Schaden auf einer Veranstaltung, Geld nun von dem verantwortlichen Teilnehmer einfordern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Normalerweise schließt ein Veranstalter eine entsprechende Versicherung für Schäden ab, die bei einer Großveranstaltung entst ehen könnten. Aber wenn Du die Schuldigen gefunden hast, sollen die den Schaden ihrr Haftpflichtversicherung melden.Hast Du Fotos? Es könnte sein, das die Versicherung den Schaden besichtigen möchte, jedenfalls bei der Schadenshöhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunblade
07.10.2010, 00:10

Ja, die Fotos habe ich letzte Woche erhalten.

0

Es ist ein regulärer Haftpflichtschaden. Es gibt zwei Schuldige. Wo ist also das Problem? Die Beiden melden den Schaden der Versicherung. Diese setzt sich mit dem Geschädigten auseinander und fertig. Die Höhe der Rechnung wird dann auch noch überprüft. Die 8000 Euro kommen mir recht hoch vor, da man Parkett normalerweise punktuell austauschen kann und nicht die ganze Halle neu verlegen muss. Aber da die Privathaftpflichtversicherung wie eine passive Rechtschutz wirkt, wird hier schon ordentlich gehandelt. Du bist erstmal aus dem Schneider, da du nicht für den Schaden verantwortlich bist.

Gäbe es keinen Schuldigen wärst du als Mieter in der Haftung. Hier hast du jedoch Glück gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann ja auch Schadensersatz einklagen, wenn welche das Auto zerkratzt haben, oder angekratzt haben. Dann kann man das auch hier, wenn man will. Wenn man die jenigen kennt, also weis wer es war, kann man diese ja damit konfrontieren, ob sie koorperativ sind, lässt sich zeigen, wenn nicht, könnte man mit Anzeige drohen, ob es wirkt, denke ich nicht. Wenn man aber Fotos hat? wo sies machen, oder Videos? dann würde ich denken, kann man diese schon vor Gericht zerren, falls sie das Videomaterial anerkennen, kann ja sein das es uneindeutig ist. Wenn man aber nix in der Hand hat, also nur die Kratzer aufn Foto hat, dann hat man schlechte Karten, meine ich mal. Dann kann ja jeder kommen und meinen, Der wars, obwohl ers villeicht nicht mal war. Aber es gibt ja noch Aussage gegen Aussage. Was nun mehr Geld kostet, halt, Anwalt und so weiter, oder die Sarnierung, weis ich jetzt nicht.

+++

Man sollte auch schauen ob der Vermieter die kosten nicht sinnloserweise extra in die Höhe getrieben hatte um einen Bonus daraus zu schlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde erst einmal den Vermieter ins Korn nehmen. Zum ersten wenn ich einen Sall vermiete muß ich davon ausgehen das Schäden passieren können und darauf achten das eine Haftpflichtversicherung besteht bzw für solche zwecke abgeschlossen wird. Zudem wenn er es vermietet sollte er selbst eine Haftpflicht für Unternehmerische Zwecke besitzen. Ich gehe stark davon aus das er auf eure Kosten alles Renovieren möchte. Lass doch einen Sachverständigen rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schaden kann noch gemeldet werden, der Schadenstag muss nicht zeitnah an der Meldung sein sondern die Kenntnisnahme. Den Fall so schildern wie er war, dann klappt das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, ich habe so meine leichten Zweifel, daß überhaupt ein Schadenersatzanspruch begründet ist.

Wer eine Halle oder einen Saal vermietet, der muß damit rechnen, daß der Boden Spuren aufweist, die nun eben mal bei Betreten des selben entstehen. Oder lag hier eine zweckfremde Nutzung des Bodens oder der Halle vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunblade
07.10.2010, 00:05

Im Mietvertrag ist ein Paragraph vermerkt, dass ich für alle Schäden aufkommen müsste und da ist wohl der Boden bei...

0

Natürlich sollte das gehen. Schildre es nicht als Problem gegenüber der Versicherung: sondern: unverzüglich nach schriftlicher Schadensanspruchsmeldung konnte ich die Schuldigen festmachen, die auch geständig sind. ... verhalte dich psdychologisch geschickt. Du hast erstmalig mit der Rechnung von der angelegenheit gehört. Punkt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunblade
07.10.2010, 00:04

Prüft die Versicherung bei dem Vermieter nicht das Ganze nach? Ich bin da echt in der Zwickmühle und hab riesen Angst, dass ich evtl. an dem Vertrag festklebe. Die Schuldigen wollen morgen den Schaden der Versicherung melden und das in etwa so schildern wie ich oben.

0

Die sollen den Schaden bei ihrer Versicherung melden, die wird sagen was weiter geschied. Dumm für Dich, daß Du dem Vermieter gegenüber verantwortlich bist. Im deutschen Recht gilt der Grundsatz: Wer bekommt was von wem woraus. Und Du hast gemietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich können die Schäden noch gemeldet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal zum Rechtsanwalt gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunblade
07.10.2010, 00:00

Ja genau das war der Weg, den ich gehen wollte, wenn das mit der Versicherung nicht mehr geklappt hätte.

0

Was möchtest Du wissen?