Saphirglas oder Mineralglas?

2 Antworten

Die Antwort von Darkhouse war korrekt. Wichtiger erscheint mir aber zu wissen, dass (wie alles) Saphirgläser Vor- und Nachteile haben.

Ein Saphirglas ist sehr hart und kratzfest, dafür auch spröde und bricht eher als ein Mineralglas. Zudem sind Saphirgläser bei den meisten Uhren sehr dünn, da diese meist bei eleganten Uhren eingesetzt werden.

In den Praxis sind Mineralgläser (die übrigens nicht leicht verkratzten) für Sportuhren besser geeignet, da diese widerstandsfähiger sind. Was nützt einem Sportler eine Uhr die zwar nicht verkratzt, aber dessen Glas bei einem Schlag relativ schnell bricht?

Leider ist die Härte des Saphirglases oft ein Verkaufsargument und wird deshalb immer mehr auch bei teuren Sportuhren verwendet. Wenn das Uhrglas, wie bei den meisten Sportuhren, durch einen Drehring (Lunette) geschützt ist, und genug dick ist, spielt dies auch nicht so eine Rolle...

Zusammenfassung: - Bei Sportuhren ist ein Mineralglas tendenziell besser. - Der Hersteller verwendet in der Regel das geeignetste Glas zu Uhr.

Ich bin Uhrmacher und verkaufe seit über 20 Jahren Casio Outdoor Uhren, und diese sind nach meiner Erfahrung sehr langlebig.

Zitat Wikipedia: "Synthetisch hergestellte Saphirkristall-Platten werden zur Verglasung von hochwertigen Armbanduhren verwendet. Im Uhrmacher-Sprachgebrauch werden sie Saphirglas genannt, obwohl sie eine kristalline und keine glasartige (amorphe) Struktur besitzen.

Saphir ist mit einer Mohshärte von 9 das zweithärteste aller transparenten Materialien nach dem Diamant und ist in dieser Anwendung daher besonders wegen seiner Kratzfestigkeit geschätzt." Der ganze Beitrag ist sehr interessant...

Wie du siehst, ist der Unterschied doch groß. Mineralglas ist eben Glas und entsprechend kratzempfindlich. Wobei es auch hier im "echten" Glasbereich große Unterschiede gibt. So ist das von Seiko verwendete Hardlex-Glas schon enorm kratzbeständig, bei Timex eher weniger.

Der Punkt der Verwendung ist der Preisfaktor. Saphir kostet mehr, auch wenn es schon unter 100 Euro eingesetzt wird. Bei Casio-G-Shock ist es zum angepeilten Gesamtpreis nicht machbar und auch unnötig, da die tief liegenden Gläser kaum zerkratzen können. Meine G-Shocks hatten alle noch nie Kratzer.

Saphirglas ist auch stärker lichtbrechend bzw. -reflektierend. Für das Optimum muss es entspiegelnd beschichtet sein. Kostet wieder mehr.

Unterscheiden kann man es mit einem Diamantprüfgerät (Wärmeleitung) oder der Eigenschaft, dass sich Wassertropfen auf Saphirgläsern deutlich kugelförmiger absetzen als eher flach auf Glas (braucht man bisschen Erfahrung).

Was möchtest Du wissen?