Satellitenschüssel ausrichten

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt ganz einfache Grundregeln: - Die Schüssel muss nach Süden ausgerichtet werden! - Es sollten keine Hindernisse wie Bäume, Häuser oder Kirchtürme die unmittelbare „Sicht“ gen Himmel versperren. - Die Installation an der Häuserwand, auf der Terrasse oder im Garten ist dem Dach vorzuziehen! Dies erleichtert die Anbringung bzw. Reparatur der Schüssel und der Einfluss von Wind und Wetter ist geringer. Außerdem kann man im Winter so leichter enteisen und vom Schnee befreien.

Infos zu Steigungs- bzw. Neigungswinkel (Elevation) und Horizontalwinkel (Azimut) sowie Profis, falls es nicht funktioniert ;), findet man hier: http://www.elektriker.org/satellitenschuessel-ausrichten-20123273

Man muß ja aus technischen Bechreibungen lesen können, dass die Programme meist von ASTRA gesendet werden. Deren Einstellwinkel liegt ostwärts bei 19,2 °; die Schüssel hängt dann fast senkrecht und schaut nach SSO. KLappt das nicht so ganz, weil unbedarft, kann ein Fachmann mit Meßgerät kommen und das einrichten. Wichtig ist, dass danach die Schrauben hinter Schüssel sehr festgezogen werden müssen, damit die Schüssel sich bei Sturm nicht verstellt! bongolit.

das ist jeden tag der fall morgen genau um 12 mittags, es gibt ne seite wo man anhand von längen und breitengrad koordinaten die zeit ausrechnen kann, wann man die schüssel genau in richtung sonne ausrichtet...

http://www.sat.drossel-services.de/

Gehe mal auf die Seite http://www.stab-usals.us , dort findest Du Tabellen, auf welchem Längen- und Breitengrad Dein Wohnort liegt; oder Du gehst bei GoogleEarth auf Deinen Wohnort und greifst Die Koordinaten dort ab. Dann suchst Du Dir den Satelliten, der Deinem Breitengrgrad am nächsten liegt (Astra oder Hotbird). Stelle nun in Deinem Receiver einen Sender ein, der auf dem ausgewählten Satelliten(-System) programmiert ist. Jetzt bewege die Schüssel vorsichtig nach links/rechts, oben und unten, Bis Du ein Signal empfängst -am besten, wenn Du noch einen Analogempfänger hast: schließe demn an, das geht wie vor nur erheblich einfacher. Wenn der Anzeigebalken maximalen Ausschlag zeigt, hast Du den ersten satelliten eingerichtet und müßtest -ggf. nach einem Blind-Search- alle Sender dieses Satelliten(-Systems) empfangen können. Bei Schüssel mit Rotorsteuerung mußt Du dann nur noch den nächsten Satelliten ansteuern; aber das steht in der Rotor- und Receiverbedienungsanleitung. Guten Empfang -_ich habe über 1.5oo TV und nahezu ebensoviele Radiostationen gefunden bei 26 Sat-Systemen.

das kommt jeden tag genau einmal vor^^ es gibt ne tolle seite einfach längen und breiten koordinaten ausrechnen lassen, eintragen und es wird errechnet wann man die schüssel genau richtung sonne ausrichtet um die beste quali zu haben... geht für fast alle satelliten...

http://www.sat.drossel-services.de/

Das geht auf jeden Fall, mein Freund hat schon unzählige Satelitenschüsseln ausgerichtet und noch nie hat er dafür ein Meßgerät benötigt. Erfahrungsgemäß sind die Sateliten immer in einer bestimmten Richtung ungefährin selbiger Richtung die Schüssel ansetzen und eine zweite Person dazu rufen die vor dem TV Gerät stehen bleibt und dem jenigen der die Schüssel dreht Komandos zurufen kann wenn ein guters Bild zu sehen ist. Die genaue Himmelsrichtung für den jeweiligen Sateliten kannst du bestimmt auch im Internet erfahren.

Es kommt darauf an wo Schüssel und TV stehen.

Als ich bei mir die Sat-Schüssel aufgebaut habe hab ich auch kein Messgerät oder so gehabt.

Die Schüssel wurde am Balkon installiert, das TV-Gerät so hingeschoben dass ich es vom Montagepunkt der Schüssel sehen konnte. Die ungefähre Ausrichtung hab ich ja gewusst (so Süd-Ost-Richtung für Astra :))

Dann habe ich die Schüssel so lange hin und her gedreht bis das TV-Gerät ein Bild zeigte. Die Halterungen der Schüssel fester gezogen und dann langsam in dem Bereich noch weiter rumgedreht (naja, eher gedrückt :_P)

Immer so weiter bis die Schüssel ganz fest war.

Hat zwar etwa 30 - 40 Minuten gedauert, aber seitdem funktioniert das problemlos.

Schwierig wird die ganze Sache wohl nur wenn Schüssel und TV-Gerät weit voneinander entfernt sind. Da könnte es zwar mit Teamwork und viel Rufen gehen, aber ob da die Nachbarn so begeistert sind? ;-P

Obwohl! Da könnte sich ja einer erbarmen der zufällig so ein Messgerät noch in der Garage hat... ;-D

Danke für Deine nette Antwort. 30 - 40 min hat Männe gestern auch für die Ausrichtung der Schüssel gebraucht.

0
@frechesfruechtlein

wir stehen schon 30-40 min, bekommen aber noch nicht mal annähernd signal... :( aber die hoffnung stirbt zuletzt, wir versuchen es weiter!

0
@anjus

Astra1 liegt bei 19,2° Ost.

Vielleicht helfen euch die näheren Angaben (und Skizzen) hier weiter -> http://www.satlex.de/de/azelcalc-params.html?satlo=19.2&usersatlo=19%2C2&usersatlodir=E&location=&cityname=m%C3%BCnchen&la=48.631389&lo=8.073889&countrycode=de&diamw=85&diam_h=85

0

ich glaube ja,

ma muss jemanden haben, der am Fernseher steht. Derjenige, der oben ausrichtet sollte auf die Hinweise von der Person hören, die am Fernseher steht. Die Grobausrichtung bekommt man, wenn man sich die Schüsseln der Nachbarschaft ansieht, dann kennt man wenigstens schon so einigermaßen die Himmelsrichtung. Der Rest ist eine Geduldssache. Ich hatte selbst keine Ahnung und habe es mit meiner Frau einwandfrei ohne fremde Hilfe hinbekommen.

viel Glück

ich glaube ja,

ma muss jemanden haben, der am Fernseher steht. Derjenige, der oben ausrichtet sollte auf die Hinweise von der Person hören, die am Fernseher steht. Die Grobausrichtung bekommt man, wenn man sich die Schüsseln der Nachbarschaft ansieht, dann kennt man wenigstens schon so einigermaßen die Himmelsrichtung. Der Rest ist eine Geduldssache. Ich hatte selbst keine Ahnung und habe es mit meiner Frau einwandfrei ohne fremde Hilfe hinbekommen.

viel Glü

Es gibt im Internet eine Tabelle, wo der passende Winkel für den Sateliten steht, darauf einstellen, dann die Schüssel auf Süden stellen und ganz langsam nach rechts/links drehen bis man ein Bild hat. Feinkorrektur mit hoch/runter, links/rechts Bewegungen möglich. Bei vielen Digitalreceivern findet man ein Menuepunkt, wo die Signalstärke ablesbar ist, das hilft beim einstellen. Man erreicht aber nie so eine Qualität (Leistung, Bildstärke, Bildstabilität bei Regen oder Schnee), wei bei einem durch Fachmann mit Messgerät eingemessenem Spiegel.

indem du Dich dahinter stellst und sie gen Sonne ,wenn scheint ausrichtest.

Hier möchte jemand Programme einfangen, nicht den Sonnenschein.

0

Wer ist denn da auf Punkte aus? Die Antwort hilft mir nicht wirklich, wenn es die Möglichkeit geben würde, Daumen runter.

0

Woher hast Du nur dein Wissen? Das stimmt natürlich nur, wenn Zufällig Sonne und Satellit in einer Flucht stehen, was natürlich praktisch (fast) nie der Fall ist.

0

Was möchtest Du wissen?