Sanktion vom Arbeitsamt human bzw sittenwidrig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nein ,dürfen die nicht ...du musst direkt widerspruch einreichen,und dir die abgabe des widerspruchs am empfang mit nem stempel bestätigen lassen ...

am besten gehst du zum gericht in deiner stadt,und lässt dir da nen beratungsgutschein für einen anwalt ausstellen (ist kein akt ,das geht ratzfatz,und ist unbürokratisch) danach gehst du zu nem anwalt ,der soll dann noch nen brief für dich aufsetzen...

http://www.anwalt.de/rechtstipps/sozialgericht-gotha-hartz-iv-sanktionen-gegen-erwerbsfaehige-alg-ii-empfaenger-sind-verfassungswidrig_069916.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadellllll
30.01.2016, 12:06

Danke. Ich finde das eine so dreiste Aktion, wie kann man den, nach schon 2 Werktagen ( mehr waren es ja tatsächlich nicht) eine Sanktion auf eine Sanktion packen und am Schluss nicht mal mehr 130 Euro für den Monat haben. Ich denke ich werde da ein Vermittlungsverfahren einleiten, sicherlich bin ich nicht die einzigste der es so geht und da muss was passieren.

0

Es gibt Telefone, Emailadressen, Faxgeräte!

Auch Du kannst dazu beitragen, dass Dein Sachbearbeiter RECHTZEITIG über Deine Krankheit informiert ist!!!

Du machst Dir das schön einfach!!! Erst recht, da Du ja auch ganz genau weißt, dass der interne Briefverkehr länger dauert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadellllll
30.01.2016, 12:02

Ich habe oben geschrieben das ich mich telefonisch dort gemeldet und bescheid gegeben habe und die Krankmeldung am Samstag abgeschickt habe - danke für das aufmerksame Lesen meines Beitrages!

1
Kommentar von sweetdrag
29.09.2016, 19:29

Was Bitte schön kann der Kunde für den internen Briefverkehr!? Zum zweiten muß es eine Aufforderung zur Abgabe geben falls der brief irgendwo verschludert wurde. 

0

Such dir einen rechtsbeistand - Krankheit ist mitnichten ein Grund für eine Sanktion... wurde nicht schon der ganze H4 Apparat höchstrichterlich für verfassungswidrig erklärt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadellllll
30.01.2016, 12:42

Vorallem nicht wenn man noch anruft, also ich sehe mich in keiner Verantwortung deren inkompetentes Briefsystem auf mich zu nehmen und ein Faxgerät werde ich mir da sicherlich nicht zulegen um einer dieser Sachbearbeiter noch die Arbeit abzunehmen bzw. zu entlasten. Geht es eigentlich noch? :D



0
Kommentar von enderboyHD
30.01.2016, 13:36

es gibt sicherlich in diesen Behörden auch "Roboter" die nur darauf aus sind, Menschen in den Ar*** zu treten...

0

Warum hast du die Krankmeldung denn nicht vorab dem Sachbearbeiter gefaxt/gemalt und dann per Post hinterhergeschickt? Und jetzt soll der Steuerzahler deine Klage finanzieren, weil du zu vereint bist, deinen Kram rechtzeitig auf die Reihe zu kriegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadellllll
30.01.2016, 12:03

Am Freitag hatte ich einen Termin, habe an diesem Tag direkt angerufen und die Krankmeldung am Samstag an das Jobcenter geschickt. Ja natürlich, es geht hier um eine Menschenrechtsfrage!

2
Kommentar von regenbogen1772
31.01.2016, 15:00

es steht nirgends, dass man ein Fax oder einen Computer haben muss. Was ist denn das für eine Aussage von  ErsterSchnee

0

Was möchtest Du wissen?