Scabies?

1 Antwort

Also an und für sich wird Scarbies ja nur übertragen wenn man viel Hautkontakt etc. miteinander hat. Auch die Hygiene spielt hierbei nur bedingt eine Rolle. Ich würde ehrlich gesagt mit meinen Kindern nicht mehr hingehen und die Großeltern sollten trotzdem schmieren, auch wenn sie noch nicht sichtbar erkrankt sind. Den Sohn kann man nicht zwingen zum Arzt zu gehen, leider!

Was ist mit meiner Haut los? Es juckt überall.

Hallo,

ich habe nun seit mittlerweile längerer Zeit das Problem, dass es mich ständig an mehreren Stellen am Körper juckt. Zudem tritt mit dem Kratzen eine Art Ausschlag an der betroffenen Stelle auf. Manchmal sind auch kleine "Bläschen" erkennbar, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind.

Ich war bisher zwei Mal bei Arzt. Beim ersten Mal war die Vermutung Sonnenallergie. Ich bekam TriamGalen-Creme verschrieben, die angeblich helfen sollte. Allerdings tat sie dies nicht. Nach gewisser Zeit konnte ich die These der Sonnenallergie zudem aus dem Grund ausschließen, dass sich meine Freundin, mit der ich selbstverständlich Hautkontakt hatte, auch über kleine "Pickelchen" am Körper beklagte, die zunehmend jucken würden.

Danach ging ich das zweite Mal zum Arzt. Die Vermutung: Scabies, auch bekannt als Krätze. Allerdings sagte mir mein Hautarzt, dass die Anzeichen nicht für eine Krätze sprächen, da der Befall des Genitalbereiches und der Achseln, sowie der Fingerzwischenräume bis dato ausblieb. Trotzdem verschrieb er mir InfectoScab 5%, die ich verschreibungsgemäß anwandte.

Nun kann es daran gelegen haben, dass ich in der Zeit, in der ich diese Creme benutzt habe, in einem Hotel übernachtet habe und aus diesem Grund nicht die Möglichkeit bestand, tagtäglich ein anderes Handtuch zu benutzen, geschweigedenn jeden Tag die Bettwäsche zu wechseln. Auf jeden Fall juckt es mich immer noch. Mein nächster Termin beim Hautarzt ist in 3 Tagen, am Dienstag, den 5.7.2011.

Meine Frage an Sie ist nun: was könnte sich sonst noch dahinter verbergen? Hautärzte heutzutage gucken ja nicht mehr gerne gründlich nach, sondern lediglich sehr provisorisch, weshalb ich vielleicht selbst auf gewisse Dinge hinweisen sollte.

Die am stärksten betroffenen Regionen sind (nach Intensität gelistet, das stärkste zuerst): Füße, Ellenbogen, Waden, Handgelenke/Finger, Oberschenkel, Knie. Ansonsten juckt es auch gelegentlich in Nähe der Achselhöhlen, am Po und am Bauch, allerdings längst nicht so schlimm wie an den zuvor genannten Stellen.

Ich bitte um Rat, denn langsam macht mich dieses Jucken verrückt und es wird mit der Zeit immer schlimmer.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antworten und/oder Ratschläge und hoffe, dass ich bald wieder juckfrei sein kann.

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie lange juckt es noch nach erfolgreicher Scabies-Behandlung?Wie lange kommen neue Punkte?(Krätze)

Wir sind verzweifelt. Meine Freundin und ich kämpfen seit knapp 3 Monaten gegen Scabies. Wir haben zwar keine eindeutige Diagnose vom Arzt bekommen, aber zwei Ärzte haben Scabies als für Möglich gehalten. Als erstes haben wir Infectoscab 5% benutzt...gewartet und gewartet, während wir eine Kortisonhaltige salbe zur Nachbehandlung benutzt haben. dann nach ungefähr 6 Wochen haben wir drei Tage lang Antiscabiosum 25% benutzt, einen Tag Pause gemacht und nochmal drei Tage lang. Juckende kleine Punkte sind immer noch da, die nie Größer sind wie Gänsehaut-Punkte. Die Punkte befinden sich in der BH-Region, am Bauch und an den Beinen und am Rücken, treten einzelnd auf und jucken aufgekratzt oder Wund sind die Punkte nicht...Man sagt ja Krätze sind an Fingern und zwischen den Fingern zu deuten, das haben wir nicht, aber die Ärzte sagen, dass man sich darauf schon lange nicht mehr verlassen kann. Wir wissen echt nicht mehr weiter. Wie lange müssten solche Punkte nach erfolgreicher Behandlung anhalten und vor allem noch jucken. Kein Arzt will uns diese Pillen Stromectol verschreiben, da man diese nur im Ausland bekommt. Und glaubt uns, wir waren mit der Hygiene während und nach der Behandlung mehr als Gründlich...man hat nichts mehr ohne Handschuhe und desinfektion angefasst und täglich alles gewaschen...beim ersten mal haben wir in knapper Bekleidung in der Wohnung gehockt und eine woche lang die wäsche auf balkon nach und nach Durchgewaschen. Also nochmal zur Sicherstellung: Wie lange hält das Jucken nach erfolgreicher Behandlung an und wie lange bleiben diese Punkte?

...zur Frage

Krätze/Scabies erfolgreich behandelt?

Hallo, bei mir wurde inzwischen vor fast 3 Wochen Scabies bzw. Krätze von einem Dermatologen festgestellt. Erst war ich sehr geschockt, doch er beruhigte mich und sagte dass es halb so schlimm und gut zu behandeln ist. Er verschrieb mir die Salbe permetrin-biomo 5% die ich Abends nach dem duschen auf dem ganzen Körper auftragen, über Nacht einwirken, und morgens wieder abduschen sollte. Des weiteren hab ich all meine getragene Wäsche bei 60 Grad gewaschen und alles was ich nicht waschen konnte für eine Woche luftdicht verpackt.

Vorerst ging der Ausschlag gut zurück, abgesehen von Hüft- und Schambereich. Nach 7 oder 8 Tagen verschlimmerte sich die Situation jedoch wieder, und grade der Juckreiz wurde wieder stärker, auch wenn ich keinen neuen Ausschlag bekam. Also ging ich wieder zum Dermatologen, dieser hat nur ganz kurz geguckt und meinte es handle sich um keine frischen Infektionen mehr, und ich sollte lediglich eine Lotion/Milch die er mir extra verschrieb anwenden und es sollte in einigen Tagen aufhören. Dies war jedoch nicht der Fall und so führte ich 14 Tage (so wie es auf der Packungsbeilage steht) nach der ersten Behandlung, die Behandlung mit Permetrin ein zweites mal durch.

Heute, eine Woche danach sind die Pusteln im Hüft- und Schambereich immer noch nicht weg und jucken auch noch sehr, wie mein ganzer restlicher Körper. Sind das tatsächlich nur postscabiöse Ausschläge oder sollte ich noch einmal zum Hautarzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?