Schachcomputer, Level 4 gut oder noch nicht so?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im internationalen Schach wird die Spielstärke nach ELO-Zahlen bemessen. Im Deutschen Schachbund gibt es außerdem die „DWZ“ = Deutsche Wertungszahl. Beide Zahlenwerte werden nach allgemeingültigen statistischen Methoden errechnet und ergeben in etwa gleichartige Wertungszahlen. Ein Spielstärkenunterschied von 200 Werrtungspunkten besagt, dass der stärkere Partner bei einem Wettkampf ca. 75 % aller Punkte gewinnen wird. Für die Einzelpartie kann das natürlich immer anders aussehen.

Bis 1200 ELO/DWZ sind Anfänger, bis 1800 ELO mehr oder weniger routinierte Vereinsspieler, bis 2100 „Meisterkandidaten“, bis 2400 FIDE bzw. Internationale Meister, bis 2600 Großmeister und ab 2700 gelten die GMs als Super-GM.

Schachcomputer bzw. -programme auf einem Level 4 dürften eher schwach spielen. Dazu fehlen uns aber genauere Kenntnisse bezüglich des Programms.

Spiele und trainiere am besten gegen VereinskollegInnen. Sie können dir ggf. auch gute Lehrbücher und Partiensammlungen nennen und ausleihen.

Kommt ja auf das Programm an nech? Und auf den Computer :D Deep Rybka 4 mit 32 Kernen und 128 GB RAM auf Level 4 ist rekordverdächtig... Chess Titans auf ner 4 Jahre alten Pentium Kiste mit 2GB RAM ist dann eher mäßig. Ich weiß ja auch nicht, womit du dich vergleichen willst? Amateur, Turnierspieler, Weltklasse?

Level 4 ist einfach. Schwer wird es erst ab Level 8. Da beginnt die CPU weiter zu denken.

Hallo Philosophin,

versuchen wir doch erst mal, dem Sinn Deiner Frage auf den Grund zu gehen:

Mir scheint, Du erwartest eine Antwort, die es Dir erlaubt, Deine derzeitige Leistung im Computerschach auf das Schach mit "lebenden" Partnern zu übertragen.

Andernfalls würdest Du einfach das Level Deines Computers um 1 erhöhen, und Dein "Problem" wäre gelöst.

Und nun ein praktischer Vorschlag, wie Du selbst Deine Frage (zumindest mit guter Näherung) beantworten kannst: Für jedes Schachprogramm gibt es eine Angabe zur Spielstärke (z. B. Spielstärke einstellbar bis ELO 2.300 oder s. ä.). Wenn Du darüber keine Angaben mehr hast, google doch mal Dein Schachprogramm im Internet.

Dein Programm hat 11 Levels (0, ... , 10). Wenn Du auf dem Level 11 50% der Partien gewinnst, darfst Du Deine eigene Leistung mit ELO 2.300 bewerten.

Teile nun die maximale Spielstärke durch 11; z. B. 2.300 : 11 = 209. Der Level 10 entspricht dann einer Spielstärke von 2.300 - 209 = ELO 2.191 ... usw.

Spielstärke Level 9: 2.300 - 2*209 = ELO 1882.

Spielstärke Level n: 2.300 - (11 - n)209 = n209 Bitte nachprüfen!? ;-)

Spielstärke Level 4 = ELO 836.

Da Du den Computer auf Level 4 laufende Meter schlägst. hast Du mindestens! die Spielstärke von Level 5 = 1045 ELO, vermutlich sogar Level 6 = 1254 ELO, und genau dort wandelt sich der Anfänger zum Vereinsspieler.

Jeder Verein wird Dich sehr gern aufnehmen, denn Dein Potenzial ist ja noch längst nicht ausgeschöpft. Ich wünsche Dir Glück und Erfolg!

du musst immer gucken, wie viele level es insgesamt gibt.

sind es nur 5, ist es sehr gut,

sind es allerdings 20, ist es schlecht

Es geht von Level 0 bis Level 10

0

Wenn du in Level 5 40% gewinnst bist du nicht schlecht.Wer fragt da?Weiblich oder männlich?Alter wäre auch nicht schlecht.

Wie viele Level gibt es denn?

Was möchtest Du wissen?