Satz des Pythagoras? Matheklausur? Hinweis vor der Arbeit nicht verstanden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du ein rechtwinkliges Dreieck hast, wo die eine Kathete (Seite a) 3cm und die andere Kathete (Seite b) 4cm lang ist, kannst du die länge der fehlenden Seite c mit dem Satz des Pythagoras ausrechnen. Also a² + b² = 3² + 4² = 9 + 16 = 25. Davon dann die Wurzel ziehen. Das ist dann 5. Also ist die fehlende Seite 5cm lang.

Andersrum geht es auch. Wenn du z.B. b und c hast, kannst du c²-b² = a² rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise meinst sie, dass wenn a²+b²=c² gilt, dass das Dreieck dann Rechtwinklig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umkehr.

c²-a²=b²

oder

c²-b²=a²

Eigentlich nicht so schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht müsst ihr beweisen, dass.das.dreieck rechtwinklig ist.
Wenn a der satz des P. Gilt ist das Dreieck rechtwinklig. So vielleicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andersherum heißt:

Wenn in einem Dreieck a^2+b^2=c^2 gilt, dann handelt es sich um ein rechtwinkliges Dreieck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also c² - b² = a² oder c² - a² = b²

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

C^2=a^2+b^2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?