sanitäts - oder truppendienst beim bund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Wehrdienstberater ist ja auch nicht dazu befugt eine Entscheidung hinsichtlich deiner Karriere bei der Bundeswehr zu treffen oder dich in derlei Hinsicht abschließend zu beraten. Vielmehr ist es seine oder ihre Aufgabe dir die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten innerhalb der Streitkräfte aufzuzeigen, die für dich anhand deiner vorhandenen Qualifikationen infrage kommen.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich erstmal eine zivilberufliche Ausbildung absolvieren, bevor du eine Karriere bei der Bundeswehr anstrebst. Für meine getroffene Aussage, gibt es eine ganz plausible Erklärung und zwar die, dass du gerade einmal siebzehn oder höchstens achtzehn Jahre alt bist, wenn du deinen Schulabschluss erworben hast. Dementsprechend verfügst du über keinerlei Lebenserfahrung, die dir von Nutzen sein könnte.

Ich würde dir keinesfalls dazu raten, ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung in die Laufbahn der Feldwebel des Truppendienstes einzutreten, da du vielleicht zwölf Jahre in den Diensten der Bundeswehr stehst, aber die Bundeswehr nach den abgeleisteten zwölf Jahren wieder verlassen wirst.

Jetzt könnte dein Gegenargument lauten, dass die Möglichkeit besteht in das Dienstverhältnis eines Berufssoldaten übernommen zu werden. Dieses Argument könnte ich jedoch entkräften, indem ich mich auf eine erwiesene Tatsache stütze, die da wäre, dass nur ein sehr geringer Anteil der Soldaten auf Zeit in das unbefristete Dienstverhältnis eines Berufssoldaten übernommen werden.

Grundsätzlich kannst du dich jedoch auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung für die Laufbahn der Feldwebel des Truppendienstes oder des Zentralen Sanitätsdienstes bewerben. Im Truppendienst ist keine zivilberufliche Aus- und Weiterbildung innerhalb der aktiven Dienstzeit vorgesehen, womit wir bei dem Thema wären, dass du nach deiner zwölfjährigen Verpflichtung, ohne einen Berufsabschluss dastehen wirst.

Die Voraussetzungen für eine Verpflichtung als Soldat auf Zeit, in der Laufbahn der Feldwebel des Truppendienstes und des Zentralen Sanitätsdienstes sind die, dass du die deutsche Staatsangehörigkeit und die Mittlere Reife oder einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzt.

Wie du im Endeffekt verfährst bleibt einzig und allein dir überlassen. Ich kann dir lediglich verschiedene Möglichkeiten aufzeigen.

Hochachtungsvoll

Soldat1991

Danke erstmal . Aber mir ist schön bewusst das ich, wenn ich mich für die laufbahn als feldwebel im Truppendienst entscheide, nach der Zeit genauso da stehe wie vorher .. deswegen dachte ich ja auch eigentlich an den Sanitätsdienst. Kann man nicht beim Bund dann die Ausbildung dort machen ? ..

0
@schooolli

Das Problem ist nicht, dass das Absolvieren einer Berufsausbildung bei der Bundeswehr nicht möglich ist. Das eigentliche Problem ist, dass es genügend geeignete Bewerber und nur eine begrenzte Anzahl an freien Stellen gibt. Irgendwann sind auch die Kapazitäten der Bundeswehr ausgeschöpft. Wie im zivilen Bereich, ist eine Auswahl unter den Bewerbern nötig.

0

Die Feldwebellaufbahn kannst du schon mal abschreiben, ich gehe davon aus du hast keine Berufsausbildung? Voraussetzung ist nämlich mittlere Reife + Berufsausbildung. Kommt drauf an was du lieber magst, viel Aufenthalt im Felde oder eben im SanZ ( Sanitätsgebäude) und eben der Handlanger sein ?! Du kannst auch kombinieren, Truppendienst + Sanitätsdienst.... d.h. du bist in einem Auslandseinsatz mit der Truppe unterwegs und bist aktiv am Geschehen dabei (meiner Meinung nach allerdings nichts für Frauen) ... du hast dich nicht gründlich genug informiert, nicht wahr?

Was möchtest Du wissen?