Schadenersatz - Berechnung an den Verursacher mit oder ohne UST?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist besser und im Prinzip auch komplizierter, als sie sich zuerst anhört.

Nur noch mal um sicher zu sein:

  • Eure Ware wurde auf dem Transport beschädigt.

  • Sie mußte zurück in den Betrieb. Wurde dort in Ordnung gebracht und dann nu ausgeliefert.

  • Den Rücktransport erledigte ein anderes Transportunternehmen, als das, was den Schaden verursachte.

  • von dem nun Transportunternehmn (können ggf. auch zwei sein), wurden der Rücktransport und der neue hintransport berechnet.

Wenn sich das etwa so abgespilt hat, berechnet ihr ohne Umsatzsteuer. Es fehlt gegenüber dem Transportunternehmen, was de Schaden verursachte am Leistungstausch.

Die zahlen nur, was Euch an zusätzlichem Aufwand entstand.

Also ohne Umsatzsteuer abrechnen.

Es hat sich nicht ganz so abgespielt: Zeile 1 und 2 ist richtig: der Rücktransport erfolgt vom gleichen Spediteur der den Schaden verursacht (Warum ist das wichtig?). Der Rücktransport wird nicht in Rechnung gestellt. Der erneute Hintransport wird nicht in Rechnung gestellt. in der USTR Zu § 1 USTG unter 3. Schadensersatz finden wir 2 gegenläufige Aussagen und wissen nicht was auf uns zutrifft.

0
@einhornhaus

Also ist die Zahlung nicht für den Transport, sondrn für Leistungen an der Ware?

Dann gilt Satz 5 der Vorschift die Du ansprichst, also dann Umsatzsteuer, weil eben ein Leistungestausch vorliegt, denn ihr leistet an den Schädiger die Wiederherstellung.

Das ist eine Leistung an den Schädiger, obwohl der Euch die widerherstellung schuldet.

0

Echter Schadensersatz ist nicht umsatzsteuerbar, da der Leistungsaustausch fehlt, d.h. es fällt keine Umsatzsteuer an.

Abschnitt 3 USt-Richtline:

(1) 1 Im Falle einer echten Schadensersatzleistung fehlt es an einem Leistungsaustausch. 2 Der Schadensersatz wird nicht geleistet, weil der Leistende eine Lieferung oder sonstige Leistung erhalten hat, sondern weil er nach Gesetz oder Vertrag für den Schaden und seine Folgen einzustehen hat. 3 Echter Schadensersatz ist insbesondere gegeben bei Schadensbeseitigung durch den Schädiger oder durch einen von ihm beauftragten selbständigen Erfüllungsgehilfen, bei Zahlung einer Geldentschädigung durch den Schädiger, bei Schadensbeseitigung durch den Geschädigten oder in dessen Auftrag durch einen Dritten ohne einen besonderen Auftrag des Ersatzverpflichteten; in Leasingfällen vgl. jedoch Absatz 9. 4 Ein Schadensersatz ist dagegen dann nicht anzunehmen, wenn die Ersatzleistung tatsächlich die — wenn auch nur teilweise — Gegenleistung für eine Lieferung oder sonstige Leistung darstellt

Ich wüsste keinen Grund, eine Rechnung ohne Mwst. auszustellen.

Wenn Du keinen Grund siehst ohne Steuer zu berechnen, mußt Du einen Grund sehen Steuer zu berechnen.

Wo ist denn die Leistung des Unternehmens, das die Rechnung schriebt?

welche Ware haben sie geliefert, oder welche sonstige Leistung haben sie erbracht? Eines von beiden ist notwendig, um überhaupt in den Bereich des UStG zu kommen.

0

Was bedeutet ust.?

Wollte mir einen pc kaufen. Da stand zwischensumme: preis und da drunter stand Inkl. 19% ust. 99,79 €

Was bedeutet das? Muss ich das auch bezahlen oder was ist das?

...zur Frage

Kann ich in diesem Fall den Schadenersatz fordern, wenn defekt geliefert wurde?

Habe die Tasche auf Amazon gekauft, auf dem Produktbild sind alle Halterungen zu erkennen gewesen, bei der Lieferung fehlte aber eine. Habe die Tasche genutzt und das Tablet rutschte heraus und das Display ist nun gesprungen. Trage ich hier mitschuld, da ich die Ware nicht korrekt geprüft habe? Eigentlich ist es ja logisch das wenn eine Halterung fehlt, dass Tablet dort herausrutschen kann, habe ich hier fahrlässig gehandelt? Oder kann ich Schadenersatz für das defekte Tablet verlangen?

-------------

Ich hab mal gegoogelt, laut BGB §433 muss der Verkäufer dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln verschaffen. Fällt dies nicht unter diese Angabe und kann man hier nicht ansetzen?

...zur Frage

Teppich zerschnitten von einem Spediteur?

Hallo liebe Leute, ich brauche euren Rat.

Ich bekam gestern meine neue Couch geliefert, alles schick hingestellt die Folie wurde in der Stube aufgeschnitten. Und das Sofa aufgestellt. Ich verabschiede mich von den Monteuren. Und vor zur Wohnung wieder hoch. Schaute mir noch einmal meine neue Errungenschaft an und durch Zufall sah ich einen Schnitt auf der Auslegeware.

Ich rief sofort die Spedition an und schilderte ihr das ihre Mitarbeiter mir einen Schnitt in die Auslegeware gemacht haben.

Aussage von der Frau am Telefon, war sie könne sich das nicht vorstellen , das es von den Mitarbeitern gewesen wäre.

Wie verhalte ich mich nun in diesem Fall?

Sollte ich hier einen Anwalt schon einschalten?

GLG und vielen Dank im voraus für eure Antworten

...zur Frage

IG-Erwerb - muss Rechnung mit fremdländischer USt bezahlt werden?

Ich tätige als österreichischer Unternehmer einen Kauf bei einem deutschen Unternehmer, welcher die Ware an mich liefert. Dadurch entsteht ein Innergemeinschaftlicher Erwerb, dh. der deutsche Unternehmer sollte eine Umsatzsteuerfreie Rechnung mit dem Vermerk "IG-Lieferung" ausstellen. Das Deutsche Unternehmen stellt jedoch keine Nettorechnung aus, sondern eine mit 19% besteuerte.

  • Kann ich diese Rechnung reklamieren und die Zahlung bis zur Neuausstellung hinauszögern (bzw. niemals zahlen, falls keine Nettorechnung ausgestellt wird)
  • Kann ich die angeführte Steuer ignorieren und die Nettosumme bezahlen, ohne dass meinerseits eine Schuld gegenüber dem Lieferanten offen bleibt?
  • Oder habe ich einfach Pech gehabt, muss die Rechnung inklusive der deutschen Steuer bezahlen? In diesem Fall, kann die Steuer nachträglich zB. vom Finanzamt (welchem?) rückgefordert werden?

Ändert sich an der Antwort etwas, wenn

  • Bereits bezahlt wurde (Versehentlich oder durch automatische Abbuchung etc.)
  • Beim Kauf keine UID angegeben wurde, sondern diese erst nachgereicht wird?
  • Der Kauf durch Dritte vermittelt wurde und bei Bestellung noch nicht klar war, dass es sich um IG-Lieferung/Erwerb handelt?
...zur Frage

Transportschaden war äusserlich erkennbar und wurde unterschrieben!

Hallo habe da mal eine Frage, ich habe heute eine Ware per Spedition erhalten diese war B2B. Ware war sofort äusserlich nicht erkennbar (Musste schnell gehen) als der Spediteur da war aber im nachhinein hat man es dann gesehen das diese beschädigt war auch äusserlich !!! Wurde aber so im alltagstrubel leider mal schnell unterschrieben. Das ist aber auf jedenfall ein Transportschaden. Durch den Spediteur. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit in zukunft so etwas mit einem Stempel oder irgendwas anderes unter Vorbehalt zu unterschreiben. Oder was kann man noch machen damit so etwas nicht mehr passiert? Manche benutzen ja einen Ware wurde unter Vorbehalt Stempel! Ist das rechtlich in Ordnung? Hat jemand da schon erfahrungen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?