Saturn Finanzierung Commerz Finanz und Cashcard

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo mimikrig,

ich habe das gleiche Problem. Wenn ich das richtig verstehe, fallen die Kosten für die CashCard nur an, wenn man sie auch tatsächlich für weitere Käufe benutzt. In mehreren Foren riet man dazu, sie gleich unbenutzbar zu machen.

Laut Widerrufsinformation (S. 2 des Vertrags) kann man die Vertragserklärung über den Kreditrahmen (=CashCard) unabhängig vom Ratenkredit innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Also am besten gleich am Folgetag eine schriftliche Widerrufserklärung an die Bank schicken, damit die Karte erst gar nicht ausgestellt wird. So werde ich es machen. Falls die Karte trotzdem kommt: irgendwo verstecken oder ungültig machen, damit man nicht in Versuchung kommt sie zu benutzen.

Viele Grüße Kris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die bisherigen Antworten zu der Cash-Card, die man eine Finanzierung gleich mit "angeboten" bekommt, sind eigentlich schon perfekt. Möchte nur noch unterstreichen, dass man sich nicht verleiten lassen sollte, noch mehr Schulden zu machen als man es mit so einer Finanzierung eh schon tut.

Ich würde die Karte nach Erhalt sofort lochen, dann ist man auch im Fall des Falles nicht in Versuchung. Oder aber den Vertrag widerrufen, wie hier auch schon gesagt wurde. Nur wer wirklich gut mit Geld umgehen kann, kann die Möglichkeit, damit etwas auszuleihen, als Notnagel für Notfälle sehen und das ist auch nur dann empfehlenswert, wenn man das Konto schnell wieder ausgleichen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hollistercal
22.11.2014, 13:39

Den Vertrag mit der CashCard sofort innerhalb von 14 Tagen widerrufen da man sonst einen Schufa-Eintrag erhält!!

0

Wie Kris schon schrieb ist die CashCard kostenfrei bei Nichtbenutzung. Ich finde sie ganz praktisch, da du einen weiteren Kredit eingeräumt bekommen hast, ohne diesen nutzen zu müssen. Wenn du aber mal schnell Geld brauchst, musst nicht gleich neu beantragen, sondern kann die CashCard hernehmen.

Ansonsten wird die Karte zwar mit beantragt, kann aber, wie Kris auch schreibt, jederzeit widerrufen oder gekündigt werden. Du gehst also keinerlei Verpflichtungen ein und kannst sie entweder a) liegen lassen/abheften und ggf. später nutzen, vielleicht auch einfach vernichten oder b) kurzes Schreiben an die Bank mit Kündigung bzw. Widerruf der CashCard schicken.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im übrigen wird jeder Kredit oder Finanzierung bei der Schufa gemeldet, nicht nur dieses Cashcard.

Bank- und Sparkonten im übrigen auch!

Und nicht jeder Schufaeintrag ist gleich negativ.

Negative Einträge erhält man nur wenn man sich nicht an die Vertragsvereinbarungen hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist zwar schon etwas älter - die CashCard allerding immer noch aktuell. Daher dachte ich mir, kurz mal meine Erfahrung mit der CashCard mitzuteilen... kurz gesagt: FINGER WEG DAVON! Normalerweise kaufe ich mir nie was "auf Pump" und habe das Prinzip nur das Geld auszugeben, was ich auch wirklich habe. Doch bei einer größeren Anschaffung hat mich die 0% Finanzierung echt gereizt. Ich dachte, dass es ja blöd wäre, auf mein Erspartes in einem Batzen zurückzugreifen, wenn ich doch die Anschaffung mit 0% Finanzieren kann und die sechs monatlichen Raten locker vom Gehalt trage. Gesagt - getan! Die CashCard musste ich allerdings mit beantragen - habe Sie aber sofort nach Erhalt vernichtet und bei der Commerzbank gekündigt. Die Kündigungsbestätigung ging mir innerhalb von 3 Tagen per Post zu. Bis dahin ja auch alles OK! Nun habe ich mir mal von der Schufa einen Auszug schicken lassen. Da stand die CashCard trotzdem noch als "Kredit" mit einem Verfügungsrahmen von 2.000 EUR drin. Durch meine Kündigung war zwar ein Erledigungsvermerk drin, aber trotzdem bleibt der Eintrag noch 3 Jahre (!!!!) in meiner Schufa-Auskunft drin. Außerdem hat die CashCard, die ich ja gar nicht in Anspruch genommen habe und sofort wieder gekündigt habe, meinen Schufa-Score von 95% auf 88% gesunken. Nach einem Anruf bei der Schufa, hat man mir die Auskunft gegeben, dass der Score nicht so weit gesunken wäre, wenn ich nur die Finanzierung über die 6 Monate abgeschlossen hätte. Die CashCard gilt als Kredit, ob man sie in Anspruch nimmt oder nicht, und erlischt in der Schufa erst nach 3 Jahren. Und das auch erst nach Kündigung. Nutzt man die CashCard, bleibst sie auch immer länger in der Schufa stehen und blockiert evtl. andere Finanzierungen die dann wirklich mal wichtig/dringlich sind. Der Schufa-Score wird immer mal wieder von Versandhandel, Mobilfunk-Unternehmen oder sonstigen Unternehmen bei denen man irgendwas abschliessen möchte abgefragt und ist ebenso auch nicht unwichtig. Also ich mache das nie wieder!!! Sch... auf die 0%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BuddahVonB
03.02.2016, 01:11

@SarahF. Blödsinn !! 1. Steht die Karte NICHT in der Schufa, und 2. kann ein erledigter Eintrag auf Antrag gelöscht werden. 

0

ACHTUNG! Die freundliche Dame bei Saturn sagte mir dass man bei Vertragsabschluss einen Schufa-Eintrag erhält welcher besagt dass man aktuell über das Geld der CashCard verfügt. Daher sollte ich sofort innerhalb von 14 Tagen die CashCard widerrufen. Dies ist möglich und steht auch im Vertrag unter "Widerrufsinformationen für den Kreditrahmen" und kann auch per E-Mail erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja ganz schön , das man jetzt weiß ,was es mit der Cashcard auf sich hat ,aber ich würd eher gern wissen ,ob man auch ohne den ganzen Firlefanz   finanzieren kann ? Also vor allem ohne diese 0 % Finanzierung ,wo man einen Jahresvorrat Heizdecken ,mit samt der frierenden Oma , von ner Buttertour, gleich mit gekauft hat ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?