Schaden bei der Arbeit, jetzt muss ich dafür aufkommen?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du solltest besser zu einem Anwalt gehen.

Ich denke eher, Dein Chef sucht einen Grund, um Dich loszuwerden.

In einem Arbeitsverhältnis musst du bei leichter Fahrlässigkeit überhaupt nicht bezahlen. Den vollen Schaden nur bei Vorsatz oder besonders grober Fahrlässigkeit. Dazwischen musst du einen Teil bezahlen, der in seiner Höhe von deinem Verschulden, aber auch von deinem Einkommen usw abhängt.

Für Details siehe zum Beispiel: http://www.experto.de/b2b/recht/arbeitsrecht/arbeitsrecht-wann-ein-mitarbeiter-bei-fahrlaessigkeit-haften-muss.html

Lass dich doch von einem Anwalt beraten!

Manchmal reicht schon ein Schreiben von einem Anwalt und manche Forderungen sind plötzlich weg!

Dann wird der Stress und Streit aber weiter fortgeführt. Bedeutet "Arbeitsplatzverlust"!

0
@anders7777

Möchtest du denn weiterhin ein einem Betrieb arbeiten, der dich zu Zahlungen verpflichten will?

0

Erst einmal musst nicht DU das zahlen, sondern deine Versicherung! Dann darf dir das nicht vom Lohn abgezogen werden, denn der Arbeitnehmer ist genau dafür versichert!

Das hört sich ja fast so an, als ob er von der Versicherung und von dir kassieren will....

Jeder Arbeitnehmer ist versichert über den Betrieb. Sag es deinen Chef und frage ihn, ob er etwa seinen Pflichten als Arbeitgeber nicht nachgekommen ist....EU-Arbeitgeber vergessen scheinbar ganz gern mal, was für Sitten hier in Deutschland gelten....es sind nicht die gleichen, wie in den anderen EU-Staaten!

Paar tage später entdeckt mein Chef einen Schaden an der Maschine.

Der Schaden kann nach der gründlicher Reinigung dann ja nicht mehr von dem Teig her rühren. Oder gibt es da Abläufe, die sich mit Teigresten festgesetzt haben könnten?

Da dürfte es sich um einen anderen Schaden handeln.

Das Rührwerk wird alterschwach sein.

Geh zu einem Anwalt oder zu einer Gewerkschaft wenn du einer angehörst. Du hast ja nicht grob Fahrlässig gehandelt!

Klingt eher nach Abzocke. Würde - wenn er ernst macht - vors Arbeitsgericht gehen.

Solange es nicht grob fahrlässig, bzw. mit Absicht war, hat dein Chef sein Eigentum zu versichern.

So etwas nennt man Haftungsrisiko und unternehmerisches Risiko. Da hat dein Chef einfach Pech gehabt.

Also das wär mir neu, dafür gibt es doch auch Versicherungen.
Wenn er keine hat, ist er selbst schuld.

Dich sollte man auf jeden Fall nicht belasten.

nächsten monat da nicht mehr arbeiten

alternativ, einen anwalt nehmen, aber den job bist du eh los

ich würde es nicht zahlen

ja, sie müssen nachweisen, dass es durch dich kommt, dann könntest du das aber wirklich zahlen müssen

Was möchtest Du wissen?