Sauerstoffgabe und Maskenbeatmung?

8 Antworten

Wenn du das erlernt hast und beherrschst grundsätzlich ja, du musst allerdings auch mögliche Komplikationen kennen und abwenden können. Wenn du Sauerstoff verabreichst, musst du den Sauerstoff entsprechend der Indikation einstellen können und wenn du eine Masken- Beutel Beatmung machst, musst du auch in der Lage sein eine Absaugung des Mund- Rachenraumes durchzuführen. 

Ja, wenn du Sauerstoff hast und der SpO2 niedrig ist würde ich immer Sauerstoff geben. Bei einer Reanimation hilft natürlich ein Beamtungsbeutel.  Es ist zudem auch hygienischer. 

Danke für die Info.

0

Ich denke schon. Ich meine es wäre dann ja nötig. Wenn ihr es nicht dürftet wäre es euch auch bestimmt nicht gesagt worden. Aber ich lege mich auch nicht fest, weil ich leider nicht vom Fach bin.

Also Sauerstoff ist ein Medikament... Da man diesen aber minimalinvasiv verabreichen kann ist er für qualifizierte Helfer zulässig (Ich weiß nicht genau ab welcher Quali, aber ab RH darf man's auf jedenfall, Schulsanis mit „Erweiterter Erste Hilfe" mein ich auch). Beatmungsmaske streng genommen nur nach Unterweisung durch einen MPG-Beauftragten oder nach entsprechender Ausbildung (z.B SanH oder Einsatzsanitäter). Wenn es also Bestandteil deines Kurses war, in du auch eine Prüfung machen musstes, darfst du es also.

Woher ich das weiß:Beruf – Arbeite hauptberuflich im Rettungsdienst

Kann jetzt vom 20 Stündigen Retten und Bergwn berichten der Beutel wird bei mehreren Helfern grundsätzlich verwendet im gleichen 2-30 Rhythmus.

Was möchtest Du wissen?