Schaden bei Sixt, Vollkasko ohne Selbstbeteiligung ...?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es dir nicht aufgefallen ist und du keine saubere Übergabe gemacht hast, dann würde ich wirklich nur schreiben, dass du keine Schäden bei Abgabe feststellen konntest und auch keine verursacht hast.

Lies dir evtl. aber mal die Vollkasko Police mal durch. Vor allem die Passage wo von Ausnahmen gesprochen wird. Vielleicht steht da etwas drin, was du nicht unbedingt reinschreiben solltest, damit es dir später zum Verhängnis wird.

Da sind die Leasing Unternehmen immer ganz schnell. Nach dem Motto".. eigentlich ist das so, aber in dem Fall..."

Gruß
REK 

Super, vielen Dank!

0

Wenn es eine für Passanten leicht erreichbare Stelle ist, könnte das ja jemand gemacht haben, ohne dass Du es gesehen hast. Das halte ich für die wahrscheinlichste Erklärung.

Wir haben heute genau die gleiche Email erhalten!!! Genau der gleiche "Kratzer" 10cm bis zur Grundierung. Eine Frage, war der Kratzer auch auf einen Schlüssel zurück zu weisen? Bei uns sieht er nämlich danach aus. Außerdem an welcher Station?

Schadensmeldung bei SIXT?

Guten Abend in die Runde,heute habe ich mit einem Mietwagen von SIXT einen kleinen Karrossierie-Schaden verursacht, weil ich einen Stein auf meinem Grundstück mit der Seite mitgenommen habe. Ich habe bei SIXT eine Vollkasko mit Schadensreduzierung auf 0 Euro Selbstbeteiligung abgeschlossen. Nun würde ich den Schaden gerne melden, finde aber online keine Anleitung dazu oder sonstiges. Muss ich einfach warten bis SIXT auf mich zukommt?Lieben Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

unfall leihwagen vollkasko

Ich hatte einen unverschuldeten Unfall. Für die Zeit der Reparatur zahlt die gegnerische Versicherung mir einen Leihwagen. Mein Wagen ist Vollkasko versichert mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Muss die Versicherung mir einen Leihwagen mit dem identischen Versicherungsschutz bezahlen ? Der Leihwagen soll Vollkasko haben mit 1000 Euro Sb. Muss ich das akzeptieren ?

...zur Frage

Einredeverzichtserklärung bei Verjährungsfrist?

Ich hatte mir im August einen Sprinter bei Sixt gemietet. Die Selbstbeteiligung lag bei 750€. Bei der Einfahrt in den Innenhof habe ich einen parkenden Sprinter gestreift, wodurch ein Schaden ein beiden Fahrzeugen entstand. Der parkende Sprinter war allerdings schlecht geparkt (z.B. gegen die Fahrtrichtung), wodurch meiner Meinung nach eventuell eine Teilschuld entstehen könnte. Ich habe den Vorfall bei Polizei und Sixt gemeldet. Sixt hat daraufhin eine Schilderung des Vorfalls und Bilder erhalten. Danach habe ich jetzt fast 6 Monate nichts gehört, bevor ich ein Schreiben mit folgendem Inhalt erhalten habe:

"Sehr geehrter Kunde,

unsere Schadenersatzansprüche zu o. g. Schadennummer verjähren innerhalb einer Frist von sechs Monaten. Diese

Verjährungsfrist könnte nur durch eine kostenträchtige Klage oder Mahnbescheid unterbrochen werden.

Da unsere Ansprüche bislang nicht von der gegnerischen Versicherung reguliert wurden, schlagen wir vor, dass Sie

schriftlich auf die Einrede der Verjährung verzichten.

Sobald alle Ermittlungen abgeschlossen sind und sich ein Verschulden Ihrerseits ergeben sollte, kommen wir

unaufgefordert auf diesen Vorgang zurück.

Bitte senden Sie uns zum Zeichen Ihres Einverständnisses die von Ihnen unterzeichnete Einredeverzichtserklärung

bis zum 01.02.2017, 12:00 Uhr

hier eingehend zurück.

Sollte der gesetzte Termin fruchtlos verlaufen, sehen wir uns gezwungen einen Mahnbescheid zu beantragen."

Meine Frage dazu: Soll ich diese Erklärung unterzeichnen?

...zur Frage

Selbstbeteiligung bei nicht selbst verursachtem Autounfall

Wie ist die Rechtslage, wenn jemand an meinem Auto einen Unfall verursacht hat, (Unfallgegner hat keinen Versicherungsschutz) und ich lasse den Schaden reparieren? Ich habe Selbstbeteiligung. Muss ich trotzdem meine Selbstbeteiligung zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?