Satellitenschüssel oder Kabel?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Satellitenschüssel ist auf jeden Fall günstiger. Du hast gebaut. Also wirst du wohl etwas länger in dem Haus wohnen. Vergleiche einmal die Kosten für eine Schüssel mit den Kosten für Kabelanschluss. Wenn du mit 30 Jahren rechnest kommt ein gewaltiger Unterschied heraus. Da ändern auch ev. Aktualisierungskosten nicht viel daran. Leider hat ein Elektriker aber sicher das bessere wissen über den Satellitenempfang. Also er könnte recht haben.

Eine Schüssel kommt auf die Jahre wesentlich billiger. Wenn aber Bäume davor sind, wird es schwierig werden. Es kann aber sogar sein, dass die Schüssel auf dem Boden, aber weiter von den Bäumen weg, besser wäre als auf dem Dach. Für einen gute Elektriker sollte es mittels eines optischen Satfinders kein Problem sein heraus zu finden ob eine Schüssel möglich ist oder nicht.

Also da würde ich mich erst mal bei einem echten Fachmann schlau machen, der Astra-Satellit ist ja schon etwas höher oben als die Straßenlaterne, man kennt seine Position und ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es an deinem ganzen Haus keine Stelle geben soll an der eine Schüssel guten Empfang hat. Du kannst dich auch selbst schlau machen, du weißt ja wo dein Haus steht und die Astra-Daten sind im Internet zugänglich. Mein Mann hat das alles selbst gemacht, der Empfang ist gut und wir haben nun den zweiten Receiver in 7 Jahren, allerdings hauptsächlich weil der alte noch kein HD konnte. Dafür hätten wir bei Kabel auch einen zweiten benötigt.

also ich persönlich bin fan von sat. weil nur einmalige anschaffungskosten und wenn man auf HD sender besteht sind das überschaubare 80,- im jahr (noch^^).

kabel ist meines wissens nach immer noch deutlich teurer. und ich hasse es, monatlich etwas zu zahlen, was ich evtl. nur ganz selten nutze :)

ps: ich hatte bisher mit bäumen keine probleme, weder im winter noch im sommer.

wenn es wegen der bäume nicht geht würde ich den kabelanschluß nehmen...ansonsten eher sat. sat kostet nur einmal geld...bei kabel hast du noch monatliche gebühren.. aktualisiert werden muß beim sat nicht viel..und ich denke digital/hd hält sich noch ein bisschen bevor man da nachrüsten muß..

Hallo Lemnitzer,das ist vollkommener Unsinn, der hat echt keine Ahnung. Bei uns sind so viele Bäume und wir haben unsere Saat-Schüssel damals sogar im Winter installiert und wir haben einen guten Empfang. Vielleicht hat er ja rein zufällig einen Bekannten der für eine TV-Kabelfirma arbeitet und wollte da noch ein bisschen Geld nebenbei machen wegen Vermittlung eines neu Kunden bei dem Freund herausholen.

Gehe zu einem anderen Geschäft und lass das installieren oder schau über BVBT das ist ganz kostenlos. Wir mussten der neuen Wohnung Kabelnehmen über Unity Media aber da ist alles drin TV, Tel,- und Internet wirdurften keine Schüssel aufs Dach setzen .

L.G. viel Glück

Die Aktualisierungen der Sat-Receiver geschehen doch eh meist nur auf Software-Basis, also ohne das Kosten anfallen. Ich würde auch die Sat-Variante bevorzugen.

Der Mann redet Unsinn. Bei Kabel kommen jährliche Kosten von etwa 190 € auf dich zu. So viel kostet eine Schüssel und ein guter Receiver (aber nicht die Verkabelung). Und Satellit kostet danach keinen Cent mehr.

Jeweils ohne Rundfunkgebühren!

Der Mann hat Recht. Genau das gleiche Problem hatten meine Eltern in diesem Frühjahr und Sommer. Der Empfang war gestört (je nach Astrasatellit mal besser, mal gleich 0), aber in ihrem Dorf gibt es keinen Kabelanschluss, also war die Alternative die DVBT-Antenne.

Die stört zwar auch gelegentlich, aber erfreulicherweise haben meine Eltern die Satellitenschüssel auch noch, daher kann man immer zwischen den Antennen switchen.

Fazit: Im nächsten Frühsommer erst mal prüfen, ob der Emfang mit HDTV (wenn bei Dir möglich) besser ist, bevor Du einen Kabelvertrag abschließt.

In meiner eigenen Wohnung habe ich Kabelfernsehen, aber auch Telefon- und Internetflat. Das relativiert den Kostenaufwand erheblich!

Kommt für Dich kein Empfang über DVB-T in Frage? Es kommt ja dabei auch drauf an, wo Du wohnst.

Mithin wird eine Installation einer Satellitenschüssel auch sehr teuer, wenn die Handwerker völlig überzogene Preise verlangen und/oder Dir überteuerte Hardware andrehen wollen. Denke dran, dass Du keinen Receiver brauchst, wenn Dein Fernseher schon den entsprechenden Tuner verbaut hat. Meine Eltern haben zB vor einem Jahr ihre Satellitenanlage auf digital umstellen lassen, dabei habe ich ihnen einen guten Flachbildfernseher mit eingebautem DVB-S2 Tuner besorgt. Hat auch was.

Was habt Ihr immer mit DVB-T. Das ist nur ein Notbehelf! Es gehen nur wenige Sender und es ist kein HD möglich. Wer bitte schön kauft sich einen HD-Fernseher und will dann nur SD sehen?

0

Eine Satelittenschüssel mit Reciever ist eine einmalige Anschaffung. Bei einem Kabelanschluss hast Du jährliche Gebühren von 190 €

Schüssel ist günstiger Kabel ist bei Gewitter die Qualität besser

Was möchtest Du wissen?