Schach dopen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz bestimmt. Es gibt viele Mittel zur Konzentrationssteigerung. Auch im Snooker oder so wird mit "beruhigenden" Hormonen gedopt. Auch für Klausuren auf Unis etc. sind solche Mittel sehr gängig. Es gab in Amerika ernsthaft schon mal Diskussionen, vor gewissen Prüfungen einen Doping-Test zu machen. Und wenn es "nur" Ritalin oder so ist..

Fand das schon immer ein ganz interessantes Thema, wo Doping da anfängt und aufhört. Das ist nämlich eine ganz schön schwammige und willkürliche Grenze - nicht nur im Sport. Ist eine schöne Abschlussdiskussion bei einem Referat, wenn für sowas Zeit ist.

In Deutschland sind wir ja schnell erschrocken, aber in vielen Ländern ist das Gang und Gäbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, auch beim Schach gibt es Anti-Dopingregeln und auf der Liste der verbotenen Substanzen sind u.a. Amphetamine wie Ritalin, Ephedrine, hohe Dosen von Kaffeein und Codein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne es genau wissen, behaupte ich einfach mal, dass noch niemand beim Schach gedopt hat. Worin sollte denn auch der Sinn liegen? Was genau sollten die Dopingmittel bewirken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerTyphatrecht
16.10.2016, 14:23

So entsteht dummes Halbwissen

0

Was möchtest Du wissen?