SAT-Empfang (digital) nicht möglich

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sat-Technik ist nicht ganz einfach.
Das LNB an der Schüssel empfängt eine hohe Frequenz vom Satelliten und wandelt diese in zwei niedrigeree um, damit diese im Kabel transportierbar sind.
Diese niedrigeren Frequenzen nennt man Zwischenfrequenz und die muss im Receiver (wenn ohne Receiver, dann im TV-Menü) eingestellt werden.
Meist liegt diese bei 9750 / 10600 MHz.

Am einfachsten wäre es, im Telekom-Receiver-Menü diese Zahl abzulesen. Allerdings kenne ich das Menü nicht und bisher hatte ich nur Telekom-Receiver, die am Kabelfernsehen angeschlossen waren, nicht an einer Schüssel.

Aber fangen wir mal von vorn an:
Wie hast du genau die Kabelverbindungen gemacht? Das mit Ein- und Ausgang habe ich nicht verstanden. Ein Kabel am Ausgang des Receivers ist normalerweise gar nicht notwendig.
Welchen Verbindungsstecker hast du genutzt?
Fotos wären hier hilfreich.

Gruß DER ELEKTRIKER

Hallo JoGerman

habe jetzt alles ausprobiert: funktioniert alles!! Danke für Deinen Hinweis, damit wurde mir alles klar.

VG

0

Hallo JoGerman erst mal vielen Dank für dein Hilfsangebot. Das Foto habe ich beigefügt.

Dabei sind rechts die SAT-Kabel (ein- und Ausgang - warum sollte ich denn kein Ausgangs-Kabel brauchen??). Das mit dem gelben Stecker ist das LAN-Kabel. Dann ist blau das HDMI-Kabel und daneben das schwarze geht zum AV-Receiver. Der Scart-Stecker ganz links geht zum Festplatten-DVD-Player, und von da aus geht wieder ein Scart-Kabel zum TV (und ein HDMI wiederum zum AV-Receiver, damit ich so CDs/ DVDs abspielen kann).

Den Empfang im TV habe ich sowohl bei "HDMI2" als auch bei "AV1".

Kleine Anmerkung: ab nun muß noch ein BluRay-Player zusätzlich angeschlossen werden. Dieser hat aber keine FP; daher sollte er parallel zum FP-DVD-Player integriert werden...

Ich würde mich nicht wundern, wenn ich mich da irgendwo "versteckt" habe bzw. die eine oder andere Verbindung doppelt gelegt habe. :-(

Wohl nicht ganz einfach...

Verkabelung - (TV, digital, Empfang)

Was ich noch vergessen habe: das blaue HDMI geht direkt zum TV.

Als Verbindungsstecker der SAT-Kabel habe ich mir im Baumarkt einen "F-Kabelverbinder sat Buchse/Buchse" besorgt.

Habe gerade einen SAT-Stecker am Receiver abgezogen - und tatsächlich habe ich trotzdem Empfang. Übernimmt dies denn das HDMI-Kabel? Oder das (über den FP-DVD-Player durchgeschleifte) Scart-Kabel? Aber trotzdemm sollte es doch mit Hilfe des Verbindungssteckers keinen Unterschied machen, ob das SAT-Signal nun über den Receiver oder direkt über das (verbundene) SAT-Kabel kommt??

0
@coverell

Klar, hast du noch Empfang mit nur einem Kabel.
Deswegen fragte ich ja nach dem Ausgangs-Kabel am Receiver.
Das wäre nur notwendig, falls ein zweiter Receiver angeschlossen wird, der aber dann in der Programm-Auswahl stark eingeschränkt ist, solange Receiver 1 eingeschaltet ist.

Der normale Signalfluß ist folgender:
Das Sat-Signal kommt über EINEN Eingang in den Receiver,
wird dort in ein Bildsignal umgewandelt und dann (digital) per HDMI-Kabel zum HDMI-Eingang des Fernsehers gesendet und (falls vorhanden)
gleichzeitig über den (analogen) Scart-Ausgang zum AV-Eingang des Recorders oder Fernsehers gesendet.

Frage: Welches Kabel ist das schwarze links vom HDMI?

0

Sorry, hier noch mal das ganze Foto :-)

Verkabelung - (TV, digital, Empfang)

AHA!

Was ich gerade gesehen habe: ich hbe gar keinen Ein- und Ausgang, sondern seinerzeit beide EINgänge am Receiver angeschlossen (obwohl es gar kein Doppel-receiver ist). Dann ist mir auch klar, warum das Verbinden nichts gebracht hat.

Brauche ich also nun nur noch das erste SAT-Kabel mit dem TV verbinden, und schon scheint wieder die Sonne????

0
@coverell

Ja genau.
Habe die Antworten erst jetzt gelesen, da sie nicht als Kommentar unter meiner Antwort standen. Dann bekomme ich auch keine Nachricht.

0

Was möchtest Du wissen?