Sarg zur Feuerbestattung

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

..hast schon Recht,da steckt eine Mafia-Struktur dahinter. Nicht gegen eine liebevolle Bestattung von einem geliebten Menschen. doch die meistenwollen diesen Pomp nicht, Obwohl ich mein Partner liebe, haben wir uns für einen Kartonsarg entschieden, ohne Show. da bin ich eh tot und fertig.

Ein Krematorium wird keinen Leichnam zur Einäscherung annehmen, der nicht in einem Holzsarg liegt. Denn der Leichnam wird nicht – wie oft angenommen – „verbrannt“. Vielmehr findet eine Selbstentzündung statt. Der Holzsarg wird in die Einäscherungsanlage eingeführt. Diese ist im inneren sehr heiß und das Holz entzündet sich durch die hohe Umgebungstemperaturen sehr schnell. Man braucht also einen Sarg aus Holz, um die Einäscherung vornehmen zu können.

Also, mir gefällt die Frage. Dem Verstorbenen ist es ziemlich egal, denn er bekommt es sowieso nicht mit.... Natürlich geht es darum um Geld... Sonst würde die Bestatterbranche aussterben...

Was ist daran geschmacklos? Wenn ich sterben würde, ich hätte nichts dagegen, in einem Tuch, oder ähnlichem bestattet zu werden, dann spart meine Familie auch viel Geld....

Leider kann ich nur eine Antwort als "Hilfreich" bezeichnen, deine wäre es auch!

0

Was möchtest Du wissen?