SAY'sches Theorem um was geht es?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Say hat gesagt dass sich jedes Angebot auch seine Nachfrage schafft.. Er ist daher in der Neoklassik einzuordnen, wo von einem Eingreifen des Staates in das Wirtschaftssystem abgeraten wird.. Es wird daher laut ihm genau das produziert, was auch vom Markt verlangt wird.. Arbeitslosigkeit gibt es nur in der Form, als das manche Menschen freiwillig arbeitslos sind.. Unfreiwillige Arbeitslosigkeit gibt es in seinem Modell nicht.. Hoffe, das hilft dir :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Albaks
08.12.2015, 14:45

ich hätte noch eine Frage und zwar, kann man fiskalismus auch zur neoklassik einordnen?

0
Kommentar von RastaNina
08.12.2015, 15:54

Nein, das is ziemlich was anderes! Neoklassik will keinen Eingriff des Staates in die Marktwirtschaft, also somit spielt die Fiskalpolitik keine große Rolle, während im Keynesianismus der Staat die wichtigste Rolle spielt da er mit gezielten Eingriffen (also auch Fiskalpolitisch) die Marktwirtschaft verbessern kann bzw muss..

0

Was möchtest Du wissen?