Sat Schüssel trotz Verbot?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Dein Vermieter das Aufstellen von eigenen Sat-Schüsseln verboten hat, dann darfst Du sie nicht verwenden. So wie Du es planst, wird das Entfernen wenig Kosten verursachen, machen darfst Du es aber trotzdem nicht.

Der Vermieter oder Eigentümer des Hauses oder Gebäudes hat das Recht zu bestimmen, wie das Haus nach aussen aussieht. Wenn nach seiner Meinung zu viele Sat-Schüsseln das Gebäude schlecht aussehen lassen, dann kann man nichts dagegen sagen.

Du darfst nur dann eine eigene Sat-Schüssel aufstellen, wenn es keinen andere Möglichkeit gibt fernzusehen. Wenn der Vermieter von sich aus Empfangsmöglichkeiten für seine Vermieter eingerichtet hat, dann müssen die Mieter diese benutzen.

Es gibt Schüssel die man versteckt montieren kann und so, dass sie nicht fest mit dem Haus verbunden sind. Dagegen kann kein Vermieter etwas sagen.

Nur in Ausnahmefällen. Wenn Du beispielsweise türkischer Herkunft bist dann hast Du das Recht Deine Heimatsender zu empfangen.

Das ist kein Witz sondern höchstrichterliches Urteil.

Normalerweise darfst Du es aber nicht weil die Optik des Hauses beeinträchtigt werden könnte.

orchidee007 20.08.2012, 10:51

ich komme aus Serbien und die Schüssel würde nicht mal über die Brüstung gucken.

0
Cyberdawn 20.08.2012, 11:47
@orchidee007

Wenn Die Schüssel von außen nicht sichtbar ist, wo ist dann das Problem?

0

Wenn es von außen nicht gut sichtbar ist ja. Es geht auch um die Ästhetik.

Nur wenn du kein Kabelanschluss hast und es keine Gemeinschaftsantenne gibt - bin mir da aber nicht sicher.

ja, der vermieter kann dir nicht grundsetzlich den tv empfang verbieten (und einige programme bekommt man nur mit sat- antennenanlage)

Bswss 20.08.2012, 11:32

FALSCH: Er darf das nur dann nicht verbieten, wenn der Mieter "Migrationshintergrund" hat und mithilfe der Schüssel Programme aus seiner Heimat / aus der Heimat seiner Eltern empfangen kann und wenn im gazen Haus kein TV - Empfang anders möglich wäre.

0
harryrrah 20.08.2012, 12:54
@Bswss

falsch -- vor dem gesetz sind alle gleich - es gibt keinen "priviligierten" fernsehgucker -- auch ich (und du) haben ein anrecht auf al-dschaziera zu schauen

0

Ja und nein

Mieter und Eigentümer haben Anspruch auf Anbringung einer Sat-Antenne, wenn

  1. die Antenne dem jeweiligen Stand der Technik entspricht (und das sind heute alle Sat-Antennen)

  2. die Antenne einem wichtigen Interesse des Mieters beziehungsweise Eigentümers dient (z.B. wenn Sie dies beruflich benötigen- Journalist)

  3. die Antenne weder eine Schädigung des Hauses noch eine Beeinträchtigung schutzwürdiger Interessen des Vermieters, anderer Mieter oder des Vermieters zur Folge hat.

Da gibt es immer wieder Streit wegen der genauen Auslegung der Rechtslage. Besser ist man einigt sich.

wenn dir dein vermieter die programme über kabel oder sat zur verfügung stellt dann nicht. wenn du wert auf nen russischen sateliten legst, weil du russe bist, und heimatsender guggen willst, zum beispiel, dann kann er dir das nicht verweigern.

reguna 17.10.2012, 11:24

bin zwar kein russe....bin ungar und mein vermieter bzw,hat das austellen einer sat-anlage verboten...ich weiss aber das es nichtrichtig ist...laut bundesgerichtshof darf jeder ausländische bürger der hier bei uns arbeitet eine sat-schüssel benutzen damit er seine heimatsender sehen kann...

0

Was möchtest Du wissen?