Satelitenschüßel

satelitenschüßel - (Nachbarn, satellitenschüssel)

9 Antworten

Klagen bringt da überhaupt nichts auser einen Handfesten Nachbaraschftsstreit.

An seiner Stelle wäre ich auch uneinsichtig, wenn die Nachbarn wegen solch einer Lappalie klagen wollen.

Scheußlich ! Ein endloser, teurer Krieg vor Gerichte ist vorprogrammiert. Kannst Du die Hecke nicht höher wachsen lassen ?

Nein die hecke ( zaun) darf Nach der Stadt verwaltung nicht höher sein 1,83 Meter

0

Wie weit muss man vom Nachbargrundstück wegbleiben bei Doppelhaushälften?!

Hallo zusammen, wir haben vor gut einem Jahr das Haus (eine Doppelhaushälfte) neben meinen Eltern gekauft. Meine Eltern besitzen ein linksseitig stehendes freistehendes Einfamilienhaus und logischerweise bestehen hier keine Probleme, was die Abstandsregelung betrifft. Weder vom Platz als vom guten Kontakt her sowieso nicht. Rechtsseitig, demnach die andere Doppelhaushälfte wohnt eine ältere Frau unten und darüber eine Familie mit Kindern...diese auch den Garten nutzt. Unsere Gärten sind mittels einem alten Drahtzaun auf ca.1m hoch getrennt. das Grundstück ist ca. 12m lang. Meine Nachbarn haben von ihrer Seite aus Holzmatten als zusätzlichen Zaun und Sichtschutz angebracht, wir ebenso von unserer Seite. Nun haben wir am Ende des Grundstücks, also ca 7 bis 8m vom Haus entfernt eine 3x3m Gartenhütte aus Holz errichtet die zum Nachbarszaun ca. 1m abstand hat...vielleicht etwas mehr, allerdings nicht viel. Als ich nun meine Nachbarn darauf aufmerksam machte, dass ihr Efeu über den Zaun wächst und bereits 47cm auf meinem Grundstück ist und das sie sich bitte darum kümmern sollten dass es geschnitten wird und nicht mehr auf mein Grundstück ragt, sagten diese mir, dass das Efeu mein Problem wäre, es die alten Besitzer des Hauses auch immer geduldet hätten und sie es einmal im Jahr geschnitten hätten. Dies wäre ja jetzt aber nicht mehr möglich weil dort nun die Holzhütte steht und es somit mein Problem wäre, wie ich das Efeu dort wegbekomme. Ich habe sie nochmal darauf hingewiesen, dass das aber mein Grundstück ist, und ich nicht möchte, das ihre Hecke mein Grundstück schmälert und auch nicht, dass dieses Zeug in meine Hütte wächst. Darauf hin sagten die Nachbarn mir, dass sie sich erkundigt hätten und ich meine Hütte besser abreißen und 3 m weiter weg aufbauen sollte, weil sie mich sonst anzeigen würden wegen Abstandsmissbrauch oder sowas.

Mir ist klar, dass man von freistehenden Häusern oder Häusern im allgemeinen Abstanbd halten muss aus Brandschutzgründen, jedoch kann ich keine 3 m abstand in der MITTE EINES DOPPELHAUSES halten, da unser Garten nur 8m breit ist und ich somit dann wohl zu nah an das HAUS (nicht den Garten) meiner Eltern gelange.

Wer ist hier im Recht und was ist zu tun?!

Danke om Voraus :)

...zur Frage

Darf man gefährlichen Nato-Draht von einem Zaun entfernen?

Darf/Muss man Nato-Draht, der in einem Landschaftsschutzgebiet und Naturpark an einem privaten Grundstück am Zaun angebracht ist, entfernen wenn davon eine erhebliche Gefahr ausgeht? Und zwar wenn der Nato-Draht direkt an einem öffentlich begehbaren Wanderweg in einer Höhe von einem Meter frei zugänglich ist? Kann eine solche Handlung im Rahmen von Selbsthilfe nach § 229 BGB rechtlich zulässig sein?

Die Gefahr kann darin besteht, dass sich spielende Kinder oder andere Passanten, daran schwer verletzen können. Eine weitere Gefahr kann für Waldtiere ausgehen, die sich etwa beim Überspringen eines Zaunes im Rahmen von Wildwechsel schwer verletzen können.

Bitte nicht allgemein darauf antworten, ob man Nato-Draht von einem privaten Grundstück im Allgemeinen entfernen darf.

Sondern auf die konkrete Frage in Bezug auf Nato-Draht, der eine akute oder chronische Gefahr für Leib und Leben von Mensch und Tier darstellt, insbesondere für Kinder. Und in Bezug darauf, dass er in einer Höhe von 1 Meter frei zugänglich an einem öffentlichen Wander- und Freizeitweg angebracht ist, ohne jedwede Barrieren. Auch in Bezug darauf, dass er in einem Landschaftsschutzgebiet und Naturpark angebracht wäre, wobei keine Gemeindesatzung dies explizit verbieten würde. Auch in Bezug darauf, dass öffentliche Stellen diesen bereits wahrgenommen hätten aber von sich aus nicht gehandelt hätten.

Rechtlich bitte insbesondere auf Regelungen von Notwehr und Selbsthilfe nach § 229 BGB eingehen wo es heißt:

"Wer zum Zwecke der Selbsthilfe eine Sache wegnimmt, zerstört oder beschädigt oder wer zum Zwecke der Selbsthilfe einen Verpflichteten, welcher der Flucht verdächtig ist, festnimmt oder den Widerstand des Verpflichteten gegen eine Handlung, die dieser zu dulden verpflichtet ist, beseitigt, handelt nicht widerrechtlich, wenn obrigkeitliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist und ohne sofortiges Eingreifen die Gefahr besteht, dass die Verwirklichung des Anspruchs vereitelt oder wesentlich erschwert werde."

Vielen Dank und big up an die Community!

...zur Frage

Tandemspringen für Anfänger?

In Sommer möchte ich gerne Tandem springen. Welche Absprungshöhe soll ich wählen - 6000 Meter, 4000 Meter oder 2500 Meter: ( +++ Werbelink entfernt +++ )? Bei der Buchung muss ich die gewünschte Höhe anzugeben. Ist das für Anfänger ratsam aus der 2500 Meter zu springen oder kann man gleich mit 6000 Meter probieren?

...zur Frage

Wie viel Abstand muss ein Neubau vom Nachbargrundstück haben?

Hallo, unser Nachbar baut grade sein neues Haus, die Garage hat er fast direkt neben unserem Zaun gebaut und der Abstand beträgt unter einem meter mit einer relativ hohen Außenmauer. auf die wir nun von unserer Terrasse aus drauf sehen. Ist das überhaupt erlaubt? Auch aus Brandschutz technischen Gründen halte ich das für zu nah. In unserem Dorf ist das nicht üblich so nah am Nachbargrundstück zu bauen. Kennt sich jemand für Niedersachsen aus? Vielen Dank

...zur Frage

Grundstücksabgrenzung in Sachsen

Hallo,

meine Eltern haben sich ein Haus in Sachsen gekauft.

Der Nachbar hat an der Grundstücksgrenze einen Giebel, der als Garage dienen sollte. Nun hat er einen Hasenstall daraus gemacht. Der Eingang befindet sich an der Grundstücksabtrennung.

Meine Eltern haben einen Zaun entlang der Grenze gezogen und eine Aussparung so breit wie das Tor gelassen. Die Aussparung in das Grundstück meiner Eltern hinein ist ca. 3 Meter, da er mit der Schubkarre hineinfahren und auch das Tor öffnen muss.

Nun sagte der Nachbar, daß ihm das zu wenig ist.

Daraufhin sind meine Eltern aus allen Wolken gefallen, daß ihm es noch zu wenig ist, was man ihm zugesteht, obwohl es das Grundstück meiner Eltern ist.

Meine Eltern möchten nun den Zaun gerade ziehen, da es zum einen nicht so schön aussieht, eine Aussparung in Zaun zu haben. Zumal es dem Nachbar auch noch zu wenig ist.

Sie hat sich nun auch Rat bei einem Anwalt geholt, da in Sachsen andere "Gesetz" gelten. Er sagte, das sie eine 4 wöchige Frist setzen und ihn informieren muß, daß der Zaun gerade gezogen wird.

Ist dies so richtig!?

Er kann doch nicht über fremdes Eigentum verfügen bzw. bestimmen.

Es war ein Entgegenkommen meiner Eltern und damit ist er nicht zufrieden. Die Nachbarn haben auch gesagt, das sie den Zaun gerade ziehen sollen.

Kann man dies so einfach machen?

Wir freuen uns über eine kompetente Anwort evtl. mit Paragraphen und Tipps, wie wir es evtl. schriftlich zum Ausdruck bringen können.

Vielen Dank für Eure Mühe ;-)

...zur Frage

Darf ich(mein Nachbar) einfach eine 5 Meter hohe diesen Antenne [circa 5 meter hoch ) auf seinem dach montieren?

Seit dem er diese Annette montiert hat spinnt mein Headsets und Lautsprecher und hör dauernd Funksignale...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?