Schadenersatz für Immobilienmakler trotz Kaufrücktritt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo duct4402,

Schadensersatzansprüche sind äußerst schwer zu beurteilen. Da der Makler in der Beweislast ist. Zudem müssen solche Ansprüche im Vertrag genau festgehalten sein.
Wer ist soll den Schadensersatz bezahlen??? Käufer oder Verkäufer???
Aber in deinem Fall ist es eindeutig. Ein Interessent kann innerhalb von 14 Tagen den Vertrag (Maklervertrag) ohne Angabe von Gründen widerrufen. Immobilienmakler müssen jeden Kunden über Ihre Rechte aufklären. Die geschieht durch eine Widerrufsbelehrung in schriftlicher Form. Macht der Makler das nicht, so kann er im schlimmsten Falle seinen Anspruch auf Provision verwirkt haben.
Immobilienmakler werden eigentlich erst nach Ablauf dieser Frist tätig, oder der Interessent besteht ausdrücklich darauf, das der Makler sofort tätig wird.

Lg andreprodomo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Maklervertrag an, den dieser mit dem Käufer abgeschlossen hat. Im Allgemeinen steht dem Makler erst eine Provision nach dem unterschriebenen Notarvertrag zu. Ist die Frage nach einer evtl. Aufwandsentschädigung bei Nichtzustandekommen eines Immobilienerwerbes durch Vermittlung des beauftragten Maklers im Maklervertrag nicht klar geregelt, gilt wohl der alte Spruch:"In vielen Fällen ist die Kunst, des Maklers ganz umsunst!".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kein notarieller Kaufvertrag  zustande gekommen ist, hat der Makler auch kein Erfolgshonorar, sprich Maklerprovison zu beanspruchen!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Punkt "Schadensersatz" müsstest du genauer definieren. Schadensersatz gibt es ja nur, wenn ein Schaden entstanden ist, welcher sollte es denn hier sein? Der Makler verkauft einfach an den Nächsten und fertig. Was es geben könnte ! wäre eine Aufwandsentschädigung. Gäbe es z.B. bereits einen Notarvertragsentwurf, der bei vielen Notaren auch nicht kostenlos ist, müsste diese Kosten evtl. der verhinderte Käufer tragen. Der Extremfall wäre, der Verkäufer bzw. Makler reserviert die Immobilie für wirklich längere Zeit, sagt anderen Interessenten ab und der "Käufer" springt dann doch noch ab und die Immobilie könnte nur zu einem niedrigeren Preis verkauft werden. Dazu müsste dies aber eindeutig beweisbar sein und das ist es wohl eher seltener. Der nächste mögliche Punkt, eine Reservierungsgebühr. Aber auch die wäre nur durchsetzbar, wenn die Immobilie recht lange (mehrere Wochen) reserviert war und dies "vertraglich" vereinbart wurde. Wie bei allem, letztendlich würde ein Richter entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Makler hat möglicherweise Anspruch auf eine Aufwandsentschädigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit Schadenersatz nichts zu tun. Der Makler hat Anspruch auf seine Provision. Punkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
18.05.2017, 17:00

Und wie bitte will der Makler seinen Anspruch auf die Provision geltend machen ohne Kaufvertrag?

1
Kommentar von schelm1
18.05.2017, 19:21

Das ist Unfug! Kein notarieller Vertrag, kein erfolgreicher  Verkauf und demzufolge auch kein Provisionsanspruch!

0

Ich sehe es genauso wie in einer Antwort weiter oben. Der Makler hat keinen Anspruch, da kein rechtskräftiger Vertrag zu Stande gekommen ist. Wie oben bereits erwähnt kann ein Schadensersatz nur durch einen Schaden herbeigeführt werden. Dieser müsste dann in einem Maklervertrag detailliert im Vorhinein verzeichnet sein. D.h. der Makler muss bereits im Vorfeld, bei Vertragsabschluss, mitteilen wie die genauen Kosten sind, wie zum Beispiel für Inserate,Telefonate, Fahrtkosten (diese müssen auch nachgewiesen werden ). Ist dies nicht der Fall wird es sehr schwer irgendwelche Kosten durchzusetzen. Wie gesagt in Deinem Fall sehe ich noch nicht einmal die Möglichkeit einen Schadensersatz geltend zu machen, da der Makler nicht, da der Vertrag nicht unterschrieben worden ist, die Vermittlungstätigkeit abgeschlossen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?