sanktionierter Betrug

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Vergleich hinkt natürlich.

Je höher der Beruf ist, den man ausübt, umso weniger wird man nach geleisteten Arbeitsstunden bezahlt sondern dafür, daß man eine bestimmte Position ausfüllt.

Der Arbeitsanfall und das vorhandene Personal ist meist nie ganz in Gleichklang zu bringen. Und es gibt ja oft auch viel Leerlauf im Betrieb, wo man nichts ordentliches leistet. Das wird durch gelegentliche Überstunden kompensiert. Oder man macht eine Arbeit mehrmals, weil sie das erste mal nicht paßt. Da könnte der Chef dann auch Rückzahlung verlangen, macht er aber nicht. Also, es erleichtert das Leben für beide Seiten, nicht auf den Sekundenzeiger bei der Arbeit zu achten.

Das Unternehmen, der Chef muß sich am Markt behaupten und das ist heutzutage überaus schwer. Wenn er zu großzügig ist, ist er evtl. nächstes Jahr pleite.

Was möchtest Du wissen?