SAT-Dose Frage

4 Antworten

der provider ist astra... und deren satelten sind defeintiv nicht geerdet. das Kabel wäre auch ein wenig lang (so 32.000 km bis zum Erdboden...

mal davon ausgegangen, dass es sich bei deiner dose tatsächlich um satelitenfernsehn handelt, und nicht etwa um kabelfernsehn, dann sieht die ganze Kiste ungefähr so aus:

im einfachsten Fall, geht ein Kabel direkt von deiner Dose aus zum Empfangskopf an der Schüssel, das teil nennt sich LNB. die stromversorgung des LNB übernimmt der Reciver.

bei größeren Anlagen hast du einen so genannten Multischalter. das ist so ne art verteiler / verstärker. dieses Teil übernimmt bei solchen Anlagen auch die Stromversorgung des LNB. dafür hat es einen eigenen Netzstecker.

beim Reciver brauchst du übrigens keine einstellungen vorzunehmen, ob das teil an einem Multischalter oder direkt angeschliossen ist. das macht keinen Unterschied für den Reciver, es sei denn du hast eine Anlage mit mehreren Schüsseln für unterschiedliche sateliten. das nennt sich dann Diseq

kommen wir zu letzt noch mal ernsthaft zur erdung der anlage:

richtig: ist die folgende vorgehensweise:

für einfache anlagen ohne multischlter reicht es die schüssel mit 16 mm² an der potenzialausgleichsschiene zu erden. ist die schüssel besonders exponiert, z.b. auf einem Dach empfielt es sich, mit Blizschutzdraht (10 mm oder mehr) den Mast der Schüssel AUSSEN am Haus entlang zu erden. ist eine Blizuschiuttzanlage vorhanden, dann muss der Mast darin eingebunden werden!

bei einer Anlage mit Mutlischalter ist der Mulitschalter ebenfalls zu erden. hier reichen aber 4 mm² zur Potenzialausgleichschiene hin aus.

will man es bei einer anlage ohne Multischalter ganz richtig machen, empfielt es sich, die abgehenden Leitungen entweder mit einer schirmklemme, dafür werden die leitungen abgemalntelt und eingeklemmt, oder mit sogenannten schirmböcken, da werden dann die kabel mit F-Steckern dran angeflanscht) zusätzlich in der Nähe der Antenne zu erden.

lg, Anna

Hallo holywarrior1,

Eigentlich ist die Antwort schlicht "nein!", aber ich werde dir mal eben den Signalverlauf beschreiben und an welcher Stelle 230V AC und auch die Erdung geschieht, außerdem wüßte ich gern, warum du bei SAT-TV einen Provider benötigst?

  • Sat-TV empfängt man mit einem LNB (Low-Noise-Blockconverter), die Schüssel fokussiert das schwache Sat-Signal auf das LNB.
  • Vom LNB wird das empfangene Signal weitergeleitet zu einem Receiver, der über das Verwendete Koaxialkabel eine Gleichspannung zur Versorgung des LNB schickt. Diese Anlage ist die einfachste Art, einen Teilnehmer zu Versorgen. Die Netzspannung wird nur zur Versorgung des Receivers benötigt.
  • In einem Mehrfamilienhaus mit vielen Teilnehmern wird das Signal vom LNB zu einem sogenannten Multiswitch geleitet. Vom Multiswitch geht jeweils ein Kabel in jede Wohnung zur Sat-Dose. Der Multiswitch versorgt das LNB mit einer Versorgungsspannung und ist selbst mit 230V AC verbunden.

Auf die Feinheiten der Sat-Technik gehe ich jetzt nicht ein, danach hast du auch nicht gefragt. Die Erdung erfolgt einmal an der Schüssel, falls da ein Blitz einschlagen würde. Wahrscheinlich wird auch der Multiswitch geerdet, aber dafür benötigst du keinen Verteilerkasten, sondern entsprechende Erdungspunkte, die im Keller in der Nähe des Hausanschlusskastens vorhanden sind.

Da Sat-TV frei zu empfangen ist, benötigst du natürlich keinen Provider, nur Kabel-Nutzer müssen für den Empfang an den Kabelnetzbetreiber Kohle abdrücken.

Grüße dalko

Meinst Du eine Dose für Kabelempfang,den bei Sat gibt es keinen Provider.Dee Strom da kommt über den Pagelverstärker des Hausverteiler,und geerdet ist es auch am Übergabepunkt im Keller.Bei Sat bezieht das LNB seinen Strom vom Receiver oder vom Fernseher.

Aso danke :)

0

Wechselschaltung, wie richtig verkabeln?

Hallo. Folgende Situation: beim Renovieren habe ich sämtliche Schalter und Steckdosen ausgetauscht. Nun habe ich im Flur allerdings noch eine Wechselschaltung, welche ich nicht mehr verkabelt bekomme. Kann mich leider nicht erinnern, wie diese geklemmt war und kann es nicht lösen.

Schalter 1 hat ein braunes, ein schwarzes, Nullleiter und einen Neutralleiter. Schalter 2 hat ein braunes und zwei schwarze (hierzu kommt noch eine Steckdose unterhalb des Schalters, wo eben Nullleiter und Neutralleiter liegen sowie ein schwarzes Verbindungskabel vom obigen Schalter an die Dose.)

Wie verkabel ich das nun richtig? Phase habe ich laut Prüfgerät lediglich auf dem braunen Kabel an Schalter 2.

...zur Frage

Steckdose anschließen, wo liegt mein fehler

Hey leute, musste mir in meine raum noch ne Steckdose einbauen hab jetzt ein Problem.

Hatte vorher einen Schalter der eine Lampe bedient hat. Dann hatte ich den schalter einfach durch ne steckdose ersetzt, siehe Anhang.

Am ersten Tag hat auch alles funtioniert und angeschlossene Geräte funktionierten. Heute jedoch hat keines der geräte , die ich mit der dose verbinde Strom. Wenn ich mit dem Phasenprüfer in die Steckdose steche zeigt dieser jedoch an, dass Strom drauf is.

Woran könnte es wohl liegen, hat jemand vorschläge?

...zur Frage

Wie schließe ich eine Steckdose an einen vorhandenen Lichtschalter an?

Ich bekomme es nur hin, dass Strom auf der Dose ist wenn ich das Licht ein bzw. aus schalte. Ich müsste eine Art „zweiten Kreis“ aus einem basteln. . . Geht das? Bei dem Schalter handelt es sich um einen ganz normalen - AN/AUS

Danke & Gruss MR. BURNS

...zur Frage

Kein Strom mehr aus der Steckdose

Habe seit Jahren eine Steckdose im Schuppen die mit einmal nicht mehr funktioniert.Und so ist der Aufbau: vom Sicherungskasten 3 Adern in einen Verteilerkasten von dort 3 Adern (brau blau gelb/grün ) an eine Deckenlampe nochmal 3 Adern an einen Lichtschalter von dem an die Steckdose.Hat immer wunderbar funktioniert die Lampe brennt auch noch und lässt sich schalten nur die Steckdose hat keinen Strom.Folgendes hab ich schon gemacht 2 neueSteckdosen,alle Kabel neu,alle Lüsterklemmen neu.Selbst wenn ich die Steckdose an die Kabel der Lampe klemme funktioniert die nicht.Die Dose ist richtig angeschlossen grün/gelb in der mitte und braun links blau rechts.Was kann das noch sein?Danke.

...zur Frage

Sat Dose?

Guten Tag,

Ich würde gerne wissen wie es möglich währe folgende Quellen über ein Koaxial Kabel folgende Quellen anzuschliesen DVBT 2 Antennen, Satellitenschüssel, Terrestrische Antenne

Also quasi aus den 3 Kabeln eins zu machen und und dann an eine Sat Dose anzuschließen

...zur Frage

Anschluss eines TWIN SAT-Rceivers

Hallo,

ich habe im Zimmer eine SAT-Steckdose mit 2 Kabeln. Je Anschluss sind allerdings unterschiedliche Satelliten empfangbar. An einen Anschluss kommt SAT-Kabel von einer Quadro-LNB mit Multischalter und anderer Anschluss ist direkt an einer Univesral-LNB angeschlossen. Nun würde ich gerne an dieser Dose einen TWIN SAT-Receiver betreiben. Dabei würde ich gerne an jedem Anschluss des Receivers beide Steckdosen angeschlossen, so dass ich in beiden Eingängen unabhängig von einander beide Signale empfangen kann.

Ziel ist es z.B. ein Programm von der SAT-Dose1 zu schauen und ein anderes Programm von der SAT-Dose1 bzw. SAT-Dose2 aufzunehmen. Würde es mit dem Schaltbild (2 x SAT-Verteiler und 2 x SiSeqC-Schalter) funktionieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?