein, die ursächlich durch deine Versicherung entstanden sind. Wie ist ein Verdienstausfall aufgrund einer Kündigung einer Versicherung zu begründen? Wenn eine Versicherung kündigt, ist das doch kein Grund, die Arbeit ruhen zu lassen.

Ich denke, das wird einen Richter schwerlich überzeugen und müsste noch besser begründet werden.

Gegen eine Rechtschutzversicherung zu klagen, ist immer sehr heikel. Die sind nicht nur finanziell, sondern auch juristisch potenter.

da du doch an deinem unfall einen rechtsanwalt dran hattest bitte doch den um auskunft.

lg juergenT4

korayseinpapa2 06.07.2011, 18:07

Hi Jürgen... mein Anwalt weiß da net so genau... und ist für ein paar Tage net da... meine RS-Vers. lässt da natürlich auch keine anderen Anwälte zu. Ist gerade nur ein Zeitproblem. Bin auch zufrieden mit dem Anwalt.

Habe da was von einer Tagespauschale á 65 € gehört. Bin mir aber seehhr unsicher.

0

Was möchtest Du wissen?