Schaden durch mein Pferd?

17 Antworten

Also eines vorneweg: eine poplige Satteldecke sollte normaler Weise keinen Streit vom Zaun brechen.

Zu deinen Fragen:

Nr. 1 Theoretisch müsstest du für den Schaden aufkommen, den dein Tier angerichtet hat. Da ich selbst Einsteller habe, beläuft sich das auch mal auf mehrere hundert Euro, was in der Regel von der Versicherung übernommen wird. Zu überlegen bzw. auch mal nachzufragen wäre aber, ob ggf. die Beiträge steigen, wenn du mehrere solche Schäden hast.

Nr. 2 Müsstest du glatt mit der Dame persönlich besprechen ;-) Gut, jedem ist schon mal passiert, sei es aus Unachtsamkeit oder weil man gerade abgelenkt ist. Hab auch schon Nachbars Auto rasiert mit dem Steigbügel, jeden Tag sollte derartiges aber nicht vorkommen.

Nr. 3 Nein, so gesehen ist es nicht ihre Schuld, denn: 

Die Tierhalterhaftung § 833 BGB: Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.  

Qelle: Bürgerliches Gesetzbuch § 833

Nr. 4 Du könntest ihr den Hinweis geben, aber mehr als einen entnervten Blick wirst dafür nicht bekommen, so wie sich deine Sache hier liest. Leider bist du im Zugzwang.

Nr. 5 ist glaube ich mit Nr. hinfällig.

----------------------------------------

Ich weiß nun eure Verhältnisse nicht, aber du hast 2 Möglichkeiten:

1.) Du meldest das einfach deiner Versicherung und die Sache ist erledigt oder

2.) du suchst das offene Gespräch und fragst, ob du ihr die Satteldecke ersetzen kannst. Ein Artikel, der ca. für 30€ über die Theke geht, sollte also wirklich kein Grund zum Verzweifeln sein, weder für dich noch für die Geschädigte.

Ein Stallbesitzer sollte so viel Verstand haben zu wissen, dass das bei jedem Pferd passieren kann. Im Prinzip ist das eigene Dummheit und du haftest definitiv nicht. Du würdest nur dann haften, wenn du die Decke in die Box deines Pferdes gehängt hättest. Dann wäre das fahrlässig von dir. Das was FelixFoxx dir rät, würde ich tun, wenn ich großen Ärger vermeiden wollen würde. melde den Schaden deiner Versicherung und schildere den Fall genau so wie er sich zugetragen hat. Daraufhin wirst du ein Antwortschreiben bekommen, in dem die Versicherung dir mitteilt, dass es keine Veranlassung gibt, den Schaden zu tragen, weil die Satteldeckenbesitzerin selber Schuld ist und mit dem Schaden hätte rechnen können oder sogar müssen. Dann kannst du dieses Schreiben der Stallbesitzerin zeigen und bist ohne Ärger aus dem Schneider und die Schuldfrage ist eindeutig geklärt. Willst du so oder so den Stall wechseln, sag ihr klipp und klar, dass du den Schaden nicht übernehmen wirst, weil es dazu keine Veranlassung gibt, da sie ihn selber zu verantworten hat. Dafür braucht es keine Paragraphen-Nennungen, sondern einfach einen Standpunkt. Doch wenn der Streit eskaliert, musst du am Ende tatsächlich wechseln, weil das Vertrauensverhältnis zwischen euch nachhaltig gestört ist. Wenn du dort gerne bist, würde ich versuchen, das Ganze friedlich zu regeln.

  1. Lerne Absätze zu setzen, Blocksätze verursachen Augenkrebs bei potenziellen Antwortgebern.
  2. Gib den Fall an deine Tierhalterhaftpflicht, diese wird regulieren oder für dich den Anspruch abwehren.
  3. Hast du keine Tierhalterhaftpflicht, solltest du dich fragen ob du geeignet bist ein Tier, wie ein Pferd, zu halten.

Decke für mein ungeschorenes Pferd?!

Hallo :-) mein Pferd steht im Winter tagsüber auf der Koppel wo es keinen Unterstand hat und nachts in der Box. Sie ist ungeschorenen aber ich möchte trotzdem wenn es schlechtes Wetter geben soll (Regen, Schnee, sehr kalt) eine Decke drauf machen, da sie aber trotzdem Winterfell bekommen soll wird sie erstmal eine normale Regendecke drauf bekommen. Nur wenn ich anfangs mit Regendecke eindecke wird es im richtigen Winter nur mit der Decke zu kalt... welche Decke könnt ihr mir für die kalten Wintertage empfehlen :-)?

ich hoffe ihr habt mein Prinzip verstand & könnt mir helfen! Lg :-)

...zur Frage

Satteldecke mit Luft?!

Hay Leute wir haben auf unserem Hof ein Pferd bei dem die Satteldecke irgendwie mit Luft gefüllt wird oder so. Man legt sie drauf schraubt so ein Dings an der Decke auf und läuft eine Runde damit die sich füllt oder so ähnlich. Meine Frage: Wie heißt dieses Ding genau und wozu ist das gut und wie macht man es richtig? Danke

...zur Frage

Was kann ich machen wenn mein Pferd Langeweile in der Box hat?

Mein Pferd ist sehr verspielt und hat deswegen Langeweile in der Box! Was kann ich machen damit mein Pferd das nicht mehr hat. Er hat auch schon von anderen Pferden die Decke aufgerissen weil ihm so langweilig ist.

...zur Frage

Wie Pferd an Decke gewöhnen?

Hallo,

Mein Pferd (5J) knabbert gerne alles an, wenn wir vom Platz kommen und er Geschwitzt hat kann man ihm keine Abwitzdecke drauf tuen - die ist innerhalb einer Minute fachmännisch ausgezogen und Kaputt geknabbert, ich binde ihn dann 20 Minuten vor der Box an damit er Trocknet - das bringt auch was, er war noch nie krank aber besser wäre es wenn er einfach seine Decke drauf bekommt und in ruhe in der Box stehen und Fressen kann - wie gewöhne ich ihm das Zerknabbere ab? Er wurde sogar schon umgestellt weil er die Nachbars decke kaputt gemacht hat😂

...zur Frage

Warum hat das Pferd eine Decke um, sogar vor den Augen?

Auf einer Weide grasen etliche Pferde, die normal aussehen. Es ist Sommer und warm. Ein Pferd ist so zugedeckt/eingepackt, daß man nur noch 4 Beine, den Schwanz und die Ohren sieht. Vor seinen Augen hängt ein Vorhang aus Stoffstreifen.

Was hat das Pferd?

Manchmal wird ein Südländer dazu gekauft, der trägt dann aber nur eine Decke und sein Kopf ist frei.

Wieso sind bei diesem Pferd auch die Augen verhängt?

...zur Frage

Zahlt die Haftpflicht bei Beschädigen von Sportgeräten?

Hallo :)

Ich habe ein kleines Problem: In meinem Reitstall hat sich mein Pferd nach der Stunde in der Box gewälzt und dabei ist wohl etwas im Inneren des Sattels gebrochen... Meine Frage ist nun ob ich für den Schaden aufkommen muss oder ob die Haftpflicht das abdeckt. Oder evt. sogar die Versicherung des Vereins?

Hier einige Details zur Situation:

Wir satteln und trensen immer in der Box ab, das ist so Vorschrift. Dort habe ich zunächst die Trense (das Teil am Kopf) entfernt und diese an die Boxentür gehängt. Ich habe meinem Pferd also 2 Sekunden den Rücken zugewendet, aber die Box nicht verlassen. Dann hat sich das Pferd angefangen zu wälzen, noch mit Sattel drauf. Ich wollte es stoppen und es wieder zum Aufstehen bewegen, aber als es angefangen hat zu strampeln bekam ich Angst und bin auf Abstand gegangen (So ein Pferdehuf tut nämlich ziemlich weh). Ich habe mir den Sattel danach angeschaut und nichts erkannt, bis auf dass die Decke dreckig ist. So habe ich ihn dann zurück gehängt und vergessen, meinem Lehrer bescheid zu sagen (ich weiß, total blöd jetzt betrachtet, aber ich dachte es sei ja nichts passiert).

Nun kam aber auf, dass etwas innerlich im Sattel gebrochen ist und er repariert oder ersetzt werden muss. Mein Lehrer sagt dass es meine Schuld ist, da man immer zu erst den Sattel entfernt und dann die Trense und ich hätte wissen müssen, dass das Pferd sich wälzen will. Aber ich habe nach bestem Gewissen gehandelt und so, wie ich gedacht habe dass es richtig ist.

Ich hoffe wirklich sehr auf eine hilfreiche Antwort, vielen Dank!!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?