Schadenersatz – rechtlich okay oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob das Geld in der Zentrale ankam könnt Ihr relativ leicht feststellen, indem Ihr diese von dem Vorfall in Kenntnis setzt.

Weiterhin könnt Ihr den Busfahrer wegen Nötigung anzeigen, denn das ist es in diesem Fall eindeutig gewesen. Aus diesem Grund könnt Ihr das Geld auch zurück verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verhalten des Busfahrers kommt mir auch ziemlich merkwürdig vor.

Natürlich hat der Busfahrer (bzw besser gesagt demjenge, der dem Reisebus gehört) ein Anrecht darauf, dass die Sitze ersetzt werden beziehungsweise die Reinigungskosten übernommen werden.

Ich persönlich würde das auch der Privaten Haftpflichtversicherung melden.

An eurer Stelle setzt euch mal mit dem Reiseleiter in Verbindung, ob das die gängige Vorgehensweise ist und ob tatsächlich ein Schaden entstanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Handlung der Busfahrer ist unmöglich und rechtlich völlig unkorrekt. Das Verhalten war eine Erpressung und ist strafbar.

Ich würde mich an das Busunternehmen wenden und die Namen der Fahrer verlangen und danach eine Anzeige erstatten.

 Bekommt Ihr die Namen nicht, eine Anzeige gegen das Busunternehmen erstatten !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?