Satteldruck, und jetzt?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Reitlehrer 2 auch einfach mal kräftig unter den Bauch hauen! Das Pferd hat anscheinend sehr starke Schmerzen - Sprich mit dem Beistzer erklär ihm die Lage. Da muss erstmal ein Tierarzt(Oder Osteopath) drauf schauen ,Rückenmuskulatur aufgebaut werden und der Sattel angepasst werden.Inwiefern denn ein Loch? Eine Wunde,oder ist die haut neben dem Widerrist abgesunken? Wie auch imemr - die Reitlehrer sehen das in jedem Fall.Die könntest du darauf auch mal ansprechen.Wenn du das Pferd magst könntest du dich dem Besitzer ja auch als Reitbeteiligung vorschlagen.Ich meine ,wenn das Pferd schon solche Angst dem Sattel und dem Menschen gegeüber hat ,wird die Situation defintiv nicht besser ,wenn es jeden Tag von einem anderen gequält wird. Unternimm bitte etwas und hör nicht auf Reitlehrer 2!

Okay, also das Pferd hat da so... Der Rücken ist halt da eingesunken. Der Sattel wurde aber schon mal gemacht (vor 2 Wochen oder so) und dann hat der Sattler gesagt am Sattel ist nichts, es kann sein dass das Pferd eine Rückenwirbelirgendwas hat. Glaubst du denn dass man sie ohne Sattel reiten könnte (geht ihr vielleicht dann besser), denn in der Halle ist sie ganz ruhig und lässt sich alles gefallen. Sie ist halt nur immer ein bisschen langsam und fällt immer in so ein "Schlonzo"-Tempo.

0

Sorry ich kann kein Bild bei einem Kommentar hinzufügen-also neue Antwort.Wenn der Rücken wie auf dem ersten Bild abgesunken ist ,ist das zwar eine starke Wirbelsäulen-Veränderung meistens kann das Pferd aber noch ohne Schmerzen geritten werden (Grund ist meistens zu frühes Einreiten ,oder zu schweres Gewicht). Wahrscheinlich meint der Arzt Kissing Spines - das kommt relativ häufig bei Wirbelsäulen-veränderungen vor und ist schmerzhaft.Meistens ist das Pferd bei leichtem Stadium allerdings noch zu reiten.Das sollte aber nur bedingt sein und bedarf speziellem Training.Ohne Sattel ist dabei allerdings Contraproduktiv ,da man dann nur auf zwei Wirbeln sitzt,das gesamte Gewicht nur auf 2 Wirbeln liegt.Der Sattel verteilt das Reitergewicht auf eine größere Fläche.

Sieht der Rücken so aus? - (Pferde, reiten, Tierarzt) Kissing Spines - (Pferde, reiten, Tierarzt)

Nein, der Rücken ist nicht ganz abgesunken nicht so ein Hohlkreuz, sondern nur an der Stelle, wo eigentlich der Gurt den meisten Zug draufbringt. Also hier ein bild von Google. Es ist bei dem Roten in dem Kästchen eingesunken: [IMG]http://i51.tinypic.com/977ccm.jpg[/IMG] Das Pferd ist aber so um die 2m. Ich denke das kann das Gewicht von Leuten von 13 Jahren bis 30 tragen. Kann es vielleicht daran liegen dass das Pferd durch seinen vor Besi (also der, der dem jetztigen Besi das PFerd angedreht hat) sich nie um die Fesseln gekümmert hat und es so sozusagen schon "chronisch" Mauke hat?! Kann ja sein, dass das Pferd dadruch irgendwie nicht mehr so gut den Rücken aufwölben kann beim laufen, oder so...

0
@AppaloosaSoso2

An der Stelle? Also ist praktisch nur die Haut um den Widerrist eingefallen ,aber doch nicht der Knochen,oder?Dann ist das die fehlende Rückenmuskulatur- das Pferd wird falsch gymnastiziert/trainiert.Bei 2m ist er dann wahrscheinlich ein Gewichtsträger.Dass durch Mauke Rückenprobleme entstehen ist eigentlich unwahrscheinlich - wenn allerdings nie behandelt doch möglich ,da dadurch auch Wucherungen entstehen können ,die natürlcih schmerzhaft sind.Was hat der Tierarzt denn dazu gesagt? Da der Rücken des Pferdes so eingefallen sind kann es natürlich auch sein ,dass es gar keine Schmerzen dort mehr hat ,sondern einfach Angst hat ,dass diese wieder kommen könnten - schlechte Erfahrung.Dem Pferd dann eins unter den Bauch zu hauen ist definitiv falsch ,da es dann nur noch mehr schlechte Erfahrungen findet. Am Besten wär's wenn du das Pferd den Sattel wieder schmackhaft machen könntest.Heißt beruhigen Sattel auflegen ,wenn es ruhig ist - Leckerli. Wenn möglich dann erst etwas spazieren gehen ,wenn es ruhig ist -Leckerli.Den sattelgurt nicht direkt festziehen ,sondern immer mit einem guten Erlebnis beenden.Immer über Tage ein Loch steigern.Und immer entspannt bleiben ,nie aufregen oder gar schlagen.

0
@user1615

Zum Loch: Wenn ich meine Hand auflege fängt sie auch schon an zu weben. Und es ist wirklich eine richtige Mulde. Man kann dadrin z.B Murmeln spielen so tief ist es etwa. Sattel: Das mit dem Sattel geht erst gar nicht. Ich habs letzemal mit nem harten Brötchen versucht. Anfangs war das Brötchen ja auch noch interessant (Stute war angebunden, Brötchen lag auf dem Boden und sie hat halt versuch es zu fressen), aber dann als der Sattel kam... Ich konnte nicht mal die Decke dorthin legen! Dann war der Sattel irgendwie drauf und sie hat gebuckelt!!! Der war dann aber auf dem Boden, der Sattel. Ich bin zu Reitlehrer 1 und hab die Anweisung bekommen das Pferd einfach mal wieder sofort in den Stall zurück zu stellen. Ich weiß nicht was das Pferd hat, aber ich denke man muss es mal komplett neu einreiten und so, oder?

0
@AppaloosaSoso2

Ja ,anscheined muss man wirklich ganz von vorne anfangen.Sind die Hufe denn inzwischen ok? Ich würde dir raten die Stute beim Gewöhnen erstmal nicht anzubinden ,kann sich aufhänden. Am Besten suchst du Jemanden ,der sie festhält. Ganz klein anfangen.Möglichst den Rücken vorher streicheln/abtasten und schauen,ob sie noch irgendwo schmerzempfindlich ist. Ist das nicht der Fall erstmal mit der Decke anfangen. Diese möglichst ruhig auflegen (Wenn du noch etwas leichteres findest,nimm das). Anschließend spazieren gehen.Immer beruhigen.Während des gehens entspannen sich einige Pferde ,sobald sie da auch nur einen Moment ruhig ist -Leckerli und Decke runter- aufhören.Gutes Erlebnis -Beenden.Am nächsten Tag etwas länger mit der Decke spazieren gehen.Usw. Immer steigern und loben.Da muss natürlich gewährleistet werden ,dass sie keine Schmerzen mehr hat und gesundheitlich ok ist.Ebenso bringt es nichts ,wenn ein anderer daher kommt ,den Sattel gewaltsam draufschmeist und die Arbeit wieder zunichte macht.

0
@user1615

Nur das Problem ist, dass sie jemandem gehört und nur Reitlehrer 2 zum Besi kontakt hat. Außerdem bekommt man die Decke noch nichtmals drauf. :( Und nicht nur das, sondern sie webt ja dann auch schon. Ich mach mal ne neue Antwort auf, dann kann ich dir ne Liste schreiben.

0
@AppaloosaSoso2

Dann versuch doch mal selbst Kontakt zum Besi aufzunehmen und auch die Handlungsweise des Reitlehrers erklären.Das Weben ist eine Verhaltensstörung, die wahrscheinlich durch die Schmerzen,falsche Handlungsweise der ständig wechselnden Reitern ,usw. Ja,mach das mal.

0
@user1615

Ok, ich versuch es. Danke, dass du mir so oft geantwortest hast. Wenn es etwas neues von der Stute gibt, schreibe ich dir. (wenn du willst)

0

Sofort Besitzer und Reitlehrer informieren!!!!

Der jenige der sagt pack das Pferd zurückhat halbwegs recht, denn ein Pferd mit Sattelzwang braucht erstmal ne Pause, dann muss ein Sattler kommen und schauen ob es veilleicht am Sattel leigt der nicht mehr passt. Dann muss da jemand mit ruhe gedult und erfahrung ran um dem Pferd zu zeigen das nichts schlimmes passiert. Das arme Tier scheint über einen längeren Zeitraum faksch und schlecht behandelt worden zu sein.

Bitte HILF dem armen Pferd aus seiner verzwickten lage!

Lieber Sattel fürs Pferd anpassen lassen?

Hallo,
ich bekomme ein Pferd und habe noch keinen Sattel und keine Trense.Die Trense ist kein Problem, da ich mir schon eine ausgesucht hatte.Aber beim Sattel ist das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich es am besten mache.Sollte ich lieber einen Sattel anpassen lassen.Also komplett (ja mir ist bewusst,dass das teuer ist).Aber ich habe vor ein paar Wochen gelesen, dass man sich einfach einen Sattel zB. Bei stübben aussuchen kann und den dann einfach mit einem Sattler anpassen könnte.Stimmt das?Habt ihr damit gute Erfahrungen?Was ist besser glaubt ihr?Ich fühle mich hin und hergerissen.Außerdem habe ich noch eine Frage.Ich möchte Freizeitreiten und habe in dem Selben Artikel Gelesen, dass Dressursättel besser sind zum ausreiten als VS- Sättel.Ich möchte mit diesem Sattel dann immer reiten und keinen Baumlosen Sattel haben oder so.Habt ihr noch mehr Erfahrungen?ich will meinem Pferd mit dem Sattel auch was gutes tun und möchte selber aber auch bequem drin sitzen.

...zur Frage

weiße haare an der sattellage beim pferd

Hey Könnte die weißen Haare an der Sattellage durch unpassenden Sattel entstanden sein ?

...zur Frage

Wickel fürs Pferd essbar?

Hallo, da meine Stute lahmt ( siehe letzte Frage ) werde ich morgen das Bein kühlen und nochmal gucken obs besser/schlimmer ist und ggf den Tierarzt anrufen! Erste Frage ist was für ein Wickel am besten ist? Ich hab Quark und Ton/Heilerde oder einfach Wasser und Kühlsalbe? Alles andere müsste ich erst besorgen und keine Zeit morgen.. Zweite Frage ist ob ich den Wickel einfach dran lassen kann da ich wiegesagt morgen zu wenig Zeit hab um 2 Stunden zu warten oder wieder zu kommen ums Abzuwaschen ( würd ich natürlich versuchen wenns muss!) Also kann ich den Wickel einfach dranlassen mit dem Risiko das sie oder ein anderes Pferd das “isst” oder probiert ? 😂 Und wenn wäre dass so schlimm bei Quark/ Heilerde? Ich könnte auch den Wickel machen und oben drauf bandagieren, was dann allerdings über Nacht dran wäre. Schreibt mal was am besten von den Möglichkeiten wäre :)!

...zur Frage

pferd zickt beim satteln..

hallo,

wie die überschrift schon sagt, zickt mein pferdi beim satteln, das fängt schon an, wenn ich den sattel auflege, indem er die ohren anlegt und den kopf etwas hoch hält. ziehe ich den gurt (auch langsam) an, dreht er den kopf mit angelegten ihren nach rechts oder inks, als würde er schnappen wollen, was er jedoch nicht macht und das, obwohl der gurt nichtmal seinen bauch berührt... der sattel wurde extra für seinen rücken gemacht und passt perfekt (nach aussage des Sattlers). mein pferd hat/hatte keinen satteldruck, der sattelgurt ist nicht zu stramm gezogen und alles wird regelmässig abgeputzt, sodass ihn eig kein dreck stören dürfte udn er hat auch keine wunden zwischen den Vorderbeinen...ich habe mein pferd jetzt seit knapp 4 monaten und eig haben wir auch schon wirklich viel vertrauen aufgebaut, nur halt das satteln ist schwierig..ich weiss einfach nicht weiter, ich möchte ihm ja auch nicht wehtun... reite ich ihn, läuft er übrigens ohne Probleme und wirkt auch zufrieden... ich würde mich über tipps freuen, wie wir das in den griff kriegen könnten...

glg bonka

...zur Frage

Pferd satteln ,gurt zu eng?

Undzwar wenn ich meinem pferd den satzel drauf tuhe und dann den sattelgurt zu machen will ,geht dass fast garnicht.. Ich muss richtig fest an dem sattelgurt ziehen damit ich ihn überhaupt ins erste loch kriege.. ist dass normal? sobald ich dann in der halle bin mit dem pferd ist alles gut,da geht dass nachgurten dann auch ohne viel kraft.. Aber wieso brauche ich so viel kraft um den sattel gurt nach dem putzen zu zu kriegen ? Weiter wie ins erste loch geht der dann niemals ,und ich muss echt fest ziehen.. Ist dass normal?

...zur Frage

Mein Pferd lässt sich nicht satteln! --> need help!

Mein Pferd hat Angst vorm Sattel/satteln. Immer wenn ich den Sattel auflege oder mit dem Sattel komme läuft es in der Box im Kreis. Manchmal läuft er mir sogar unterm Sattel davon!!

Ich würde gerne dass er beim Satteln ruhig stehen bleibt und dass ich ihm die Angst nehmen kann.

DER SATTEL PASST. ER WURDE VON 2 VERSCHIEDENEN SATTLERN ÜBERPRÜFT!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?