Saurer Geschmack

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit Säure.

Säuren haben die Eigenschaft, Protonendonatoren zu sein, also Protonen (positiv geladene Wasserstoffionen) abzugeben.

In wässriger Lösung (Wasser = H2O) erzeugen sie daher Oxonium (H3O+). Ein Wasserstoff mehr, als Wasser und positive Ladung. Und einen negativ geladenen Säurerest, denn die Gesamtladung muss ja erhalten bleiben.

Das Gegenteil einer Säure ist übrigens eine Lauge. Laugen sind Protonenakzeptoren, das heißt sie entziehen ihrer Umgebung positive Ladungsträger. Und sie schmecken in der Regel bitter.

1

Sauer entsteht auch beim vergären und schlecht werden von Dingen. Also wenn Bakterien es zersetzen usw. Das ist bei Essig der Fall oder Sauerkraut oder Milchprodukten. Das Zeug ist eigentlich nur schlecht geworden.

Ansonsten geht halt auch sowas wie Zitrone, jedoch schmeckt es eben dann auch stark nach Zitrone ist auch noch nicht schlecht geworden..^^

Den sauren Geschmack wie du und die meisten anderen Leute mögen, ist also meist nur abgestandenes vergammeltes Zeug voller Bakterien. Auch Alkohol wird so hergestellt. Da passiert nix anderes, als dass dort Früchte und ähnliches mit Zucker und Hefe, feucht und dunkel bei gewissen Temperaturen verrotten...Hmm klingt doch richtig natürlich und gesund...

Grüße

Willst Du Kochen lernen?

In der Küche verwendet man Essig oder Zitrone, eben Säuren.

Hatte das eigentlich für Allgemeinwissen gehalten...

Was möchtest Du wissen?