Saxophon - Improvisieren

4 Antworten

"...auch improvisieren muss..." Da steckst du schon in der Falle ...wie auch bei ...spontan oder kreativ sein m ü s s e n...

Wenn du keine Lust auf eigene Beiträge und Improvisieren hast, geht es nicht. ... und müssen geht schon gar nnicht. Dann spielst du besser einfach weiter wie bisher.

Möchtest du es aber trotzdem "lernen", dann gibt es ein paar Möglichkeiten. Grundlage Singen: Hör dir Begleit-CDs oder andere Stücke an und sing dazu einfach wie ein freies Sax mit... dudu dudl di duu, buuu bu buuu bu, bi ba bo bibibib bababab booo booo booo... usw.

Wenn du dann das gleiche mit dem Sax blasen willst, musst du deine Kanne wie im Schlaf bedienen können, also den Ton im Kopf entstehen lassen und Mund und Finger reagieren lasssen. Dazu gehört schon viel Routine und ein gutes Ohr.

Dazu ... und / oder als Hilfsmittel in den Tonarten wirklich sattelfest werden, die Tonleiter und Akkorde zu den jeweiligen Noten kennen und können. Also konsequent Tonübungen nach Noten in einer Tonart über alle Oktaven, bis es wie von selbst läuft. Richtig treffsicher werden. Dann kannst du einen Teil "Freiübungen" dazu hängen .... z. B. eine Woche lang täglich 10 Minuten in C-Dur mit verschiedenen Taktvorgaben, diverse Varianten querfeldein, rauf und runter, leise , laut, in der Vorstellung ...wie ein Löwe oder wie ein Vogel usw. Nächste Woche das gleiche in einer anderen Tonart ... und immer mit Spass an der Freud...

http://www.youtube.com/watch?v=DXT6zby3jKY

Viel Spass mary

Man kann Improvisieren nicht "lernen". Spiele seit 11 Jahren Saxofon und mit der Zeit kommt das einfach.

Wie mein Vorredner schon sagte, einfach die Tonarten können.

Du musst dich einfach von der Musik "treiben" lassen, dann kommt die Impro von ganz alleine ;)

Einfach mal ausprobieren was dir gefällt, etwas anders ist impro ja nicht. Du darfst dich da auch nicht festlegen, impro ist ja etwas einmaliges.

Was möchtest Du wissen?