Sattelzwang und loslaufen beim Aufstiegen. Was tun?

 - (Pferde, Reiten, aufsteigen)

4 Antworten

Habe kürzlich im TV gesehen, wie 2 Fälle dieser Art gezeigt wurden. Der eine konnte gelöst werden. Das Pferd hatte Schmerzen. Bekam Physiotherapie und wurde wieder gesund. Ließ sich problemlos satteln, war wieder alles ok. Also wenn dein Pferd das plötzlich macht, und früher nicht, dann kannst du davon ausgehen, dass es Schmerzen hat. Ein Pferd hat immer einen Grund dafür, wenn es so reagiert. Sattele es nicht, lass es untersuchen und behandeln. Sonst kann dir schließlich auch was passieren.

Nachtrag: Wahrscheinlich braucht es nach der Behandlung auch einen anderen Sattel.

0

Achso ich hab es vergessen wenn meine Reitlehrerin sie Sattelt macht meine RB das nicht und meine RL sagt ich soll meiner RB einmal etwas auf die NaSe geben und dann ist gut nur ich möchte das nicht, abweichen hab Ängste vor meiner RL

Dann soll sie dir das nochmal zeigen und dabei bleiben, wenn du es machst.

0

Zuerst würde ich mal (wenn du das nicht schon gemacht hast) die gesamte Gurt- und Sattellage nach Scheuerstellen absuchen, wenn da nichts ist, ist es denke ich einfach weil sie eine Stute ist, viele Stuten sind damit empfindlicher und zickiger. Zum Aufsteigen: Steig mit der Aufsteighilfe auf und lass sie von jemandem festhalten, der sich so stellt, dass sie nicht nach vorne oder zur Seite kann. War bei meiner RB genau so. Ohne Aufsteighilfe klappt es auch heute nicht, sobald ich in einem Steigbügel bin geht er los und trabt dann an, so groß wie er ist komme ich im Trab nicht mehr drauf, ohne Aufsteighilfe also nicht zu schaffen.

Das deine RB das tut muss einen Grund haben. Du solltest auf jeden Fall mal mit dem Besitzer des Pferdes reden und fragen ob in der Vergangenheit vielleicht mal einen Vorfall gab bei dem das Pferd mit einem Sattel schlechte Erfahrungen gemacht hat. Du könntest ja mal nachschauen, ob es in deiner Nähe vielleicht einen Pferdeflüsterer, also jemand der über Körpersprache mit dem Pferd kommuniziert und das Pferd von ihm trainieren lassen. Wenn du aber, bzw. der Besitzer des Pferdes, nicht genügend Geldhat oder ihm der Aufwand zu groß ist, solltest du dir einfach mal ein bisschen Zeit nehmen und das Pferd beruhigen und ihm dann den Sattel hinhalten, damit es daran riechen kann und ihm dabei ein paar Leckerchen geben, damit es den Sattel als etwas positives ansieht. Am besten machst du das ein paar Tage lang und probierst es dann nochmal. Du solltest auch mal nachschauen ob der Sattel an den Stellen wo er auf dem Pferderücken und -bauch vielleicht das Pferd scheuert, weil er kaputt ist, wenn das der Fall sein sollte, dann solltest du auf jeden Fall einen neuen kaufen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

LG sweetie

Was möchtest Du wissen?