Schacheröffnungsbuch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Flo, Deine Frage geht in eine falsche Richtung. Was nützt es Dir, wenn Du ALLE Schacheröffnungen kennst oder zumindest nachschlagen kannst. Dann weißt Du bestenfalls, wie die ersten sagen wir mal 10 Züge Deiner Partie einzuordnen sind, mehr aber auch nicht. Es nützt Dir auch nichts, wenn Du für Deine ersten 10 Züge "theoretische" Züge auswendig gelernt hast und wenn Du dann im Mittelspiel oder spätestens im Endspiel einbrichst. So lernt man NIE Schach spielen!

Kauf Dir lieber ein gutes Schach-Lehrbuch. Die Auswahl ist groß!

http://www.chessware.de/catalog/conditions.php

Ich persönlich empfehle von Willi Kasper (Schachtrainer im DSB) "Ohne Schnörkel"

z. B. (dieser und die folgenden Links sind durch www zu ergänzen. Der Server meckert sonst).

chessware.de/catalog/willi-kasparbrohne-schnoerkel-schachschule-p-605.html

Schau auch mal bei ebay vorbei, da bekommst Du es wesentlich billiger, z. B.

ebay.de/itm/Schach-Lehrbuch-Ohne-Schnoerkel-Schachschule-Kaspar-/270751733339

oder (Normalpreis um die 20 Euro)

eurochess.de/ohne-schnorkel-schachschule.html

Wenn Du das, was da drin steht, verinnerlicht hast, dann bist Du kein Anfänger mehr, und dann kannst Du Dich mal mit dieser oder jener Eröffnung auseinandersetzen und diese in der Praxis testen. Damit erfährst Du, welche Eröffnung Dir besser liegt, und die lernst Du dann. aber erst DANN!

Darfst mir alles glauben - ich bin ein erfahrener Schachspieler und habe in meiner Jugend die gleichen Fehler gemacht, die Du und viele andere junge Leute im Begriff seid zu wiederholen. Das muß doch nicht sein?!

Ich wünsche Dir stets viel Holz auf dem Brett! ;-)

Ich spiele durchaus schon länger und weiß eigentlich schon wie ich spielen muss ;) Ich will nur mehr als Italienisch, Damengambit , Caro-Kann und Holländisch können. Vor allem weil ein Turnier vor der Tür steht. Vielleicht hast du mich einfach falsch verstanden. Trotzdem danke für die lange Antwort.

0
@flo7123

Falsch verstehen konnte ich Deine Frage wirklich nicht. ;-) Ich habe mir nur Dein Profil angeschaut, 1 + 1 zusammengezählt und messerscharf gefolgert, daß Du aufgrund Deines jugendlichen Alters noch eher zu den Anfängern zählst. Sorry.

Auch nach Deinem Kommentar kann ich jedoch nicht ausschließen, daß Du noch Anfänger bist (DWZ unter 1200!). Dann wäre meine Antwort trotzdem zutreffend. Andererseits habe ich nicht die Absicht, Deine Spielstärke zu unterschätzen.

Allerdings finde ich es großartig, daß Du an Turnieren teilnimmst; Du bist vermutlich im DSB organisiert, Deine Entwicklung wird gefördert. Was sagt denn Dein Trainer zu Deiner Absicht, Dich den Eröffnungen zuzuwenden? Oder stammt die Anregung dazu sogar von ihm?

Alles Gute!

0
@shredder89

Es wäre mir eine Ehre gegen dich eine Partie auf schacharena.de zu spielen

0
@flo7123

Danke, Florian, für den Stern! Bin zwar kein erpichter Sternesammler, aber von Dir nehme ich ihn gern.

Wichtiger aber ist, daß Du meinen Rat befolgst!?

0

Da sind zwar alle praktisch relevanten Eröffnungen beschrieben, doch gibt es noch jede Menge anderer Eröffnungsbücher: http://www.amazon.de/Schacher%C3%B6ffnungen-Der-kleine-Bilguer-Neuausgabe/dp/3283003785/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1351931518&sr=8-3

Z.B. Die verschiedenen Bände „Großmeister Repertoire“ von Awruch, Marin, Schandorff …

Oder die 4 Bände von Watson „Moderne Schacheröffnungen“ Teil 1… 4, die mehr in die Tiefe gehen wie das einbändige Werk von Richter/Teschner …

Was möchtest Du wissen?