Sauerstoffpartialdruck

4 Antworten

Die Frage ist gut.

Dann können Generationen von Physiker, Medizinern und anderen Stoff für Diplomarbeiten und Experimente rausziehen.

Ohne wissenschaftliches Experiment ist alles wohl nur Vermutung.

Ich tippe mal, dass der Sauerstoffgehalt der vorhandenen Luft zwar sinkt, aber nur in so geringem Umfang, dass man es problemlos durch höhere Atemfrequenz ( Schnappatmung, auch genannt hecheln ) ausgleichen kann. Die absolute Menge an vorhandenem Sauerstoff bleibt ja gleich, da ja keine Oxidation stattfindet würde ich mal sagen.

Da der Wassderdampf mehr Volumen braucht als das Wasser das aufgegossen wird, müsste der Luftdruck in der Sauna geringfüig ansteigen , oder ?

es ist abend und ich bin mir nicht sicher ob ich im moment eine produktive antwort darauf bringen kann. 1. mal finde ich das super deine antwort. im biounterricht wrde das keiner verstehn bzw. meine lehrerin würde sie ins lächerliche ziehen. danke^^ 2. ich weiß nicht wie das mit dem volumen von wasser und sauerstoff bei gewissen temperaturen ist. ich bräuchte dafür jeweils die werte die auch einen bestimmten namen haben. dafür müsste man googeln usw.... ._. bin ehrlich gesagt teils auch ein fauler aber auch viel beschäftigter mensch. daher kann die lösung einige zeit andauern. aber zudem: gerade bei der schnappatmung ( aus dem sport leistungskurs kenne ich den begriff aktive atmung? oder so ähnlich) gerade wenn man umso mehr atmen muss und schnell, da bin ich mir nicht ganz sicher, aber bei jedem atemzug oder beim ausatmen( weiß auch nicht mehr wie das war), da verbraucht man ja umso mehr ATP ( adenosintriphospat) das ist ein energie... weiß nicht wie der name dafür ist, aber darüber wird die energie übertragen. und ja durch die kontrahierenden muskeln wird ATP verbraucht daher mehr energie daher verbraucht 1. der körper mehr "kalorien" und 2. den k ich wird bei jeder energiefreisetzung für kinetische energie auch wärme freigesetzt für was auch immer( wahrscheinlich damit die vorgänger optimiert werden) dadurch dass die wärme freigesetzt wird wird der körper wärmer und will abkühlen. daher schwitzen wir umso mehr bei höherer luftfeuchtigkeit? und der wärmeaustausch mit der umgebung ist ebenso wegen der erhöhten luftfeuchte nur sehr schwierig (siehe wasser--> umwandlung in den jeweiligen agregatszuständen --> verbauch von energie bzw. wärme oder energie/wärme- abgabe) ich hoffe ich habe jetzt keinen großenen misst geschrieben aber viele dank fürs erste! :D

1

Man schwitzt nicht, weil man mehr Energie benötigt, sondern Energie (Wärme) abgeben möchte. Luftfeuchtigkeit verringert tatsächlich den Sauerstoffanteil, allerdings nur unter extremen Bedingungen in gefährlichem Ausmass. Das verstärkte Schwitzen bei hoher Luftfeuchtigkeit beruht auch darauf, dass der Schweiss auf der Haut schlechter verdunsten kann und daher deutlicher sichtbar wird.

In einer Trockensauna steigt die Luftfeuchtigkeit durch den Aufguss nur gering an. Denn der Aufguss dient nicht der Feuchtigkeit, sondern dem Geruch.

(Der Rest deiner Frage sollte sich da erledigt haben, oder?)

okay, alles klar. ja aber nicht den rest. ich ging jetzt man davon aus dass man ja in der regel bei erhöhter luffeuchte mehr schwitzt und da frag ich mich wieso?

0
@DKa95

Der Rest ist mir zu "Physikalisch".

Eine Trockensauna ist definitiv immer trocken, im Gegensatz zu einer Dampfsauna, die auch bedeutend kühler ist.

Und richtig, bei starker Luftfeuchtigkeit schwitzt du mehr als bei niedriger Luftfeuchtigkeit.

1

Was möchtest Du wissen?