Satzspiegel?

1 Antwort

Also eine Din A4 Seite hat die Maße 210 mm (breit) x 297 mmm (hoch). Dein Satzspiegel ist 165 mm (breit) x 229,5 mm (hoch). Der erste Schritt ist; die Satzspiegelbreite von der Seitenbreite abzuziehen (210-165= 45 mm) und das gleiche erfolgt bei der Höhe(297-229,5= 67,5 mm). Jetzt haben wir die Millimeter die uns für die Ränder überhaupt zur Verfügung stehen! 2:3:4:6 heißt: 2 bezeichnet den Innensteg (bei Einzelseiten rechts, bei Doppelseiten die innenliegenden Ränder), 3 bezeichnet den Außensteg (bei Einzelseiten links, bei Doppelseiten sind es die außenliegenden Ränder) , 4 bezeichnet den Kopfsteg (also den Rand oben) , 6 bezeichnet den Fußsteg (den Rand unten) . Das heißt die 45 mm (von der Seitenbreite) müssen 2:3 auf den Innen- und Außensteg aufgeteilt werden. Daraus ergibt sich; 45 mmm:5 =9 mm (2:3 heißt 2 Teile +3 Teile =5 Teile), 9 mm x 2= 18 mm und 9 mm x 3= 27 mm. Das heißt wir haben jetzt die Ränder für den Innensteg (18 mm) und den Außensteg (27 mm) berchnet. Das gleiche nochmal für die Seitenhöhe; 67,5 mm müssen 4:6 auf den Kopf- und Fußsteg aufgeteilt werden. Daraus ergibt sich; 67,5 mmm:10 =6,75 mm (4:6 -> 4 Teile +6 Teile =10 Teile), 6,75 mm x 4= 27 mm und 6,75 mm x 6= 40,5 mm. Jetzt haben wir die Ränder für den Kopfsteg (27 mm) und den Fußsteg (40,5 mm) berechnet. So das war das "Geheimnis". Ich hoffe, ich konnte es dir verständlich vermitteln und wenn noch fragen sind, dann immer raus damit ;)

ich hatte das thema satzspiegel zwar schon mal gehabt aber nicht so richtig verstanden - jetzt schon, vielen lieben dank! :-)

0
@jennyjen

:))) das freut mich aber und gern geschehen

Was lernst du wenn ich fragen darf?

0
@jessun

bin im ersten semester informationsdesign und du?:-)

0
@jennyjen

Hey nicht schlecht! Habe eine Ausbildung zur Mediengestalterin Fachrichtung Mediendesign/Schwerpunkt Print gemacht. Aber eine Stelle zu finden ist garnicht so leicht. Vom "Praktikantendasein" habe ich echt genug!

0

Was möchtest Du wissen?