Sanktion kürzung bei mir weil mein freund nix macht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da liegt die Sachbearbeiterin leider völlig falsch. Es gibt keine "Sippenhaft" bei Sanktionen. Es kann immer nur der Regelsatz des betreffenden Hilfeempfängers und ggf. auch dessen Mietanteil sanktioniert werden, nicht aber das Geld für die anderen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft. Du solltest in jedem Fall gegen den Bescheid Widerspruch einlegen und Dich ggf. auch an einen Fachanwalt für Sozialrecht wenden. Die Rechtslage ist hier wirklich absolut glasklar.

helmutgerke 11.07.2011, 11:28

neben Einreichung des Widerspruchs könnte auch ein ER-Antrag beim Sozialgericht angebracht werden.

0

Hallo,

ich lebe mit meinem freund in einer bedarfsgemeinschaft mein freund hat eine 100% sanktion bekommen da er sich um nichts gekümmert hat. ich habe mich immer um alles bemüht habe jetzt auch zum 1.8. einen Ausbildungplatz bbekommen. wir hatten zusammen 1098 € da das geld von meinem Freund nun wegfällt bekomme ich 543 euro 400 Euro sind chon Miete knapp 100 € strom und wasser mehr geld bekomme ich nicht wovon soll ich Leben? das Sozialgericht hat mir mitgeteil das es so richtig ist . meiner meinung nach fällt das unter sippenhaft. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.

Einerseits mag es zwar sein, daß das Amt Dein Geld nicht sanktionieren darf. Da solltest Du dann auch was gegen unternehmen.

Andererseits dürfte wohl auch mal ein ernstes Gespräch mit dem "Freund" anstehen. Es kann ja wohl nicht sein, daß er Eure Existenz dadurch gefährdet, daß er dafür "sorgt", daß er auch die paar Kröten vom Arbeitsamt nicht bekommt. Irgendwas muß er ja wohl "angestellt" haben, daß er Sanktionen bekommt. Also sollte er doch gefälligst mal "seinen Hintern bewegen", damit das aufhört! Ich hätte ihm jedenfalls längst in selbigen getreten!

Das ist leider normal, bei uns ist es sogar so das meine Freundin ihre Mindestsicherung verlieren würde wenn ich die Arbeit an den Nagel hänge und mich nicht beim AMS melde. Am besten auf WG machen und nicht LG, dann sollte man mehr Chancen haben und ist nicht solchem staatlichen Blödsinn ausgesetzt!

Das darf nicht sein. Du solltest überprüfen, ob es tatsächlich so ist: Wenn ihm die RL und der Mietanteil gekürzt wird, das Amt aber trotzdem die volle Miete an den Vermieter überweist, erhältst Du natürlich entsprechend weniger ausgezahlt und das ist völlig korrekt.

Du solltest Deinen Freund rausschmeißen - er gefährdet Euer beider Versorgung, auf der Basis lässt sich m.E. keine Beziehung führen.

Ergänzend zu skyflys korrekter Antwort:

Nicht beim Widerspruch belassen, sondern eine offizielle Dienst-/Fachaufsichtsbeschwerde einreichen, denn die Antwort der Sachbearbeiterin ist zum einen nicht nur grundfalsch, sondern widerspricht so offensichtlich und elementar geltendem Recht, dass man ihr Vorsatz bzgl. der Falschauskunft unterstellen muss.

Bestraft werden ja auch die Leute die jeden Tag dafür bezahlen das andere unterstützt werden.

HolloMollo 11.07.2011, 11:04

ja das stimmt aber nicht jeder kann etwas dafür das er arbeitslos ist oder unterstütz wird ich habe immer gearbeitet bis auf 3 mon aber wer stellt einen ein wenn man im august eine ausbildung anfängt.

0

Was möchtest Du wissen?