SAP ABAP: Coding mit PARAMETERS Anweisung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin, nugru,

wie bei Implementationen üblich, gibt es immer mehrere Wege. Du schreibst nichts weiter über Deinen Tabelle pa0002 - wenn Du sie aber als SELECT-OPTIONS-Tabelle mit FOR benutzen willst, muss es eine (veraltete) Tabelle mit Kopfzeile sein, was im OO-Umfeld nicht mehr erlaubt ist. Bei meiner Beispielimplementation fehlt noch das "Schreiben der Tabelle", weil Du darüber nichts gesagt hast. Verstanden habe ich Deine Anfrage so, dass Du (mindestens) 2 Läufe starten willst/musst, um die Datensätze mit der Genus-Information anzureichern. Folögende Lösung mag Dir dabei behilflich sein:

TYPES: BEGIN OF s_pers,"Record der Zieltabelle pernr TYPE usr21-persnumber, z_sex TYPE c LENGTH 1, END OF s_pers, t_pers TYPE STANDARD TABLE OF s_pers."Zieltabelle

DATA: pa0002 TYPE usr21,"Arbeitsbereich der Quelltabelle wa TYPE s_pers,"Arbeitsbereich it TYPE t_pers."Personaltabelle

SELECT-OPTIONS: personal FOR pa0002-persnumber."die auszusuchenden P-Nummern

PARAMETERS: p_male RADIOBUTTON GROUP 01,"wird ausgewertet p_female RADIOBUTTON GROUP 01."hier: nur für Optik notwendig

SELECT persnumber FROM usr21 INTO wa-pernr. CASE 'X'."Sind die via DynPro Selektierten WHEN p_male."in diesem Lauf MÄNNLICH wa-z_sex = 'X'. WHEN p_female."in diesem Lauf WEIBLICH wa-z_sex = 'Y'. ENDCASE. APPEND wa TO it."Sukzessiver Aufbau der internen Tabelle ENDSELECT. "Invariante: "it enthält die via DynPro ausgesuchten Personalnummern "plus a) dem Zeichen 'X', falls P_MALE ausgewählt war " b) dem Zeichen 'Y' sonst

War's in etwa so gemeint?

Was möchtest Du wissen?