Schadenabrechnung in der Vollkasko-Versicherung - Was passiert mit dem Versicherungsbeitrag?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier noch eine Anwort von einer Versich.expertin mit praktischer Erfahrung in Schadensabwicklung:

Hast du denn noch kein Folgefahrzeug angemeldet ??? In der Regel wird der VN nach ca. 4-6 Wochen angeschrieben, ob evtl. ein Folgefahrzeug angemeldet wird! Sollte dies noch nicht erfolgt sein, und das Folgefahrzeug wird bei einer anderen Versich.gesellschaft versichert, dann unbedingt dem bisherigen Versicherer formlos mitteilen dass kein Folgefahrzeug bei der Versich.gesellschaft mehr versichert wird! Gleichzeitig die Bankverbindung und Kontoinhaber mit angeben zur Überweisung der Gutschrift, was den Vorgang beschleunigen dürfte. Andernfalls wird beim nächsten Fahrzeug die Gutschrift der restlichen Prämie verrechnet. Ich gehe mal davon aus dass das Fahrzeug mit dem Vollkaskoschaden bereits abgemeldet ist !?!

Die Vollkaskoversicherung ist grundsätzlich eine Jahresprämie. Unterjährige Zahlungen sind immer nur geduldete Ratenzahlungen (mit Zinsen)

Nach Eintritt des Versicherungsfalls ist die Prämie verfallen. Allerdings wird der Versicherer, bei einer Neuanmeldung eines Wagens den rest der Prämie für den neuen Vertrag verrechnen. Verpflichtet ist er dazu NICHT.

Mir der nächsten Hauptfälligkeit wird außerdem der Beitragssatz an den Schadensverlauf angepasst.

Hallo DerHans,

du schreibst: "Nach Eintritt des Versicherungsfalls ist die Prämie verfallen." Gibt es dazu irgendwo einen Kommentar oder eine sonstige Regelung?

Denn grundsätzlich bin ich der gleichen Auffassung, habe allerdings bisher noch keine Regelung im Gesetzt, irgendwelchen AKB's oder einem Kommentar zu Gesetz oder AKB gefunden.

Grüße

Mondkalb

0
@Mondkalb29

@ Mondkalb

Hier noch weitere AKB's der AXA wegen Kündigung nach einem Schadenereignis unter Pkt. G.2.3 bzw. wg. Folgefahrzeug unter Pkt. G.2.6 (hier Seite 12 bei AXA) !

PS.: Die AKB's sind im Großen und Ganzen identisch - bis auf die SF-Klassen und die Beitragssätze hierzu !

0

@ DerHans

In letzter Zeit kommen von dir vermehrt falsche oder nicht gefragte Antworten! Was ist denn los??? Als RatgeberHelden Antwort sollte dies nicht vorkommen!

Wo steht denn in den AKB's dass die Restprämie entfällt ???

0

Wenn das Auto nach dem Schaden abgemeldet / endgültig stillgelegt wurde, muss der Versicherer anteilig die Prämie verrechnen oder erstatten (w. Risikofortfall).

Hallo, Versicherungsbeiträge sind grundsätzlich einmal im Voraus zu bezahlen, was Du ja auch gemacht hast. Dies macht deswegen Sinn, weil sonst alle Menschen Versicherungen erst dann abschließen würden, wenn genau der Schaden eingetreten ist. Das kann aus kaufmännischer/betriebswirtschaftlicher Sicht nicht sein.

Versicherungsbeiträge sind darüber hinaus Risikobeiträge. Wenn estwas passiert, tritt der Versicherer dafür ein, wenn nichts passiert, dann ist der Beitrag weg. Du hast einen Unfall gehabt mit Totalschaden und schreibst, dass "Die Kaskoversicherung reguliert den Schaden vollständig." Damit ist doch genaus das passiert, was versichert war. Der Versicherer ist mit dem Kaskobeitrag in die Leistung eingestiegen, also hat er diesen Prämienanteil für die Regulierung sinnvoll verwendet, Du wirst entschädigt. Dies bedeutet doch, dass Du i.a. Regel doch eine höhere Leistung bekommst als Du an Prämie bezahlt hast. Deshalb kann ich Dein Ansinnen nicht ganz nachvollziehen.

Meinst Du wirkich der Versicherer erstattet die den Schaden und die anteilige Prämie?? Oder soll ich da irgnedetwas total falsch verstanden haben??

Wurde das Auto stillgelegt /abgemeldet, erstattet der Versicherer (w. Risikofortfall) zeitanteilig die Prämie.

0

Ist das Fahrzeug denn definitiv abgemeldet worden? Wenn ja und kein neues Fahrzeug angemeldet wurde, wird Dir selbstverständlich der überzahlte Beitrag erstattet. Wichtig ist aber, dass die Abmeldebestätigung der Versicherung vorgelegt wird. MfG Renate

Der Beitrag wird anteilig zurück erstattet

Was möchtest Du wissen?